IR-Meldungen Archiv

Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG beschließt Straffung der Führungsstruktur

  • Zivile Instandhaltung und Programmgeschäft (OEM) werden stärker integriert

  • Dr. Stefan Weingartner verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch

München, 12. Dezember 2014 - Dr. Stefan Weingartner (53), Vorstand Zivile Instandhaltung der MTU Aero Engines AG, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Vor diesem Hintergrund hat der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG in seiner heutigen Sitzung eine Verkleinerung des Vorstandes auf drei Mitglieder beschlossen. Die Aufgaben von Dr. Weingartner werden – von ihm begleitet und unterstützt -  auf die weiteren Ressorts übertragen. Die Verantwortung für die Standorte der MTU Maintenance wird im Ressort Technik unter Leitung von Dr. Rainer  Martens (53) zusammengefasst. Der Bereich Marketing und Sales der MTU Maintenance wird in das Vorstandsressort Programme unter Leitung von Michael Schreyögg (48) integriert. Die neue Struktur tritt zum Beginn des Jahres 2015 in Kraft.

Ziel der neuen Struktur ist es, die Organisation zu straffen und eine stärkere Integration von Ziviler Instandhaltung (Maintenance) und Programmgeschäft (OEM) zu gewährleisten. Beide Bereiche wachsen branchenweit immer enger zusammen, da die Kunden bereits beim Triebwerkskauf in steigendem Umfang Instandhaltungsleistungen langfristig mit vereinbaren. Hierauf stellt sich die MTU in ihrer Zusammenarbeit mit den OEM-Partnern ein und dies soll sich auch in einer engeren Verzahnung der Unternehmensbereiche widerspiegeln.

Dr. Weingartner wird zum 31. März 2015 das Unternehmen verlassen. Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG bedauert das Ausscheiden von Dr. Weingartner ausdrücklich und dankt ihm für seine fast achtjährige erfolgreiche Vorstandstätigkeit für das Unternehmen. Er habe in seiner Verantwortung als Vorstand seit 2007 die Position der MTU Maintenance am Markt erfolgreich weiterentwickelt und die deutschen und internationalen Standorte
gestärkt.

  

Über die MTU Aero Engines

Die MTU Aero Engines ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller und seit 80 Jahren weltweit eine feste Größe. Sie entwickelt, fertigt, vertreibt und betreut Komponenten ziviler und militärischer Luftfahrtantriebe sowie Industriegasturbinen. Technologisch führend ist sie bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Herstell- und Reparaturverfahren. Eine Kernkompetenz der MTU ist die Instandhaltung ziviler Triebwerke und von Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst, die weltweit einer der größten Anbieter dieser Dienstleistungen für zivile Triebwerke ist. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2013 haben rund 8.700 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund 3,7 Milliarden Euro erwirtschaftet.