Pressearchiv 2005

MTU Aero Engines unterzeichnet Vertrag über erweitertes Kooperatives Modell

Bonn – Die MTU Aero Engines baut die Instandhaltung militärischer Triebwerke weiter aus.  Das Unternehmen hat hierfür mit dem Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) einen Vertrag über die Erweiterung des Kooperativen Modells geschlossen. Zusätzlich zum Eurofighter-Triebwerk EJ200 werden künftig auch die Triebwerke RB199 (Tornado), J79 (Phantom) und RR250-C20 (Hubschrauber BO-105) komplett unter industrieller Führung der MTU instandgehalten. Der Vertrag, der über 10 Jahre läuft, umfasst ein Auftragsvolumen von insgesamt 370 Mio. €, davon sind rund 100 Mio. € zusätzlicher Umsatz für die MTU. Für die Bundeswehr ergeben sich Einsparungen von 37 Mio. €.