Pressearchiv 2010

Hannover, 2. Dezember 2010 – Zuverlässigkeit zahlt sich aus: Die brasilianische Fluglinie TAM Linhas Aéreas S/A hat ihren seit 1999 bestehenden Vertrag mit der MTU Maintenance Hannover zur Instandhaltung ihrer V2500-Triebwerke erweitert. Aufgenommen wurden 57 V2500-Triebwerke von Flugzeugen der A320-Familie; bereits Bestandteil sind 84 Antriebe. Der Exklusivvertrag läuft bis Mitte 2019 und generiert insgesamt einen zusätzlichen Umsatz von über 500 Millionen Euro (700 Millionen US-Dollar).

Weiterlesen

Hannover, 11. November 2010 – Ein alter Bekannter kehrt zurück: Die Royal Jordanian Airlines, eine der renommiertesten Fluggesellschaften im Nahen Osten, hat die MTU Maintenance Hannover exklusiv mit der Instandhaltung von 26 V2500-Triebwerken beauftragt. Der Vertrag läuft bis Ende März 2014. Die Antriebe kommen in der A320-Familie der königlichen Fluglinie zum Einsatz.

Weiterlesen

München, 26. Oktober 2010 – Die MTU Aero Engines Holding AG ist mit ihrem Neun-Monats-Ergebnis 2010 auf einem guten Weg zur Zielerreichung für das Gesamtjahr: Der Umsatz stieg um 2 % auf 1.992,3 Mio. € nach 1.954,9 Mio. € im Vorjahr. Beim operativen Ergebnis1 hat die MTU ein Plus von 7 % auf 226,1 Mio. € erwirtschaftet (1-9/09: 210,8 Mio. €). Mit 11,3 % lag die operative Ergebnismarge (EBIT-Marge) um 0,5 Prozentpunkte höher als im Vergleichszeitraum. Den Gewinn nach Steuern hat das Unternehmen um 7 % auf 99,6 Mio. € verbessert (1-9/09: 93,4 Mio. €).

Weiterlesen

München, 20. Oktober 2010 – Dr. Beate Merk, Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, hat der MTU Aero Engines am Mittwoch, 20. Oktober 2010, einen Besuch  abgestattet. Empfangen wurde sie an der Dachauer Straße von Technik-Vorstand Dr. Rainer Martens. Im Mittelpunkt der Gespräche stand das Engagement von Deutschlands führendem Triebwerkshersteller bei der Beschäftigung von Gefangenen. Merk: „Das hat Leuchtturmcharakter. Ich würde mir wünschen, dass weitere Unternehmen diesem Beispiel folgen.“

Weiterlesen


München / Appleton, USA, 17. September 2010 – Die MTU Aero Engines baut ihre Instandhaltungsaktivitäten weiter aus: Anfang September hat die Repair Station in Appleton im US-Bundesstaat Wisconsin die FAA-Zulassung erhalten. „Damit können wir jetzt auch in den USA On-Wing-Services für CF34-Triebwerke anbieten“, erklärt Dr. Stefan Weingartner, Vorstand Zivile Instandhaltung. Die Betreuung weiterer Triebwerksmuster soll folgen.

Weiterlesen

München, 1. September 2010 – Wolfgang Kurz heißt der diesjährige Träger des von der MTU gestifteten Wolfgang-Heilmann-Preises. Ausgezeichnet wurde der junge Mann für seine Diplomarbeit, die er am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zum Thema „Numerische Untersuchung der Interaktion zwischen Hauptströmung und Sperrluft innerhalb einer Niederdruckturbine“ geschrieben hat.

Weiterlesen

München, 27. Juli 2010 – Die MTU Aero Engines Holding AG hat das 1. Halbjahr 2010 erfolgreich abgeschlossen: Der Umsatz erreichte 1.348,8 Mio. € nach 1.376,0 Mio. € im Vergleichszeitraum. Das operative Ergebnis1 wurde um 5 % auf 144,1 Mio. € verbessert (1-6/09: 137,1 Mio. €). Die operative Ergebnismarge (EBIT-Marge) lag mit 10,7 % um 0,7 Prozentpunkte über dem Vergleichswert.  Der Gewinn nach Steuern ist um 9 % auf 60,6 Mio. € gestiegen; im 1. Halbjahr 2009 waren es 55,7 Mio. €. Im Gewinn nach Steuern spiegelt sich das rückläufige Finanzergebnis wider, das von Bewertungseffekten aus der Währungsumrechnung zum Stichtag beeinflusst war.

