IR-Meldungen Archiv

IR News 2014

München, 12. Dezember 2014 - Dr. Stefan Weingartner (53), Vorstand Zivile Instandhaltung der MTU Aero Engines AG, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Vor diesem Hintergrund hat der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG in seiner heutigen Sitzung eine Verkleinerung des Vorstandes auf drei Mitglieder beschlossen. Die Aufgaben von Dr. Weingartner werden – von ihm begleitet und unterstützt -  auf die weiteren Ressorts übertragen. Die Verantwortung für die Standorte der MTU Maintenance wird im Ressort Technik unter Leitung von Dr. Rainer  Martens (53) zusammengefasst. Der Bereich Marketing und Sales der MTU Maintenance wird in das Vorstandsressort Programme unter Leitung von Michael Schreyögg (48) integriert. Die neue Struktur tritt zum Beginn des Jahres 2015 in Kraft.

Weiterlesen

München, 25. November 2014 – Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem Analysten- und Investorentag den Ausblick auf die Geschäftsentwicklung bis zum Jahr 2024 veröffentlicht. Das Unternehmen will weiter deutlich wachsen und seine Profitabilität weiter erhöhen: Die bereinigte EBIT-Marge und der Free Cashflow sollen mittel- bis langfristig steigen. Dieses Ziel basiert auf der erwarteten Entwicklung der einzelnen Geschäftssegmente: Ab 2018 rechnet die MTU mit einem starken Umsatzzuwachs in den ertragsstärksten Bereichen, dem Ersatzteil- und dem Instandhaltungsgeschäft. Der Umsatz des weniger profitablen Seriengeschäfts dürfte dann nur noch leicht zunehmen, das Militärgeschäft zurückgehen.

Weiterlesen

München, 14. November 2014 - MTU Aero Engines hat mit GE Aviation einen strategischen Vertrag über die Instandhaltung der Turbinenzwischengehäuse für den GEnx-Antrieb geschlossen. Damit ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller weltweiter MRO-Dienstleister für das Turbine Center Frame (TCF) dieses Triebwerksmodells des US-Herstellers im GE Aviation Netzwerk. GEnx-Triebwerke treiben den Boeing 787-Dreamliner und exklusiv die Boeing 747-8 an. Der unterzeichnete Vertrag läuft über den gesamten Lebenszyklus des Triebwerks und bedeutet für die MTU ein erwartetes Umsatzvolumen von mehr als 3 Milliarden Euro.

Weiterlesen

München, 23. Oktober 2014 – Der Umsatz der MTU Aero Engines AG ist in den ersten neun Monaten 2014 um 6 % auf 2.811,6 Mio. € gestiegen (1-9/2013: 2.659,6 Mio. €). Das Unternehmen 
erwirtschaftete ein operatives Ergebnis1 von 270,9 Mio. € (1-9/2013: 267,8 Mio. €)  und erzielte eine operative Ergebnismarge von 9,6 % (1-9/2013: 10,1 %). Der Gewinn nach Steuern2 legte um 5 % auf 178,3 Mio. € zu (1-9/2013: 169,1 Mio. €).

Weiterlesen

München, 14. Oktober 2014 – Die neuen Geschäftsflugzeuge G500 und G600 der Gulfstream Aerospace Corporation werden mit PurePower® PW800-Triebwerken ausgerüstet. Dies wurde heute bekannt gegeben. Die erste der Maschinen verließ am Unternehmenssitz des im US-Bundesstaat Georgia beheimateten Herstellers den Hangar. Die MTU Aero Engines ist mit einem Anteil von 15 Prozent an diesem Triebwerk von Pratt & Whitney Canada (P&WC) beteiligt. Deutschlands führender Triebwerkshersteller zeichnet für die Entwicklung und Fertigung der Niederdruckturbine und der vorderen Stufen des Hochdruckverdichters verantwortlich.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Halbjahr 2014 einen Umsatzzuwachs von 2 % auf 1.815,8 Mio. € erzielt (1-6/2013: 1.774,9 Mio. €). Das operative Ergebnis blieb mit 170,7 Mio. € stabil (1-6/2013: 169,7 Mio. €). Die Ergebnismarge lag bei 9,4 % nach 9,6 % im Vergleichszeitraum. Der Gewinn nach Steuern stieg um 4 % auf 111,0 Mio. € (1-6/2013: 106,7 Mio. €).

Weiterlesen

Die diesjährige Farnborough International Airshow war für die MTU Aero Engines ein großer Erfolg: Deutschlands führender Triebwerkshersteller vermeldet Aufträge im Wert von rund 1,3 Milliarden Euro und knüpft dabei an die Bilanz der letzten Luftfahrtmesse in Farnborough an. „Die hohe Auftragssumme zeigt einmal mehr, dass wir bei unseren Beteiligungen auf zukunftsweisende Triebwerksprogramme gesetzt haben,” freut sich MTU-Vorstandsvorsitzender Reiner Winkler.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG wird sich am Triebwerk GE9X von General Electric (GE) beteiligen und einen Programmanteil von vier Prozent übernehmen. Deutschlands führender Triebwerkshersteller wird das Turbinenzwischengehäuse fertigen und übernimmt hierfür auch Entwicklungsverantwortung. Für die MTU bedeutet der Einstieg über die gesamte Programmlaufzeit einen Umsatz in der Größenordnung von rund 4 Milliarden Euro.

Weiterlesen

München, 29. April 2014 – Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2014 die Vorjahreswerte erreicht: Mit 913,0 Mio. € (1-3/13: 906,0 Mio. €) blieb der Umsatz des Unternehmens stabil. Die MTU erzielte wie im ersten Quartal 2013 ein operatives Ergebnis von 89,0 Mio. € (1-3/13: 88,3 Mio. €) und eine unveränderte Ergebnismarge von 9,7 %. Der Gewinn nach Steuern lag mit 56,0 Mio. € auf dem Vorjahresniveau (1-3/13: 55,5 Mio. €).

Weiterlesen

Auf der heutigen Aufsichtsratssitzung der MTU Aero Engines AG hat sich der Aufsichtsrat dem Dividendenvorschlag des Vorstands angeschlossen: Für das Geschäftsjahr 2013 wollen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 8. Mai 2014 eine Dividende von 1,35 € je Aktie vorschlagen.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG knüpft mit den Geschäftszahlen 2013 an das Rekordjahr 2012 an: Beim Umsatz hat die MTU die Höchstmarke auf 3.741,7 Mio. € verbessert (2012: 3.378,6 Mio. €). Damit hat sie ihre Umsatzprognose von rund 3,7 Mrd. € voll erreicht. Die Ergebniswerte liegen auf dem Rekordniveau des Vorjahres: Das operative Ergebnis erreichte mit 377,3 Mio. € (2012: 375,2 Mio. €) klar den Zielwert von rund 375 Mio. €.

Weiterlesen