Aktuelle Presseinformationen

Mehr Platz für Reparatur von Triebwerksschaufeln: ASSB erweitert den Standort in Malaysia um 5.200 Quadratmeter

Petaling Jaya, 7. August 2019 – Bei der Airfoil Services Sdn Bhd (ASSB), einem 50/50 Joint Venture von MTU Aero Engines AG und Lufthansa Technik AG, ist der erste Spatenstich für den Erweiterungsbau erfolgt. Damit wird die bestehende Fläche des Shops um 5.200 Quadratmeter vergrößert und die Kapazität bis 2020 von derzeit 650.000 Teilen auf 900.000 pro Jahr erhöht. Der Ausbau des Standorts bekräftigt die Absicht der beiden Joint-Venture-Partner, ihre lokale Präsenz zu stärken und in Malaysia weiter zu investieren.

„Die Nachfrage nach Schaufelreparaturen ist ungebrochen hoch. Wir freuen uns, dass wir mit dieser Erweiterung noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen können“, sagte Wim van Beers, Geschäftsführer von ASSB. „Durch das rasche Wachstum von ASSB sorgen wir nicht nur für Investitionen in der Region um Kuala Lumpur, sondern wir bieten auch hochqualifizierte Arbeitsplätze für die einheimische Bevölkerung.“ Das Unternehmen will im Laufe der nächsten drei Jahre weitere 200 Arbeitsplätze schaffen und die Belegschaft auf rund 700 Mitarbeiter vergrößern. ASSB hat ein eigenes betriebliches Ausbildungsprogramm entwickelt und im Jahr 2018 dafür 124 Auszubildende eingestellt.

ASSB hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1991 höchst erfolgreich entwickelt. Das Unternehmen betreut mehr als 80 Kunden auf der ganzen Welt und bietet ein breites Spektrum an Reparaturen für Triebwerksschaufeln an. Im Fokus sind Schaufeln des Hochdruckverdichters (HDV) und der Niederdruckturbine (NDT) von Antrieben für Lang-, Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge, wie etwa dem CF6-80C und dem GP7000 sowie von Triebwerken der CFM56- und V2500-Baureihen. Allein in den vergangenen beiden Jahren konnte ASSB ein Wachstum von 50 Prozent gegenüber 2016 verzeichnen. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Tätigkeit des Unternehmens liegt auf Forschung und Entwicklung. Erst kürzlich hat ASSB mehrere Projekte zur Entwicklung von neuen Reparaturverfahren für Schaufeln der nächsten Triebwerksgeneration auf den Weg gebracht, um ihr Produktportfolio in naher Zukunft erweitern zu können.

Ziel der Zusammenarbeit zwischen der MTU und Lufthansa Technik war es von Anfang an, ihren Kunden das beste Instandsetzungs-Portfolio für Triebwerksschaufeln am Markt anzubieten. Neben eigenentwickelten Reparaturverfahren und einer guten Grundauslastung des Betriebs steuern die beiden Partner ebenso ihr Know-how bei, kümmern sich um die Ausbildung und sorgen für ein höheres Qualitätsniveau am Standort.

Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwi¬schengehäusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel der weltweiten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 5 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2018 haben rund 10.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund 4,6 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Über Lufthansa Technik
Der Lufthansa Technik Konzern ist mit rund 35 Tochter- und Beteiligungsunternehmen einer der weltweit führenden Anbieter flugzeugtechnischer Dienstleistungen. Mehr als 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für den international zertifizierten Instandhaltungs-, Herstellungs- und Entwicklungsbetrieb tätig. Das Angebot umfasst das gesamte Service-Spektrum für Verkehrs- sowie VIP- & Special Mission-Flugzeuge, Triebwerke, Komponenten und Fahrwerke in den Bereichen digitale Flottenbetreuung, Wartung, Reparatur, Überholung, Modifikation, Ausstattung und Umrüstung sowie die Herstellung von innovativen Kabinenprodukten.

Melanie Wolf
Senior Manager Presse & PR
Tel: +49 (0)89 1489 2698
Mobil: +49 (0)170-799 6377
melanie.wolf@mtu.de
Victoria Nicholls
PR und Marketing Manager MRO
Mobil: +49 (0)171 375 5447
victoria.nicholls@mtu.de