Weiterlesen

Hannover, 26. Juli 2010 – Ab sofort bietet die MTU Maintenance Hannover ihren Kunden auch die Instandsetzung der Triebwerke GE90-110B und -115B an. Dr. Stefan Weingartner, Vorstand Zivile Instandhaltung der MTU Aero Engines, erklärte: „Damit erweitern wir unser Produkt- und Service-Portfolio am Standort Hannover um diesen weltweit erfolgreichen Wide-Body-Antrieb.“

Weiterlesen

Farnborough, 22. Juli 2010 – Die diesjährige Luftfahrtshow im englischen Farnborough bei London sorgt für einen Umsatzschub in der Branche. In den ersten Tagen wurden gleich mehrere lukrative Verträge abgeschlossen. Auch die MTU Aero Engines profitiert von der Auftragsflut: Die drei Fluggesellschaften China Southern Airlines, Yemen Airways (Yemenia) und Vietnam Airlines haben für ihre Flugzeuge der A320-Familie das V2500 bestellt und auch zum Teil Instandhaltungsdienstleistungen vereinbart. An dem IAE-Triebwerk ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller mit rund elf Prozent beteiligt. Das ergibt inklusive der Maintenance umgerechnet einen MTU-Umsatzanteil in Höhe von rund 120 Millionen Euro. 

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 12. Juli 2010 – André Sinanian (41) wird ab 1. Oktober 2010 neuer Geschäftsführer der MTU Maintenance Berlin-Brandenburg in Ludwigsfelde. Er folgt auf Dr. Wolfgang Konrad, der eine neue Aufgabe außerhalb des Unternehmens übernehmen wird.

Weiterlesen

München, 30. Juni 2010 – Wie sehen die Triebwerke der Zukunft aus? Wie kann man Hochdruckverdichter noch effizienter gestalten? Welche Möglichkeiten des Einsatzes von Zwischenkühlern  und Wärmetauschern gibt es? Wie muss die Brennkammer der Zukunft aussehen? Welche Auslegungs- und Fertigungsprozesse benötigt die Industrie für das Triebwerk der Zukunft?

Weiterlesen

München, 29. Juni 2010 – Zum zweiten Mal lädt die MTU Aero Engines an der Dachauer Straße zu einer ‚Nacht der Ausbildung’ ein. Am Freitag, 2. Juli, können sich Interessierte ab 16 Uhr über das Ausbildungsangebot von Deutschlands führendem Triebwerkshersteller informieren. Die Veranstaltung endet um 22 Uhr. 

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 17. Juni 2010 – Die MTU Maintenance Berlin-Brandenburg hat einen weiteren Erfolg verbucht: Die britische Regionalfluggesellschaft BA CityFlyer, eine hundertprozentige Tochter von British Airways, lässt exklusiv alle 22 CF34-8E- und CF34-10E-Antriebe ihrer Embraer 170- und Embraer 190-Maschinen von den Spezialisten in Ludwigsfelde instandsetzen. Der Vertrag läuft über sieben Jahre, hat ein Volumen von rund 20 Millionen Euro und enthält Optionen für weitere Triebwerke der Embraer 170- oder 190-Flotte sowie die Möglichkeit einer Verlängerung.

Weiterlesen

Berlin, 9. Juni 2010 – Die MTU Aero Engines geht für das laufende Jahr von einer Marktentwicklung aus, die mindestens das Anfang des Jahres prognostizierte Niveau erreicht; in Teilbereichen soll sie sogar besser ausfallen: „Die Passagier- und Frachtzahlen der Airlines übersteigen schon jetzt deutlich die ursprünglichen Erwartungen“, erklärte der Vorstandsvorsitzende, Egon Behle, heute auf der Pressekonferenz des Unternehmens anlässlich der Internationalen Luftfahrt- und Raumfahrtausstellung (ILA) 2010 in Berlin.

