Flottenmanagement

Flottenmanagement

Das Flottenmanagement der MTU Maintenance ist Bestandteil der Engineering & Support Services sowie des Programms Total Engine Care.
Ein modernes Flottenmanagement ist darauf ausgerichtet, Flotten so wirtschaftlich wie möglich zu betreiben. Bei jüngeren Flotten wird etwa eine maximale Zeit am Flügel angestrebt. Bei älteren Triebwerken steht besonders der Wirtschaftlichkeitsaspekt eines weiteren Shop Visits im Vordergrund. Für sie bündelt die MTU Maintenance unter den MTUPlus Mature Engine Solutions umfangreiche Lösungen.

Zu den Beratungsdiensten des Flottenmanagements gehören:

  • Beratung bei sämtlichen „Off“- und „On-Wing“-Aspekten
  • Unterstützung bei der Triebwerksplanung, um die Intervalle der Shop Visits an technischen und wirtschaftlichen Parametern auszurichten
  • Kalkulation von Abgastemperaturgrenzen und Schubdrosselungen beim Start, sogenannte de-rates
  • Überprüfung von Leistungsverbesserungen nach Wartungsmaßnahmen
  • Bestimmung der optimalen Zeitpunkte für Triebwerksreinigungen
  • Verschleißüberwachung (Deterioration)

Ein effizientes Flottenmanagement zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass es etwaige Fehler möglichst früh erkennt. Auch Wartungsintervalle lassen sich in der Regel ökonomisch wie technisch optimieren, da ihnen nun eine vorausschauende Instandhaltungsstrategie zugrunde liegt. Unrentable Flugzeugstandzeiten lassen sich reduzieren, indem die Verfügbarkeit von Ersatztriebwerken in einer Langzeitplanung berücksichtigt wird. Auch der richtige Zeitpunkt eines Shop Visits ist essenziell. Bei einer zu späten Instandsetzung steigen die Ausfallraten einzelner Bauteile an. Findet sie zu früh statt, wäre eine nicht komplett ausgelastete Lebenszeit die Folge.

Prognosen über die weitere Entwicklung des Zustands aller Triebwerksmodule öffnen Potenzial für ein gezieltes Flottenmanagement. Mithilfe eines Engine Condition Monitoring (ECM) lassen sich auf Basis von historischen und individuellen Verschleißdaten die verbleibenden Flugzyklen bis zum nächsten Shop Visit prognostizieren.

Im nächsten Schritt kann die MTU Maintenance über die ECM-Parameter (beispielsweise Abgastemperaturen und Kraftstoffverbrauch) sogar eine Rangfolge der gesamten Triebwerksflotte erstellen. Über diesen „Fleet Ranking Report“ können Airlines die Triebwerke mit der niedrigsten Leistung identifizieren und zuerst für die Shop Visits einplanen.

Kontakt

Andreas Kalina
Europa / Afrika / Mittlerer Osten
Tel: +49 511 7806-2533
Andreas.Kalina@mtu.de
Jan Steenbock
Fernost
Tel: +49 511 7806-4221
Jan.Steenbock@mtu.de
Wim van Beers
Asia-Pacific
Tel: +49 511 7806-2390
Wim.VanBeers@mtu.de
Christoph Heck
Latein- und Nordamerika
Tel: +49 511 7806-2621
Christoph.Heck@mtu.de