MTU auf der Zhuhai Airshow 2018

MTU und China

Die MTU Aero Engines ist auf der Zhuhai Airshow vertreten: Am 120 Quadratmeter großen Messestand, der sich in zentraler Lage neben den Ständen von CAAC, Airbus, GAMECO und Embraer befindet, zeigt sie ihre Kompetenzen, etwa V2500-Reparaturverfahren. Der Stand bietet auch reichlich Platz für Networking auf hohem Niveau und Geschäftsanbahnungen.

Laut dem Wirtschaftsmagazin WirtschaftsWoche ist China seit zwei Jahren der weltweit wichtigste Handelspartner Deutschlands. Der Wert des bilateralen Warenhandels belief sich auf fast 190 Milliarden Euro. Auch für die MTU Aero Engines, Deutschlands führenden Triebwerkshersteller, ist die Zusammenarbeit mit China von zentraler Bedeutung.

China ist schon heute ein bedeutender Wachstumsmarkt, und das wird auch in Zukunft so bleiben. Nach Angaben von Flightglobal verfügte das Land im Jahr 2017 über eine Flotte von 3.100 Kurz-, Mittel- und Langstreckenflugzeugen, eine Zahl, die sich den Prognosen zufolge bis 2037 auf 9.400 verdreifachen wird. Damit wird China gegen Ende des nächsten Jahrzehnts die Vereinigten Staaten überholen. Auch das Instandhaltungsgeschäft boomt: 2027 werden 35 Prozent aller Shopvisits weltweit auf chinesische Airlines entfallen.

So kommt es nicht von ungefähr, dass auch für die MTU Maintenance Zhuhai, die vor 17 Jahren gegründet wurde, alle Zeichen weiterhin klar auf Wachstum stehen. Das Unternehmen ist bereits heute der größte Instandhaltungsbetrieb für Luftfahrtantriebe in China; bei Triebwerken für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge ist es sogar der Markführer in ganz Asien. Derzeit wird die Kapazität am Standort bis zum Jahr 2021 um 50 Prozent auf 450 Shopvisits jährlich ausgebaut.

Die MTU unterhält nicht nur hervorragende Kundenbeziehungen mit den Luftfahrtgesellschaften, sondern ist auch mit anderen Akteuren in der Luftfahrtbranche und im Industriegasturbinengeschäft bestens vernetzt. Das Unternehmen verfügt über eine Repräsentanz in Shanghai, die die Belange der MTU direkt vor Ort vertritt und ihre vielfältigen Aktivitäten in dieser boomenden Region koordiniert. Erhebliches Marktpotential besteht in China etwa bei stationären Gasturbinen; auf dieses Gebiet sind die MTU-Tochter Vericor sowie das Expertenteam für Bürstendichtungen der MTU spezialisiert, die unter dem Dach der Marke „MTU Power“ agieren.

MTU Maintenance Zhuhai: Joint-Venture-Vertrag um 20 Jahre verlängert

  • MTU Aero Engines und China Southern verlängern Vertrag bis 2051
  • MTU Maintenance Zhuhai hat das 2.500ste Triebwerk ausgeliefert

Zhuhai, 6. November 2018 – Die MTU Aero Engines AG und die China Southern Airlines haben den Joint-Venture-Vertrag für ihr gemeinsames Instandhaltungsunternehmen MTU Maintenance Zhuhai um 20 Jahre bis 2051 verlängert.

„Die MTU Maintenance Zhuhai ist heute der größte Instandhaltungsbetrieb für Luftfahrtantriebe in China und bei Triebwerken für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge ist sie sogar der größte in ganz Asien“, sagt Michael Schreyögg, Vorstand Programme bei der MTU Aero Engines. „Wir möchten unseren Erfolgskurs dauerhaft fortsetzen, und senden damit als MTU ein klares Signal, dass wir uns zum Markt in Asien bekennen.“ Der Standort wird derzeit bereits zum zweiten Mal innerhalb von weniger als zehn Jahren um 50 Prozent erweitert. Seine Kapazität wird bis zum Jahr 2021 von 300 auf 450 Shopvisits jährlich ausgebaut.

Die 2001 gegründete MTU Maintenance Zhuhai ist ein 50/50-Joint-Venture der beiden Unternehmen und betreut die Triebwerksmodelle V2500 und CFM56. Jüngst wurde das 2.500ste Triebwerk, ein V2500, nach einem Shopvisit wieder ausgeliefert.

