T64

T64

Das T64, ein Wellenleistungstriebwerk mit einer maximalen Leistung von 3229 kW (T64-100) für den Einsatz in mittelschweren Transporthubschraubern wie dem Sikorsky CH-53, wurde zwischen 1968 und 1975 gebaut. Für dieses in Kooperation mit GE und Klöckner-Humboldt-Deutz (KHD) produzierte Triebwerk wurden bei der MTU in München hauptsächlich die Montage und Abnahmeläufe durchgeführt. Insgesamt wurden 247 T64-Triebwerke ausgeliefert.

Heute konzentriert sich die MTU beim T64 auf die Instandhaltung. 2014 wurde das Programm zur Hochrüstung der T64-7-Triebwerke auf den leistungsgesteigerten T64-100-Standard abgeschlossen.

Fakten

  • Einwellen-Bauart
  • Vierzehnstufiger Hochdruckverdichter
  • Verstellbare Eintrittsleitschaufeln und Leitschaufeln der Stufen 1 bis 4
  • Ringbrennkammer
  • Zweistufige Gaserzeugerturbine
  • Zweistufige Nutzturbine

Fertigung

  • Hochdruckturbine
  • Hochdruckverdichter
  • Brennkammer
  • Getriebe

MTU-Bauanteil

  • 30 %

Betreuung

  • Instandhaltung bei der MTU Aero Engines in München
  • Technisch-Logistische Unterstützung

Partner

  • GE

Anwendung

  • Sikorsky CH-53G, GS, GA
  • Saab Gripen JAS-39E

Technische Daten

Max. Leistung3229 kW
Dauerleistung2842 kW
Druckverhältnis14:1
Länge2.007 mm
Max. Durchmesser511 mm
Gewicht327 kg