Pressearchiv 2005

Teilnehmerrekord beim größten Triebwerksgipfel der Welt in München

München – Das Who is Who der Triebwerksbranche hat sich Anfang September in München eingefunden: Rund 460 Spezialisten aus aller Welt nahmen am XVII. Internationalen Symposium für luftatmende Triebwerke (ISABE) teil – so viele wie nie zuvor. Das größte Treffen der Branche findet alle zwei Jahre auf einem anderen Kontinent statt. Die Münchner Veranstaltung wurde von der MTU Aero Engines und der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) organisiert. „Für die MTU ist es eine große Ehre, die ISABE auszurichten“, erklärte Udo Stark, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. Schirmherr war Dr. Klaus Steffens, ehemals Chef der MTU Aero Engines.