MTU@Paris Air Show 2019

Europa für emissionsfreies Fliegen

Guillaume Faury von Airbus hat es getan, Philippe Petitcolin von Safran, Warren East von Rolls-Royce und Lars Wagner von der MTU: Insgesamt 23 Vertreter von Unternehmen, Forschungsinstitutionen und Universitäten haben am 19. Juni auf der Paris Air Show eine Absichtserklärung unterschrieben, die den Rahmen für die künftige Zusammenarbeit für emissionsfreies Fliegen setzen soll.

Es geht um das Nachfolgeprogramm von Clean Sky 2, das heute im Rahmen des EU-Förderprogramms Horizon 2020 läuft. „Horizon Europe“ heißt das Anschluss-Förderprogramm der Europäischen Kommission für Forschung und Innovation – Laufzeit voraussichtlich bis 2028. Ein wichtiger Bestandteil ist wieder die Luftfahrt.

„Ziel dieses Luftfahrtprogramms ist es, einen großen Schritt hin zur  Decarbonisierung der Luftfahrt zu machen und damit einen signifikanten Beitrag zum emissionsfreien Fliegen zu leisten. Unsere Technologieagenda ist genau darauf ausgerichtet“, ordnet Dr. Stefan Weber, Leiter Technologie und Vorauslegung, ein.