Standorte: Weltweit gut aufgestellt



Die MTU Aero Engines ist der führende Triebwerkshersteller in Deutschland. Sie entwickelt, fertigt, vertreibt und betreut zivile und militärische Antriebe für Flugzeuge und Hubschrauber sowie Industriegasturbinen. Mit seinen Produkten ist das Unternehmen in allen Schub- und Leistungsklassen sowie in allen wesentlichen Komponenten und Subsystemen eines Triebwerks vertreten. Kooperationspartner sind alle großen Triebwerkshersteller der Welt. Technologisch ist die MTU in wesentlichen Triebwerksbereichen führend. Sie ist mit Tochtergesellschaften in allen wichtigen Märkten und Regionen präsent.

MTU Aero Engines Holding AG

Die MTU Aero Engines Holding AG leitet die Unternehmen der MTU-Gruppe.

MTU Aero Engines GmbH, München

Geschäftssitz der MTU Aero Engines ist München. Von hier aus werden das globale Netz der Töchter, die Maintenance-Aktivitäten und die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten gesteuert.

In München werden zivile und militärische Triebwerkskomponenten und -subsysteme entwickelt, gefertigt, montiert, getestet und vermarktet. Außerdem erfolgen hier die Entwicklung neuer Fertigungs- und Reparatur-Verfahren sowie die Instandhaltung militärischer Triebwerke.

Die zivilen Instandhaltungsaktivitäten der MTU sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Standorte gibt es in Deutschland, China, Kanada und Brasilien. Sie machen die MTU zum weltweit größten unabhängigen Instandhaltungsunternehmen. Alle Standorte bieten den Kunden Engine Services, Accessory Services und High Tech Repair Services.

MTU Maintenance Hannover GmbH

Die MTU Maintenance Hannover repariert und überholt mittlere und große zivile Triebwerke, darunter die GE-Antriebe CF6-50 und CF6-80C2, das PW2000 von Pratt & Whitney, das V2500 von IAE und das CFM56 von CFMI (General Electric/Snecma). Beim V2500 ist die MTU Maintenance Hannover weltweit Marktführer.

Daneben bietet das Unternehmen Kundenschulungen, Maintenance-Training, Finanzierungsunterstützung und 24-Stunden-Service. Die Engine Pool Services stellen Fluggesellschaften und Betreibern von Gasturbinen bei Bedarf Ersatztriebwerke zur Verfügung.

Seit August 2005 ist die MTU Maintenance Hannover verbriefter Herstellungsbetrieb für das PW6000. Auf der Endmontagelinie der MTU Maintenance Hannover wird das PW6000 exklusiv zusammengebaut. Damit verfügt auch der dritte deutsche Standort über eine Endmontagelinie für Neutriebwerke. In München werden militärische Strahlantriebe endmontiert, in Ludwigsfelde ab 2007 das TP400-D6.

MTU Maintenance Berlin-Brandenburg GmbH

Die MTU Maintenance Berlin-Brandenburg in Ludwigsfelde hält Kleintriebwerke und Industriegasturbinen instand. Betreut werden die Serien PT6A, JT15D, PW200 und PW300 sowie die GE-Triebwerksfamilie CF34. Bei Industriegasturbinen ist die MTU Maintenance Berlin-Brandenburg auf Turbinen von GE (LM-Serie) spezialisiert.

In Ludwigsfelde werden die Niederdruckturbinen fast aller Programme mit MTUBeteiligung montiert. Derzeit wird zudem die Endmontagelinie für das TP400-D6 eingerichtet. Bei der MTU-Tochter werden zukünftig alle europäischen Triebwerke dieses Typs zusammengebaut. Auf dem im August fertig gestellten TP400-D6-Prüfstand, Westeuropas größtem Serienprüfstand für Propellertriebwerke, hat im Oktober 2005 das TP400-D6 mit Erfolg seinen Erstlauf absolviert.

MTU Maintenance Canada Ltd.

Der Schwerpunkt der MTU Maintenance Canada in Vancouver liegt auf der Instandhaltung der Triebwerke CF6-50 und CFM56.

MTU Maintenance do Brasil Ltda.

Die MTU Maintenance do Brasil konzentriert sich auf die Vermarktung und den Vertrieb von Maintenance-Dienstleistungen für Triebwerksprogramme und Industriegasturbinen im südamerikanischen Raum.

MTU Maintenance Zhuhai Co. Ltd.

Im Wachstumsmarkt China ist die MTU mit der MTU Maintenance Zhuhai, einem Joint Venture mit China Southern, gut positioniert. Das Werk wurde Anfang November 2002 eröffnet und 2004 als bester Maintenance-Betrieb im asiatisch-pazifischen Raum ausgezeichnet. In Zhuhai werden das V2500 und das CFM56 instand gehalten. Neben ihren Maintenance-Töchtern hat die MTU Aero Engines weitere Unternehmen, die sich auch in Bereichen außerhalb der Luft- und Raumfahrt engagieren.

MTU Aero Engines North America Inc.

Die MTU Aero Engines North America (AENA) entwickelt Komponenten für die gemeinsamen MTU/Pratt & Whitney-Triebwerke, wie das PW6000 und das GP7000. In East Hartford werden rotierende Bauteile – Scheiben, Ringe und Wellen – hergestellt. Über die AENA ist die MTU zudem in kleinerem Umfang an US-amerikanischen militärischen Triebwerksprogrammen beteiligt, die nicht zu ihrem originären Portfolio gehören – beispielsweise dem des Joint Strike Fighters und des Raptors. Die AENA besteht aus zwei Standorten in der Nähe von East Hartford, Connecticut.

Vericor Power Systems LLC.

Vericor Power Systems hat ihren Sitz in Atlanta, Georgia, USA, und vermarktet, vertreibt und betreut Marine- und Industriegasturbinen der TF- und ASE-Baureihen.

top