Adaptives Hochgeschwindigkeitsfräsen

Adaptives Hochgeschwindigkeitsfräsen

Das adaptive Hochgeschwindigkeitsfräsen dient dazu, bei der Schaufelreparatur überschüssiges Schweißgut abzutragen. Das entsteht, wenn die zerstörte Spitze der Hochdruckturbinen-Laufschaufel entfernt, neu aufgeschweißt und in ihrer Kontur wiederhergestellt wird.

Da sich die einzelnen Schaufelkonturen je nach Schaufeltyp, Beanspruchung der Bauteile im Flugbetrieb und individuell zu reparierenden Schäden deutlich unterscheiden können, konnte die Rekonturierung bislang nur manuell durchgeführt werden. Das adaptive Fräsen ermöglicht eine taktile Vermessung der Schaufelspitze, so dass dieser Prozess bei gleicher Flexibilität voll automatisiert ablaufen kann. 

Mit den drei Verfahren Laserauftragschweißen, adaptives Hochgeschwindigkeitsfräsen und Erodieren kann die MTU Maintenance die gesamte Reparatur der Schaufelspitze unter Berücksichtigung der Bauteilindividualität vollautomatisch anbieten.