Pressearchiv 2009

MTU Maintenance Hannover feiert 5.000. Triebwerk

Langenhagen, 27. April 2009 – Doppelten Grund zur Freude hat die MTU Maintenance Hannover: Im 30. Jahr ihres Bestehens hat sie jetzt das 5.000 Triebwerk instandgehalten. Es ist ein CFM56-7 vom Flügel einer Boeing 737-800 der Fluggesellschaft TUIfly. Nach Reparatur und Überholung wurde der Antrieb im Rahmen einer kleinen Feierstunde an seinen Besitzer zurückgegeben; entgegengenommen wurde er von Claus Sülflow, Technischer Direktor von TUIfly.  

“Wir freuen uns nicht nur über den 5.000 Shopvisit sondern ganz besonders auch über den Kunden: Im Dezember 1981 haben wir unser allererstes Triebwerk von der damaligen Hapag-Lloyd Flug erhalten und jetzt - fast 30 Jahre später - feiern wir wieder mit einem Antrieb des gleichen Kunden”, erklärte Dr. Uwe Blöcker, Geschäftsführer der MTU Maintenance Hannover. Hapag-Lloyd Flug war der erste Name auf der Kundenliste der MTU-Instandhalter in Langenhagen und tritt heute unter der Marke TUIfly auf.

„Zwischen der MTU und Hapag-Lloyd Flug besteht schon seit vielen Jahren eine ausgezeichnete Partnerschaft und ein herzliches Miteinander der Kollegen beider Firmen“, würdigte TUIfly-Geschäftsführer Friedrich Keppler, „das zeigt sich besonders in Ausnahmesituationen, die stets schnell und flexibel gemeistert werden.“

Die MTU Maintenance Hannover ist eine Tochtergesellschaft der MTU Aero Engines und das Herzstück der MTU Maintenance-Gruppe. Das Unternehmen mit Sitz in Langenhagen betreut mittlere und große zivile Triebwerke. Dazu gehören das CF6-50 und CF6-80C2 von General  Electric, das PW2000 von Pratt & Whitney, das V2500 von International Aero Engines (IAE) und das CFM56-7 von CFM International. Auf einem neuen Prüfstand werden Antriebe bis zu 150.000 Pfund Schub getestet.


Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines ist eine feste Größe in der Triebwerkswelt und begeht in diesem Jahr ihr 75-jähriges Firmenjubiläum. Offizielle Rechtsvorgängerin des Unternehmens ist die BMW Flugmotorenbau GmbH, die 1934 in München gegründet wurde. Mit einem Umsatz in Höhe von rund 2,7 Milliarden Euro und weltweit etwa 7.500 Mitarbeitern ist die MTU Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Technologisch nimmt sie in der Branche einen Spitzenplatz ein: Unangefochten die Nummer Eins ist sie bei Niederdruckturbinen und Hochdruckverdichtern, Herstell- und Reparaturverfahren.