Pressearchiv 2016

Helmut Neuper ist neuer Geschäftsführer der MTU Maintenance Canada

Vancouver, Kanada, 22. September 2016 – Seit Anfang September ist Helmut Neuper neuer Geschäftsführer der MTU Maintenance Canada. Zuvor war er fast drei Jahre lang Chief Opera-ting Officer bei Airfoil Services Sdn. Bhd., einem Joint Venture von MTU Maintenance und Lufthansa Technik. Neuper folgt auf Matthias Voss, der den Standort bis zur Ernennung Neupers kommissarisch leitete.

Neuper ist Luftfahrtingenieur und hat einen Abschluss als Executive MBA. Während seiner bisherigen beruflichen Laufbahn hatte er eine Reihe von leitenden Positionen innerhalb und außerhalb der MTU inne. Den MTU-Standort in Vancouver, Kanada, kennt Neuper bereits seit vielen Jahren bestens. Zuletzt leitete er dort von 2007 bis 2013 das Anbaugerätegeschäft.

„Helmut Neuper verfügt über eine 20-jährige Erfahrung im MRO-Geschäft, und wir freuen uns sehr, dass er die Herausforderung angenommen hat, diesen für die MTU so wichtigen Stand-ort zu leiten”, sagt Dr. Rainer Martens, Chief Operating Officer (COO), MTU Aero Engines. „Matthias Voss hat in der Übergangszeit hervorragende Arbeit geleistet. Wir sind überzeugt, dass das neue Führungsteam maßgeblich dazu beitragen wird, unsere Tochterfirma in Kanada weiter zu stärken.”

Die MTU Maintenance Canada ist die nordamerikanische Niederlassung im Netzwerk der MTU Maintenance, des weltweit größten unabhängigen Anbieters von Instandhaltungsdienstleis-tungen für zivile Luftfahrtantriebe. Das Unternehmen hat seinen Geschäftssitz in Richmond, British Columbia, in unmittelbarer Nähe des Vancouver International Airport und ist auf die Instandsetzung und Überholung von Triebwerken und Anbaugeräten spezialisiert. Außerdem werden dort Triebwerkstests durchgeführt. Der kanadische MTU-Standort verfügt über alle OEM-Lizenzen für die Instandhaltung der CF6-Triebwerkfamilie von GE Aviation sowie des CFM56-3 von CFMI. Neben der Instandsetzung von Anbaugeräten, die im eigenen Betrieb durchgeführt wird, bietet die MTU Maintenance Canada ihren Kunden auch LRU-Managementlösungen an, die in ihrem Leistungsportfolio eine immer wichtigere Rolle spielen.

Die MTU Maintenance Canada ist ein von der FAA, Transport Canada und anderen Luftfahrt-behörden zugelassener Instandhaltungsbetrieb und darf Flugtriebwerke, Module und Kompo-nenten prüfen, instand setzen und überholen. Zu den Instandsetzungsverfahren des Unter-nehmens gehören unter anderem Hochgeschwindigkeitsschleifen, Schweißen und zerstö-rungsfreie Prüfungen. Die MTU Maintenance Canada wurde im November 1998 als erster MTU-Standort außerhalb Deutschlands gegründet. Im Jahr 2003 hat Canadian Airlines (jetzt Air Canada) ihren Anteil verkauft. Seitdem ist die MTU Aero Engines alleinige Eigentümerin der MTU Maintenance Canada. Der besondere Fokus des Unternehmens liegt darauf, die Qualität seiner Leistungen ständig weiter zu verbessern und somit die Kundenzufriedenheit zu steigern.

 

 


Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Repara-turverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 5 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2015 haben rund 9.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund 4,4 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Victoria Nicholls
PR und Marketing Manager MRO
Mobil: +49 (0)171 375 5447
victoria.nicholls@mtu.de