Laufzeitbegrenzte Bauteile

Laufzeitbegrenzte Bauteile

Module und Bauteile mit einer begrenzten Lebensdauer sind mit die teuersten Teile eines Triebwerks. Ihre Reparatur ist hoch anspruchsvoll und muss den Anforderungen des Herstellers sowie stringenten Qualitätsstandards vollumfänglich entsprechen. Experten der MTU Maintenance arbeiten deshalb kontinuierlich an verbesserten Lösungen für diese Reparaturverfahren. Eine beträchtliche Auswahl an OEM- und eigenentwickelten High-Tech-Reparaturen ermöglichen so die Instandsetzung des gesamten Spektrums der LLPs.

Jüngste Reparaturentwicklungen eröffneten gänzlich neue Möglichkeiten. So galten beschädigte Blisks beispielsweise lange Zeit als nicht reparierbare Teile. Durch den Einsatz innovativer Technologien gelang es der MTU Maintenance jedoch auch bei diesen Bauteilen, den Originalzustand wieder herzustellen. Abgeleitet aus dem militärischen EJ200-Programm arbeitet die MTU Maintenance daran, das Reparaturverfahren auf zivile Triebwerke zu übertragen.

Ausgewählte Verfahren

  • Adaptives Fräsen (Adaptive milling)
  • Chrom- und Nickelbeschichten (Chromium and nickel plating)
  • Laserschweißen (Laser welding)
  • Plasmabeschichten (Plasma spray coating)
  • Zerstörungsfreie Prüfung (Non-destructive testing (NDT))
  • Computertomographie