Helicopters

Militärische Triebwerke für Hubschrauber

Hubschrauber sind heute fester Bestandteil nahezu jeder Luftwaffenflotte. Ein wesentlicher Grund dafür ist die Einsatzvielfalt der Fluggeräte. Weil sie senkrecht starten und landen sowie auf der Stelle schweben können, ergänzen sie Flugzeuge nahezu perfekt. Im Hubschrauber-Militärgeschäft beteiligt sich die MTU Aero Engines am T408 von GE sowie am MTR390, das in Kooperation mit Safran Helicopter Engines, Rolls-Royce und ITP entwickelt wurde.


Das T408 ist ein Wellenleistungstriebwerk, das bislang im schweren Transport-Hubschrauber Sikorsky CH-53K des US Marine Corps verbaut wird. Mit der Entwicklung und Fertigung der Nutzturbine ist die MTU zum ersten Mal mit voller Entwicklungsverantwortung Partner für eine komplette Baugruppe bei einem US-amerikanischen militärischen Triebwerksprogramm. Das Triebwerk erreicht eine Leistung von über 7.500 Wellen-PS und ist damit das stärkste jemals von GE gebaute Wellenleistungstriebwerk.


Beim MTR390 handelt es sich um ein Wellenleistungstriebwerk mit freier Nutzturbine, das im deutsch-französischen Unterstützungs- und Panzerabwehrhubschrauber „Tiger“ zum Einsatz kommt. Insgesamt sind bislang 445 MTR390-Triebwerke fest bestellt. Die Montagelinie für alle Serientriebwerke befindet sich bei der MTU in München.