Aktuelle Presseinformationen

Klaus Eberhardt führt weiter den Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG 

München, 17. Juni 2020 - Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG wird weiter von Klaus Eberhardt (72) geführt. Dies hat der Aufsichtsrat in seiner heutigen Sitzung einstimmig beschlossen. Mit der Kontinuität an der Spitze des Aufsichtsrats soll den besonderen Herausforderungen durch die Corona-Krise Rechnung getragen werden. 

„Gerne nehme ich die Aufgabe an, die Entwicklung der MTU weiter aktiv zu begleiten. Der Aufsichtsrat hat in seiner bisherigen Zusammensetzung hervorragend zusammengearbeitet und eine große Expertise in den Unternehmens- und Branchenthemen entwickelt. Auf dieser Basis werden wir die krisenbedingten Herausforderungen gemeinsam mit dem Vorstand der MTU erfolgreich bewältigen“, sagte Eberhardt.

Der Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung ebenfalls einstimmig beschlossen, die bislang gültige Altersgrenze für Aufsichtsratsmitglieder generell auf 75 Jahre heraufzusetzen. Dies trägt dazu bei, dass angesichts einer allgemein steigenden Lebenserwartung wertvolle Expertise und Erfahrung besonders im langfristigen Geschäftsmodell der MTU gesichert werden kann.

Die virtuell geführte Hauptversammlung der MTU Aero Engines AG wird am 5. August 2020 stattfinden. Eine Neuwahl von Eberhardt ist nicht notwendig, da sein Aufsichtsratsmandat bis zum Jahr 2023 andauert.

Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel der weltweiten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 3 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2019 haben mehr als 10.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von über 4,6 Milliarden Euro erwirtschaftet.
 

 

Eckhard Zanger
Leiter Unternehmenskommunikation und Public Affairs
Tel: +49 89 1489 9113
Fax: +49 89 1489 2172
eckhard.zanger@mtu.de