Pressearchiv 2015

MTU Maintenance und AAR bauen Zusammenarbeit aus und schließen Vertrag über die Bereitstellung von PW2000-Teilen

Hannover, 23. September 2015 – Die MTU Maintenance, einer der Top 5 Instandhaltungsdienstleister für Luftfahrtantriebe weltweit, und AAR, ein führender Dienstleister für die globale Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie, haben einen Vertrag unterzeichnet, welcher der MTU die Versorgung mit PW2000-Gebrauchtmaterial für die nächsten fünf Jahre sicherstellt. Im Rahmen einer Vereinbarung über Liefer- und Bestandsmanagement lagert AAR alle gebrauchten PW2000-Teile bei der MTU Maintenance in Hannover. Dies führt zu einer wesentlichen Straffung der Logistikabläufe und somit auch zu einer Verkürzung der Durchlaufzeiten für die PW2000-Triebwerke, die dort instand gehalten werden. Der Vertragswert liegt im dreistelligen Millionen-Dollar-Bereich.

Die Zusammenarbeit zwischen der MTU Maintenance und AAR begann bereits im Jahr 1996, als die MTU AAR erstmals mit der Lieferung von gebrauchten Triebwerksteilen beauftragte. Die MTU Maintenance hat sich darauf spezialisiert, für ihre Kunden kostengünstige Instandsetzungsmaßnahmen als Alternative zur Reparatur mit Neuteilen zu entwickeln. Der Einsatz von Gebrauchtmaterial ist dabei nur eine der zahlreichen Optionen, die Kosten von Shop Visits zu reduzieren. Mit dem Programm MTUPlus Mature Engine Solutions beispielsweise bietet das Unternehmen Betreibern von älteren Triebwerken die Möglichkeit, MRO-Alternativen, wie kundenspezifische Wartungsumfänge und den Einsatz von Gebrauchtmaterial mit Angeboten für Leasing- oder Austauschtriebwerke zu kombinieren. Dank des modularen Aufbaus des Programms können die Kunden die einzelnen Bausteine individuell zusammenstellen und so die für sie wirtschaftlichste Lösung finden. „Unsere PW2000-Kunden haben ganz unterschiedliche individuelle Bedürfnisse, und die MTU bietet ihnen maßgeschneiderte Lösungen, damit sie ihre Flotten ohne übermäßig hohen Instandhaltungsaufwand länger betreiben können“, erklärte Andrea Luebke, Leiterin, Purchasing MRO bei der MTU Maintenance. „AAR verfügt über enorme Bestände, so dass wir die benötigten Teile wesentlich schneller beschaffen können. Davon profitieren natürlich auch unsere Kunden.“

„Wir freuen uns darauf, unsere langjährige gute Zusammenarbeit mit der MTU Maintenance fortzusetzen“, sagte Sal Marino, Senior Vice President, Parts Supply bei AAR. „Mit unseren großen Beständen an Flugzeug- und Triebwerkteilen und unserem weltweiten Netz von Niederlassungen sind wir in der Lage, Instandhaltungsbetrieben, Airlines und Leasingunternehmen optimal an ihre jeweiligen Bedürfnisse angepasste Versorgungslösungen anzubieten.“

Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel der weltweiten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 5 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2014 haben rund 9.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund 3,9 Milliarden Euro erwirtschaftet.