Logo
Ziviles Neugeschäft
Zivile Maintenance
Militärgeschäft
Programme
F117
F110
F414
EJ200
F404
RB199
Larzac 04
TP400-D6
GE38
Tyne
T64
MTR390
RR250-MTU-C20B
Military Engine Services
Industriegasturbinen
Aero Solutions
Bürstendichtungen
Online-Services
ZfP-Schulungen
T64

T64

Das T64, ein Wellenleistungstriebwerk mit einer maximalen Leistung von 3.229 kW (T64-100) für den Einsatz in mittelschweren Transporthubschraubern wie dem Sikorsky CH-53, wurde zwischen 1968 und 1975 gebaut. Für dieses in Kooperation mit General Electric und Klöckner-Humboldt-Deutz (KHD) produzierte Triebwerk wurden bei der MTU in München hauptsächlich die Montage und Abnahmeläufe durchgeführt. Insgesamt wurden 247 T64-Triebwerke ausgeliefert. Heute ist die MTU für die technische und logistische Betreuung der 273 noch in Deutschland im Einsatz befindlichen Triebwerke verantwortlich. Seit 2003 läuft bei der MTU ein Programm zur Hochrüstung der T64-7-Triebwerke auf den leistungsgesteigerten T64-100-Standard.

Das T64 ist ein Einwellentriebwerk mit einem vierzehnstufigen Verdichter, dessen Eintrittsleitschaufeln und erste vier Leitkranzstufen verstellbar sind, einer Ringbrennkammer, einer zweistufigen Turbine, die den Verdichter antreibt, und eine zweistufige, freie Nutzturbine für den Antrieb der Abtriebswelle.

 

Technische Daten

 

Max. Leistung (10 min)

3229 kW

Dauerleistung

2842 kW

Druckverhältnis

14:1

Länge (mit Drehmomentswelle)

2007 mm

Max. Durchmesser

511 mm

Gewicht

327 kg

Facts – T 64

Betreuung

Fertigung bei der MTU

MTU-Anteil am T64-Programm

30 %


 

Anwendung & Partner

CH-53
Sikorsky CH-53G, GS, GA

Partner

- General Electric


 
 
© MTU Aero Engines AG 2014