IR-Meldungen Archiv

IR-Meldungen Archiv

Lufthansa Technik und MTU Aero Engines sondieren eine Zusammenarbeit zur Instandhaltung der Getriebefan-Triebwerke der PW1000G-Serie. Die Unternehmen haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Realisierung eines Joint-Ventures an einem  global wettbewerbsfähigen Standort zu prüfen. Erste Entscheidungen werden zum Jahresende erwartet.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Halbjahr 2016 ein Umsatzplus von 4 % auf 2.299,2 Mio. € erzielt (1-6/15: 2.202,0 Mio. €). Das Unternehmen verbesserte das operative Ergebnis um 19 % auf 254,1 Mio. € (1-6/15: 212,8 Mio. €). Die Ergebnismarge stieg von 9,7 % auf 11,1 %. Analog zum operativen Ergebnis nahm der Gewinn nach Steuern um 20 % auf 176,1 Mio. € zu (1-6/15: 147,2 Mio. €).

Weiterlesen

Die diesjährige Farnborough International Airshow war für die MTU Aero Engines ein großer Erfolg: Deutschlands führender Triebwerkshersteller vermeldet Aufträge im Wert von rund einer Milliarde Euro (1,1 Mrd. US-Dollar) und konnte vor allem bei den Getriebefan-Triebwerken (GTF) der PW1000G-Familie punkten.

Weiterlesen

München, 11. Mai 2016: MTU Aero Engines AG (die "Gesellschaft") gibt die erfolgreiche Platzierung einer vorrangigen und nicht besicherten Wandelschuldverschreibung mit einem Gesamtnennbetrag von EUR 500 Mio. (die "Schuldverschreibungen") bekannt, die in neue und/oder bestehende auf den Namen lautende nennwertlose Stammaktien der Emittentin (die "Stammaktien") wandelbar sind

Weiterlesen

München, 28. April 2016 – Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2016 einen Umsatz in
Höhe von 1.097,9 Mio. € erwirtschaftet (1-3/15: 1.099,5 Mio. €).  Beim operativen Ergebnis1 erzielte das Unternehmen ein Plus von 34 % auf 131,3 Mio. € (1-3/15: 97,7 Mio. €). Mit 12,0 % lag die
Ergebnismarge 3,1 Prozentpunkte über dem Vergleichswert. Der Gewinn nach Steuern2 stieg analog zum operativen Ergebnis um 34 % auf 91,5 Mio. € (1-3/15: 68,2 Mio. €).

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 26. April 2016 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsdienstleistungen für zivile Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen (IGT), hat mit dem norwegischen Öl- und Gaskonzern Statoil seinen Vertrag für die Instandhaltung seiner General Electric LM-Industriegasturbinen verlängert. Der Vertrag mit dem führenden Öl- und Gas-Unternehmen hat ein Umsatzvolumen von mehr als 200 Millionen US-Dollar und eine Laufzeit von sieben Jahren. Die MTU Maintenance übernimmt dabei die Instandsetzung eines Teils der weltweit größten zivilen IGT-Flotte der LM-Modellreihe, die weitestgehend auf Statoil-Plattformen zum Einsatz kommen.  

Weiterlesen

München, 1. März 2016 –Aufsichtsrat und Vorstand der MTU Aero Engines AG werden der Hauptversammlung am 14. April 2016 eine Dividende in Höhe von 1,70 € je Aktie zur Beschlussfassung vorlegen. Das entspricht einer Erhöhung um 25 Euro-Cent oder 17 %  im Vergleich zum Vorjahr.

Weiterlesen

München, 16. Februar 2016 – Die MTU Aero Engines AG hat das Geschäftsjahr 2015 mit neuen
Rekorden abgeschlossen: Der neue Umsatz-Höchstwert liegt bei 4.435,3 Mio. € (2014: 3.913,9 Mio. €). Das operative Ergebnis kletterte um 15 % auf 440,3 Mio. € (2014: 382,7 Mio. €). Beim Gewinn nach Steuern liegt die neue Höchstmarke mit 306,9 Mio. € um 21 % über dem bisherigen Rekord aus dem Jahr 2014 (253,3 Mio. €).


Weiterlesen

München, 20. Januar 2016 – Nach zwölf Monaten Flugerprobung ist heute die erste A320neo mit Getriebefan-Triebwerk (GTF) in den Serienbetrieb übergeben worden. Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat sein erstes Mittelstreckenflugzeug mit öko-effizientem Antrieb an den Erstkunden Lufthansa ausgeliefert. Das Getriebefan-Triebwerk PurePower® PW1100G-JM ist ein Gemeinschaftswerk der Partner Pratt & Whitney, MTU Aero Engines und Japanese Aero Engines Corporation (JAEC). Die Übergabe an die deutsche Fluggesellschaft ist für die MTU ein historischer Tag; mit ihrer Hightech-Triebwerkstechnologie ist sie Teil eines Generationenwechsels in der Luftfahrt geworden. Deutschlands führender Triebwerkshersteller leistet mit seinen Hightech-Komponenten, Endmontage- und Instandhaltungsaufgaben einen entscheidenden Beitrag zum GTF-Triebwerksprogramm.

Weiterlesen

München / London, 25. November 2015 – Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem Analysten- und Investorentag ihren Zehn-Jahres-Ausblick bis zum Jahr 2025 präzisiert. Das Unternehmen will seinen Wachstumskurs beibehalten und die Profitabilität weiter steigern: Mittel- bis langfristig sollen das bereinigte EBIT überproportional zum Umsatz steigen und der bereinigte Gewinn nach Steuern analog zum bereinigten EBIT zunehmen. Die Aufteilung der Langfristprognose in eine Investitionsphase bis zum Jahr 2017 und eine Konsolidierungsphase ab 2018 behält die MTU bei. Sie basiert auf der erwarteten Umsatzentwicklung der einzelnen Geschäftssegmente.

Weiterlesen