Pressearchiv 2016

Nicht zur unmittelbaren oder mittelbaren Verbreitung, Veröffentlichung oder Verteilung in den oder in die Vereinigten Staaten, Australien, Kanada oder Japan oder anderen Hoheitsgebieten, in denen die Verteilung oder Veröffentlichung rechtswidrig ist.

Wandelschuldverschreibung der MTU Aero Engines AG erfolgreich platziert

• Emissionsvolumen EUR 500 Mio., Laufzeit 7 Jahre
• Kupon von 0,125% und eine Wandlungsprämie von 50%

München, 11. Mai 2016: MTU Aero Engines AG (die "Gesellschaft") gibt die erfolgreiche Platzie-rung einer vorrangigen und nicht besicherten Wandelschuldverschreibung mit einem Gesamt-nennbetrag von EUR 500 Mio. (die "Schuldverschreibungen") bekannt, die in neue und/oder bestehende auf den Namen lautende nennwertlose Stammaktien der Emittentin (die "Stammak-tien") wandelbar sind.

Die Schuldverschreibungen werden eine Laufzeit von 7 Jahren haben und mit einer Stückelung von jeweils EUR 100.000 ausgegeben. Die Schuldverschreibungen werden mit 0,125% pro Jahr verzinst. Die Zinsen sind jährlich nachträglich zahlbar. Der anfängliche Wandlungspreis wurde auf EUR 124,7701 festgesetzt. Dies entspricht einer Prämie von 50% über dem Referenzkurs.

Die Gesellschaft wird die Möglichkeit haben, die Schuldverschreibungen zum Nennwert (zuzüglich aufgelaufener, aber nicht gezahlter Zinsen) gemäß den Bedingungen der Schuldverschrei-bungen jederzeit (i) am oder nach dem 16. Juni 2020 zurückzuerwerben, wenn der Kurs der Stammaktien über einen bestimmten Zeitraum mindestens 130 % des dann gültigen Wandlungs-kurses beträgt oder (ii) wenn höchstens 20 % des Gesamtnennwerts der Schuldverschreibungen noch ausstehen.

Die Gesellschaft beabsichtigt, den Nettoerlös aus dem Angebot zur Optimierung ihrer Fremdka-pitalstruktur zu verwenden, z.B. zur Rückzahlung der ausstehenden, im Juni 2017 fälligen Anleihe, für weitere Investitionen entsprechend der veröffentlichten Investitionspolitik sowie für all-gemeine Unternehmenszwecke.

Die Schuldverschreibungen wurden im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens ausschließlich bei institutionellen Anlegern außerhalb der Vereinigten Staaten im Vertrauen auf Regulation S (Category 1) nach dem United States Securities Act von 1933 in der aktuellen Fassung sowie außerhalb Australiens, Japans und anderer Rechtsordnungen, in denen das Angebot oder der Verkauf der Schuldverschreibungen gesetzlich untersagt ist, platziert.

Das Settlement wird voraussichtlich am oder um den 17. Mai 2016 erfolgen.

Goldman Sachs International begleitete die Platzierung als Sole Global Coordinator und gemeinsam mit Deutsche Bank AG und UniCredit Bank AG als Joint Bookrunner.

 

WICHTIGER HINWEIS

NICHT ZUR UNMITTELBAREN ODER MITTELBAREN VERBREITUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER VERTEILUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN ODER ANDEREN RECHTSORDNUNGEN, IN DENEN, ODER GEGENÜBER PERSONEN IN RECHTSORDNUNGEN, DENEN GEGENÜBER DIE VERTEILUNG RECHTSWIDRIG IST.

Diese Pressemitteilung dient lediglich Informationszwecken und ist nicht und enthält nicht ein Angebot oder eine Einladung zum Verkauf oder zur Ausgabe oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren und stellt auch nicht einen Teil davon dar und sollte nicht so ausgelegt werden. Im Rahmen dieser Transaktion gab und gibt es kein öffentliches Angebot der Schuldverschreibungen. Ein Prospekt wird im Zusammenhang mit dem Angebot der Schuldverschreibungen nicht erstellt. Die Schuldverschreibungen dürfen in Rechtsordnungen nicht unter Umständen öffentlich angeboten werden, unter denen die Emittentin der Schuldverschreibungen in der betreffenden Rechtsordnung einen Prospekt oder eine Angebotsunterlage für die Schuldverschreibungen erstellen oder registrieren lassen muss.

Die Verteilung dieser Pressemitteilung und das Angebot und der Verkauf der Schuldverschreibungen in bestimmten Rechtsordnungen können gesetzlich eingeschränkt sein. Personen, die diese Pressemitteilung lesen, sollten sich selbst über derartige Einschränkungen informieren und diese beachten.

Diese Pressemitteilung stellt nicht ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Die hierin bezeichneten Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der aktuellen Fassung (das "Wertpapiergesetz") oder nach dem Recht eines Bundesstaats der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten ohne Registrierung oder gültige Befreiung von der Registrierung oder im Rahmen einer Transaktion, für die die Registrierungsvorgaben des Wertpapiergesetzes nicht gelten, nicht angeboten oder verkauft werden. Die Schuldverschreibungen werden nicht in den Vereinigten Staaten angeboten. Diese Pressemitteilung und die darin enthaltenen Informationen dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder in anderen Rechtsordnungen, in denen das Angebot oder der Verkauf der hierin genannten Wertpapiere nach geltendem Recht untersagt ist, verbreitet oder dorthin übermittelt werden und sollten nicht an in den Vereinigten Staaten allgemein verbreitete Veröffentlichungen übermittelt werden. Die Schuldverschreibungen werden im Vertrauen auf Regulation S nach dem Wertpapiergesetz ausschließlich außerhalb der Vereinigten Staaten angeboten und verkauft.

Im Vereinigten Königreich wird diese Pressemitteilung ausschließlich verteilt an und richtet sich ausschließlich an (i) Personen mit professioneller Erfahrung in Investmentangelegenheiten gemäß Article 19 (5) der Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (die "Verordnung"), (ii) vermögende Personen gemäß Article 49 (2) der Verordnung und (iii)Personen, an die sie ansonsten gesetzlich verteilt werden darf (alle diese Personen gemeinsam "Maßgebliche Personen"). Die Schuldverschreibungen sind ausschließlich verfügbar für Maßgebliche Personen und alle Aufforderungen, Angebote oder Vereinbarungen zur Zeichnung, zum Kauf oder zum sonstigen Erwerb der Schuldverschreibungen richten sich ausschließlich an Maßgebliche Personen. Personen, bei denen es sich nicht um Maßgebliche Personen handelt, sollten nicht auf Grundlage dieser Pressemitteilung oder deren Inhalte handeln oder sich darauf verlassen.

 

 

Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Reparatur-verfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel der weltweiten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 5 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Akti-vitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2015 haben rund 9.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund 4,4 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Eckhard Zanger
Leiter Unternehmenskommunikation und Public Affairs
Tel: +49 89 1489 9113
Fax: +49 89 1489 2172
eckhard.zanger@mtu.de