Der Standort war ursprünglich für eine Kapazität von 200 Triebwerken pro Jahr ausgelegt. In den Aufbau waren einst 189 Millionen US-Dollar investiert worden. Das Unternehmen ist auf einem 156.000 Quadratmeter großen Gelände in der Freihandelszone Zhuhai nahe Hongkong und Macao angesiedelt. Ausgerüstet ist die MTU Maintenance Zhuhai mit einem Hightech-Maschinenpark und einem hochmodernen Prüfstand für Triebwerke bis zu 150.000 Pfund Schub. Das Unternehmen verfügt über etwa 20 Zulassungen, unter anderem von der CAAC (Civil Aviation Administration of China), der EASA (European Aviation Safety Agency), der FAA (Federal Aviation Authority) und des JCAB (Japanese Civil Aviation Bureau).

www.mtu.de/de/news-media/presse/aktuelle-presseinformationen/press-release-detail/mtu-maintenance-zhuhai-joint-venture-vertrag-um-20-jahre-verlaengert/

MTU Maintenance zieht auf der Zhuhai Airshow mehrere Aufträge an Land

Zhuhai, 7. November 2018 – Die MTU Maintenance Zhuhai konnte heute Vormittag auf der Zhuhai Airshow in China neue Aufträge gewinnen: Den Auftakt bildete ein Fünfjahresvertrag mit Hainan Airlines, einem ihrer langjährigen Kunden, über Serviceleistungen für V2500-Triebwerke. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit über zehn Jahren bei der Instandhaltung des CFM56-Antriebs zusammen. Die nun neu unter Vertrag genommenen Triebwerke vom Typ V2500 treiben die A320-Maschinen der Airline an.

Darüber hinaus wird die MTU Maintenance Zhuhai künftig mit der China Southern Air Leasing Company beim V2500 im Bereich Teardown-Services – also der Zerlegung und Verwertung von Alttriebwerken - sowie Materialmanagement kooperieren. Auch die Zusammenarbeit mit dem Joint-Venture-Partner China Southern Airlines wurde weiter ausgebaut: So soll die MTU Maintenance Zhuhai künftig Mitarbeiter in der Instandhaltung und Entwicklung von China Southern auf dem Gebiet der Vor-Ort-Reparaturen schulen. Davon profitieren beide Seiten gleichermaßen: China Southern kann die eigenen Kompetenzen im Bereich der Instandsetzung vor Ort weiter ausbauen; dies wiederum gibt der MTU Maintenance Zhuhai eine größere Flexibilität, um andere Kunden in den Bereichen On-Site-Services und AOG-Betreuungsleistungen zu unterstützen.

Zusätzlich zu den heute neu erteilten Aufträgen konnten im Jahresverlauf auch MRO-Verträge mit Vietnam Airlines für V2500-Triebwerke und mit VietJet Air für CFM56-5B-Antriebe abgeschlossen werden. Die beiden Luftfahrtgesellschaften sind die ersten Kunden aus Vietnam, die ihre Triebwerke von der MTU Maintenance Zhuhai instand halten lassen. Der Abschluss dieser Verträge ist für das Unternehmen ein wichtiger Meilenstein auf seinem Weg, Marktführer in ganz Asien zu werden.

Die oben genannten Verträge haben ein Gesamtvolumen von geschätzt mehr als 500 Millionen US-Dollar. 

Die MTU Maintenance Zhuhai befindet sich in der Freihandelszone Zhuhai und profitiert von der räumlichen Nähe zu den Metropolen Hongkong, Guangzhou, Shenzhen und Macao; Reparaturteams schaffen es in kürzester Zeit zu den Kunden vor Ort. Gearbeitet wird in Zhuhai mit einem hochmodernen Maschinenpark. 80 Prozent der Teileinstandsetzungen werden im eigenen Shop durchgeführt. Die MTU Maintenance Zhuhai betreut Kunden aus China, Asien und der ganzen Welt und hat in den 17 Jahren ihres Bestehens rund 2.500 Shopvisits durchgeführt. Das Unternehmen zählt über 70 Luftfahrtgesellschaften zu seinen Kunden, darunter neben China Southern insbesondere auch International Aero Engines und All Nippon Airways sowie die chinesischen Fluglinien Shenzhen Airlines und Xiamen Airlines. Im vergangenen Jahr kam über die Hälfte der Triebwerke von Fluggesellschaften außerhalb Chinas. Das Unternehmen beschäftigt etwa 850 bestens ausgebildete Mitarbeiter.

www.mtu.de/de/news-media/presse/aktuelle-presseinformationen/press-release-detail/mtu-maintenance-zieht-auf-der-zhuhai-airshow-mehrere-auftraege-an-land/

     

    06.11.2018