Pressearchiv 2005

München – Die Inhaber der 8¼ % Senior Notes der MTU Aero Engines Investment GmbH haben Änderungen der Bestimmungen der Senior Notes mit einer Mehrheit von 79,6 % zugestimmt (Mindestzustimmungsquote: 50 %). Die MTU kann damit ab sofort ihren Berichterstattungspflichten im Zusammenhang mit den Senior Notes durch Vorlage von konsolidierten Finanz- und anderen Informationen zur MTU Aero Engines Holding AG, der direkten Muttergesellschaft der MTU Aero Engines Investment GmbH, genügen. Damit wird der Aufwand für  Verwaltung, Rechnungslegung, Buchhaltung und Abschlussprüfung reduziert.

Weiterlesen

München – Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines Holding AG hat in seiner heutigen Sitzung Dr. Rainer Martens mit Wirkung vom 01. Juli 2006 für die Dauer von drei Jahren zum Mitglied des Vorstands der Gesellschaft bestellt. Martens übernimmt damit die technischen Aufgabenbereiche von Dr. Michael Süß, dessen Vorstandsbestellung im Jahr 2006 vertragsgemäß ausläuft.

Weiterlesen

München – Die MTU Maintenance Hannover hat beim CF6-50 den Sprung nach Asien geschafft: Als erster asiatischer Kunde lässt Biman Bangladesh Airlines CF6-50-Triebwerke von den MTU-Instandhaltungsexperten betreuen. Inklusive der Ersatztriebwerke umfasst der Auftrag 19 CF6-50C2-Antriebe, die in den nächsten drei Jahren exklusiv betreut werden – Gesamtvolumen: 40 Millionen Euro. Anfang Dezember wird das erste Triebwerk in Hannover erwartet.

Weiterlesen

Bonn – Die MTU Aero Engines baut die Instandhaltung militärischer Triebwerke weiter aus.  Das Unternehmen hat hierfür mit dem Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) einen Vertrag über die Erweiterung des Kooperativen Modells geschlossen. Zusätzlich zum Eurofighter-Triebwerk EJ200 werden künftig auch die Triebwerke RB199 (Tornado), J79 (Phantom) und RR250-C20 (Hubschrauber BO-105) komplett unter industrieller Führung der MTU instandgehalten. Der Vertrag, der über 10 Jahre läuft, umfasst ein Auftragsvolumen von insgesamt 370 Mio. €, davon sind rund 100 Mio. € zusätzlicher Umsatz für die MTU. Für die Bundeswehr ergeben sich Einsparungen von 37 Mio. €.

Weiterlesen

München – Die MTU Aero Engines Holding AG ist weiter auf Wachstumskurs. Das Unternehmen steigerte den Umsatz in den ersten neun Monaten 2005 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12 % von 1.384,3 Mio. € auf 1.545,6 Mio. €. Der operative Gewinn (EBITDA - Ergebnis vor Finanzergebnis, Steuern und Abschreibungen) wuchs überproportional um 35 % von 123,5 Mio. € auf 166,6 Mio. €. Der Cash flow aus operativer Tätigkeit stieg um 215 % von 95,2 Mio. € per September 2004 auf 300,0 Mio. € per September 2005. „Die MTU Aero Engines hat auch im dritten Quartal 2005 ihren erfreulichen Wachstumskurs mit einer kräftigen Ertragssteigerung fortgesetzt. Die Ziele, die wir uns für die ersten neun Monate dieses Jahres gesteckt haben, wurden mehr als erreicht“, so Udo Stark, Vorstandsvorsitzender der MTU Aero Engines Holding AG.

Weiterlesen

München – Die MTU Aero Engines und die BMW Group haben am Mittwoch, den 26. Oktober 2005 das Buch „Kriegswirtschaft und Zwangsarbeit bei BMW“ von Constanze Werner der Öffentlichkeit vorgestellt. Darin hat die Autorin ihre Untersuchungsergebnisse über die Unternehmensgeschichte während der NS-Zeit zusammengefasst.

Weiterlesen

München – Die MTU Aero Engines wird am Mittwoch, 23. November 2005, 30 Millionen Euro ihres High Yield Bonds zurückzahlen. Die Rückzahlung erfolgt zum vertraglich festgelegten Preis von 108,25 % zuzüglich der aufgelaufenen Zinsen. Der ausstehende Betrag des Bonds beträgt danach 165 Millionen Euro.

Weiterlesen

München – Die indische Fluggesellschaft IndiGo wird ihre neue Flotte von 100 Flugzeugen aus der Airbus A320-Familie mit V2500-Triebwerken von International Aero Engines (IAE) ausrüsten. Mit einem Volumen von 1,7 Milliarden US-Dollar (rund 1,4 Milliarden €) ist das der größte Auftrag in der Geschichte des IAE-Konsortiums. Die Auslieferungen beginnen im Jahr 2006.

Weiterlesen

München – Das Registergericht München hat auf Vorschlag der Gesellschaft Dr.-Ing. Jürgen M. Geißinger, Vorsitzender der Geschäftsleitung der INA-Holding Schaeffler KG, Herzogenaurach, mit Wirkung vom 4. Oktober 2005 zum Mitglied des Aufsichtsrats der MTU Aero Engines Holding AG bestellt.

Weiterlesen

München / Friedrichshafen – Marco Ochs heißt der diesjährige Gewinner des Wolfgang-Heilmann-Preises. Geehrt wurde Ochs mit der 1.500 Euro dotierten Auszeichnung für seine Diplomarbeit, die sich mit der Phasenselektiven Bestimmung von Tropfengeschwindigkeiten und -durchmessern in einer Zweiphasenströmung mit Hilfe eines angepassten PDA-Verfahrens beschäftigt. Zum Einsatz kommt dieses Verfahren bei Einspritzvorgängen in Triebwerksbrennkammern. Der Diplomingenieur hat an der Universität Karlsruhe Maschinenbau studiert.

Weiterlesen