Pressearchiv 2014

MTU Aero Engines veranstaltet 14. Stiftungstage für junge Frauen

  • MTU Studien-Stiftung unterstützt junge Frauen mit naturwissenschaftlich-technischem Studium
  • Im Fokus der Stiftungstage: überfachliche Qualifikation und Networking

München, 17. Oktober 2014 - Training in lockerer Atmosphäre: Die MTU Aero Engines hat auch dieses Jahr wieder junge Frauen dazu eingeladen, an den Stiftungstagen der MTU Studien-Stiftung teilzunehmen. Diese Stiftung richtet sich an Frauen, die ein naturwissenschaftlich-technisches Studium absolvieren und sich professionelle Unterstützung mit Rat und Tat wünschen. „Wir möchten mit der Stiftung speziell junge Frauen dabei unterstützen, ihre Stärken vor allem in technischen Berufen zu nutzen und  sich in einer von Männern dominierten Berufswelt durchzusetzen“, kommentiert Gudrun Bauer, die Vorsitzende der Stiftung. Das Leitthema der Stiftungstage in diesem Jahr war „Zeit- und Projektmanagement“.

Ziel der MTU Studien-Stiftung ist es, besonders begabte und engagierte junge Frauen in naturwissenschaftlich-technischen Studiengängen zu fördern. Deutschlands führender Triebwerkshersteller möchte leistungsorientierte Studentinnen bei ihrer persönlichen Entwicklung aktiv begleiten und unterstützen, um sie auf das spätere Berufsleben vorzubereiten. Höhepunkt sind dabei jedes Jahr die Stiftungstage, die im Spätsommer stattfinden. Dieses Jahr ging es für die jungen Frauen nach Bayrischzell in die oberbayerischen Alpen: Während dieser zwei Tage soll es den Teilnehmerinnen ermöglicht werden, überfachliche Qualifikationen für den späteren Berufseinstieg zu erlernen sowie interessante Kontakte zu knüpfen. Diesmal sollte den 16 Studentinnen näher gebracht werden, was bei einer Abwicklung eines Projektes zu beachten ist, und auch welche sozialen Fähigkeiten ein Projektmanager mitbringen muss. Den theoretischen Input konnten die jungen Frauen bei Outdoor-Übungen und unter Anleitung kompetenter Trainer unmittelbar ausprobieren. „Im Gegensatz zu den von Männern dominierten Studiengängen kommen die Teilnehmerinnen der Studientage hier mit anderen jungen Frauen zusammen – man vernetzt sich und es entstehen Kontakte, auch über den Workshop hinaus“, sagt Gudrun Bauer.

Die MTU Studien-Stiftung existiert seit dem Jahr 2000. Schwerpunkt der Förderung ist das Erlernen von Soft Skills, also von sozialer, persönlicher und methodischer Qualifikationen. Die MTU Studien-Stiftung will Frauen, die Spaß an Technik haben, insbesondere dabei unterstützen, selbstbewusst einen bislang männlich dominierten Bereich zu besetzen.

Junge Frauen können sich im Laufe des Jahres für die Stiftung mit aussagekräftigen Unterlagen bewerben. Einige herausragende Stipendiatinnen werden bei den Stiftungstagen ausgewählt; Ihnen steht eine Vielzahl weiterer Fördermöglichkeiten zur Verfügung, wie finanzielle Förderung, persönliches Mentoring und die Vermittlung von Praktika und Abschlussarbeiten. Weitere Informationen gibt es unter www.mtu-studien-stiftung.org.


Über die MTU Aero Engines

Die MTU Aero Engines ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller und seit 80 Jahren weltweit eine feste Größe. Sie entwickelt, fertigt, vertreibt und betreut Komponenten ziviler und militärischer Luftfahrtantriebe sowie Industriegasturbinen. Technologisch führend ist sie bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Herstell- und Reparaturverfahren. Eine Kernkompetenz der MTU ist die Instandhaltung ziviler Triebwerke und von Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst, die weltweit einer der größten Anbieter dieser Dienstleistungen für zivile Triebwerke ist. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2013 haben rund 8.700 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund 3,7 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Martina Vollmuth
Pressesprecherin Technologie
Tel: +49 (0)89 1489 5333
Fax: +49 (0)89 1489 8757
martina.vollmuth@mtu.de