Entwicklung und Technologie

WIR GESTALTEN DIE ZUKUNFT DER LUFTFAHRT

Entwicklungsarbeit bei der MTU bedeutet,

dass Triebwerke pro Sekunde bis zu
1.4 Tonnen
Luft ansaugen – so viel wie in ein 2x20x30m großes Becken passt.
Fertigung von Triebwerksbauteilen in Präzision. Auf
1/100 mm
genau – ob Materialfertigung oder -einbau.
bis ca. 2035 mit der nächsten Generation Getriebefan weitere
20 %
Kraftstoff- und CO2-Reduktionen zu schaffen.
bis zum Jahr
2050
klimaneutral zu fliegen.

Unsere Technologien sorgen für den entscheidenden Schub. Als starker und innovativer Partner der zivilen und militärischen Luftfahrt entwickeln wir Schlüsselkomponenten für Triebwerke, die in Flugzeugen und Hubschraubern eingesetzt werden. Entwicklung bedeutet für uns: Mit evolutionärer Entwicklung unserer Produkte und revolutionären Technologien die Zukunft der Luftfahrt zu gestalten – aktiv, interdisziplinär, leistungsstark, international.

Mit uns wird der Traum vom Fliegen wahr – klimaneutral und nachhaltig

Wie definiert sich die Entwicklungsarbeit eines global führenden Triebwerksherstellers? Bei allem was wir tun sehen wir das große Ganze. Deshalb übernehmen wir auch bei unseren Produkten die Verantwortung from cradle to grave: von der Technologieentwicklung über den Vorentwurf, die Produktentwicklung und -zulassung sowie Fertigungs- und Einkaufsunterstützung bis hin zur Flottenbetreuung und der Außerdienststellung des Produktes.

Heute schon sind unsere Produkte weltweit auf Platz 1

Ob Triebwerksbau, Instandhaltungsverfahren, Prüfung oder Testing – als Deutschlands führender Triebwerkshersteller bieten wir unseren Kunden einzigartige Lösungen. Spitzenkräfte des Ingenieurwesens finden bei uns herausfordernde Aufgaben auf Weltklasseniveau rund um die Auslegung, Zulassung und Betreuung unserer Produkte. 

Wir sind Gestalter der Zukunft der Luftfahrt

Als Basis für die Produkte, die diese Mission erfüllen, braucht es eine Technologieentwicklung, die antizipieren kann, was in fünf, zehn oder fünfzehn Jahren für die Luftfahrt und die Gesellschaft wichtig sein wird. Sie konzentriert sich dabei nicht nur auf wirtschaftliche Faktoren, sondern vor allem auf innovative Lösungen zu Klimaneutralität und emissionsfreiem Fliegen.

Wir antworten heute auf die Fragen der Luftfahrt von morgen und übermorgen

Dafür beschäftigen wir uns mit innovativen Antriebskonzepten für eine klimaneutrale Luftfahrt, die alternative Energieträger nutzen. Allen voran: Unsere Antriebskonzepte zum Getriebefan (GTF2), zur revolutionären Gasturbine WET und zur wasserstoffbetriebenen Flying Fuel Cell (FFC). Sie alle haben ein Ziel: Antriebe noch sparsamer und umweltverträglicher zu machen.

Mit allen Facetten der Ingenieurskunst die Grenzen des Machbaren verschieben

Was es besonders macht, bei uns zu arbeiten? Unsere Produkte sind äußerst anspruchsvoll und erfordern Kenntnisse vieler Fachdisziplinen wie Aerodynamik, Strukturmechanik, Konstruktion oder Werkstoffwissenschaften. Dadurch entstehen nicht nur spannende und vielschichtige Aufgabenstellungen, die jedes Ingenieursherz faszinieren, sondern auch weitreichende und fruchtbare Interaktionen zwischen den Fachdisziplinen – alle mit dem gleichen Ziel:  

Gemeinsam die Grenzen des Möglichen neu definieren

Um das Unmögliche möglich zu machen, schaffen wir ein Umfeld für Innovation und Exzellenz: interdisziplinäre und internationale Teamarbeit, die Förderung von Kreativität und Engagement sowie enge Kooperationen mit nationalen und internationalen Partnern und Instituten.

Spitzentechnologie braucht Spitzenkräfte

Um heute Antworten auf die Fragen der Zukunft zu finden, ist neben einer Top-Ausbildung und profundem Fachwissen über Triebwerke vor allem die Komponente Mensch entscheidend. Hinter jedem unserer hochtechnologischen Produkte stehen Menschen mit großer Leidenschaft und Faszination fürs Fliegen. Mit Freude an und Mut zur Veränderung sowie dem Bewusstsein dafür, was für die Zukunft und das Fortbestehen unserer Welt wichtig ist. Unsere Mitarbeiter:innen machen uns erfolgreich, siemachenunsbesonders.


Sie erkennen sich wieder? Dann brauchen wir Sie!

Warum arbeiten unsere Mitarbeiter:innen gerne bei der MTU und in unserem Entwicklungsbereich? Wir haben zwei von ihnen befragt.

Mirjam Wiedemann (Werkstoffingenieurin Rotor- und Verdichterwerkstoffe), warum arbeiten Sie gerne bei der MTU?
„Bei der MTU kann ich meine Leidenschaft für Werkstofftechnik leben und keine Aufgabe ist wie die andere. Die Energie, mit der Entwicklungen vorangetrieben werden, ist ebenso beispiellos wie die persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten, die sich mir als zukünftiger Projektleiterin bieten. Aktuell arbeite ich in einem internationalen Gremium zusammen mit anderen Triebwerksherstellern an einem sicherheitsrelevanten Werkstoffthema.“

Dr. Marcus Schrade (Leiter Rotordynamik und Strukturmechanik Dichtung), warum arbeiten Sie gerne bei der MTU?
„Ich bin durch und durch Ingenieur. Das bedeutet: Ich liebe die immense fachliche Tiefe und die faszinierenden Produkte. Diese seltene Kombination habe ich bei der MTU gefunden. Perfekt macht den Job: Das gemeinsame Mindset, das im Team aus exzellenten Fachleuten gelebt wird und Engineering auf höchstem Niveau erst möglich macht.“

Jetzt wollten wir es noch genauer wissen und haben drei Kolleg:innen gefragt, was genau sie bei der MTU machen und was das Spannende an ihren Tätigkeiten bei der MTU ist.

 

Maria Kuhnert-Fischer:
Was genau macht eine Bauteilteamleiterin bei der MTU?

Dr. Saskia Lessig:
Was genau macht eine Entwicklungsingenieurin bei der MTU?

Matthias Knorek:
Was genau macht ein CAD-Methodenentwickler bei der MTU?

Karriere bei der MTU

Wir freuen uns, Sie kennenzulernen und Ihnen die Entwicklung der MTU vorzustellen!

Zum MTU Karriereportal