Vergütungsbericht 2006

Vergütung des Aufsichtsrats 2006

Von einer individualisierten Angabe der Vergütung für die Aufsichtsratsmitglieder, aufgegliedert nach Bestandteilen, wird abgesehen. Die Bezüge der Aufsichtsratsmitglieder werden in einer Summe ausgewiesen. In Anbetracht der Höhe der Vergütung sowie der nachfolgend beschriebenen Satzungsregeln hält die Gesellschaft die Darstellung der Gesamtbezüge für ausreichend zur Beurteilung der Angemessenheit der Bezüge.

Die Vergütung des Aufsichtsrats ist auf Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat durch die Hauptversammlung festgelegt worden. Die Vergütung für die gesamte Tätigkeit der Mitglieder des Aufsichtsrats der MTU Aero Engines Holding AG im Jahr 2006 betrug 0,7 Mio. € (i. Vj. 0,5 Mio. €).

Die Aufsichtsratsvergütung orientiert sich an der Größe des Unternehmens sowie an den Aufgaben und der Verantwortung der Aufsichtsratsmitglieder. Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten eine feste Vergütung. Vorsitz, stellvertretender Vorsitz sowie Vorsitz und Mitgliedschaft im Prüfungs- und Personalausschuss werden zusätzlich vergütet.

Nach § 12 der Satzung der MTU Aero Engines Holding AG erhalten Mitglieder des Aufsichtsrats jährlich eine feste, nach Ablauf des Geschäftsjahres zahlbare Vergütung in Höhe von 30.000 €. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats erhält das Dreifache, der Stellvertreter das Eineinhalbfache der festen Vergütung. Die Vorsitzenden der Ausschüsse (Prüfungs- und Personalausschuss) erhalten jeweils weitere 10.000 €, die übrigen Mitglieder dieser Ausschüsse jeweils zusätzlich 5.000 € feste Vergütung. Ferner erhalten die Mitglieder des Aufsichtsrats für Sitzungen des Aufsichtsrats und seiner Ausschüsse ein Sitzungsgeld in Höhe von 3.000 € pro Sitzung, jedoch höchstens 3.000 € pro Tag. Auslagen, die im Zusammenhang mit der Ausübung des Mandats entstehen, sowie die auf Bezüge entfallende Umsatzsteuer werden ersetzt.

Die Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten keine aktienbasierten Vergütungen.


Weitere Informationen zur Vergütung des Aufsichtrates entnehmen Sie bitte dem Geschäftsbericht 2006 (Seite 121).