Tyne

Tyne

Das Wellenleistungstriebwerk Tyne Mk 21/22 mit einer Leistung
von 4.100 kW kommt im Transportflugzeug Transall und dem See-Aufklärer Breguet Atlantic zum Einsatz. Die zivile Version des Tyne wurde in den Frachtflugzeugen CL44 Vanguard und Short Belfast eingesetzt. Bis zur Auslieferung des TP400-D6 für den Airbus A400M war das Tyne die bisher stärkste Propeller-Turbine der westlichen Welt. Von 1966 bis 1972 wurden bei der MTU 470 Tyne Mk 22 und 315 Tyne Mk 21 Triebwerke in Lizenz von Rolls-Royce gefertigt und montiert.

Heute liegt der Schwerpunkt der MTU beim Tyne in der Instandhaltung. Gemeinsam mit den Partnern Rolls-Royce, Snecma und Techspace Aero fertigt und liefert die MTU Ersatzteile für die deutsche, französische und türkische Luftwaffe.

Fakten

  • Wellenleistungstriebwerk mit Getriebe
  • Leistungsbereich: 3.100 bis 4.100 kW

Betreuung

  • Instandhaltung bei der MTU Aero Engines in München

Partner

  • Rolls-Royce
  • Snecma
  • Techspace Aero

Anwendungen

  • Transall C-160
  • Breguet Atlantic

Technische Daten

Max. Leistung (Start)4.228 kW
Druckverhältnis (gesamt)13,5:1
Länge2.760 mm
Max. Propeller-Durchmesser5.486 mm
Gewicht1.150 kg