Weiterlesen

München, 28. Mai 2010 – Die MTU Maintenance ist ausgezeichnet worden: Die Leser der internationalen Fachzeitschrift Aircraft Technology Engineering & Maintenance (ATE&M) haben das Unternehmen zum weltweit besten Instandhaltungsbetrieb für zivile Triebwerke gekürt. Der ATE&M Award wird jährlich vergeben. Das Besondere daran ist, dass Vorauswahl und Abstimmung online erfolgen und von den Lesern selbst vorgenommen werden; eine separate Jury gibt es nicht. Stimmberechtigt sind ausschließlich Mitarbeiter von Fluggesellschaften und Zulieferunternehmen.

Weiterlesen

München, 20. April 2010 – Die MTU Aero Engines Holding AG hat im ersten Quartal 2010 einen Umsatz in Höhe von 640,2 Mio. € erzielt (1-3/09: 693,1 Mio. €). Das operative Ergebnis1 lag bei 68,8 Mio. € nach 75,2 Mio. € im Vergleichszeitraum. Mit 10,7 % (1-3/09: 10,8 %) stabil geblieben ist die operative Ergebnismarge (EBIT-Marge). Den Gewinn nach Steuern hat die MTU um 5 % auf 32,6 Mio. € verbessert; im ersten Quartal 2009 waren es 31,0 Mio. €.

Weiterlesen

München, 13. April 2010 – Die MTU Aero Engines hat auf dem Weg zur Realisierung der Getriebefan-Technologie einen weiteren Meilenstein erreicht: In München wurde die erste schnelllaufende Niederdruckturbine für das CSeries-Triebwerk fertiggestellt. Im Rahmen einer Feierstunde zogen MTU-Chef Egon Behle, MTU-Technik-Vorstand Dr. Rainer Martens und Bob Saia, Pratt & Whitney’s Vice President Next Generation Product Family, am Dienstag, 13. April, die letzte Schraube fest.

Weiterlesen

München, 23. März 2010 – In der Luftfahrt stehen drei Buchstaben für Hightech der besonderen Art: Seit Jahrzehnten sorgt die MTU für Schub am Himmel. Das Traditionsunternehmen an der Dachauer Straße ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller und besitzt Zeugnisse aus allen Epochen der motorisierten Luftfahrt. Ausgestellt sind die historischen Flugmotoren und modernen Antriebe im werkseigenen Museum. In diesem Jahr kann die einmalige Sammlung viermal besucht werden; los geht’s am kommenden Sonntag, 28. März. 

Weiterlesen

Atlanta, USA, 15. März 2010 – Die MTU Aero Engines hat im März dieses Jahres ihr neues Vertriebsbüro in Atlanta, Georgia, offiziell eröffnet. Dr. Stefan Weingartner, MTU-Vorstand Zivile Instandhaltung, erklärte im Rahmen einer kleinen Feierstunde: „In unserem größten Markt wollen wir unseren Spitzenservice weiter verbessern, indem wir näher an unseren Kunden sind.“

Weiterlesen

München, 9. März 2010 – Neuer Erfolg für den Getriebefan: Republic Airways hat bei Bombardier 40 CSeries-Flugzeuge fest und weitere 40 optional bestellt. Die zweistrahligen Maschinen werden exklusiv mit dem Pratt & Whitney-Triebwerk PurePower® PW1000G ausgestattet. An diesem neuen, zukunftsweisenden Antrieb ist die MTU Aero Engines maßgeblich beteiligt. Der gesamte Auftrag umfasst über 160 Triebwerke und könnte für Deutschlands führenden Triebwerkshersteller nach Listenpreis einen Umsatz in Höhe von über 200 Millionen Euro bedeuten.

Weiterlesen

München, 8. März 2010 – Erneut Gold für die MTU Aero Engines: Deutschlands führender Triebwerkshersteller hat zum zweiten Mal in Folge von der Pratt & Whitney-Muttergesellschaft, der United Technologies Corporation (UTC), die höchste Lieferantenauszeichnung verliehen bekommen. Der UTC Supplier Gold Award wurde Anfang März in München überreicht.

Weiterlesen

München, 24. Februar 2010 – Die MTU Aero Engines Holding AG hat ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2009 voll erreicht. Das hat das Unternehmen auf der Jahres-Pressekonferenz am Mittwoch, 24. Februar 2010, bekannt gegeben. Der Umsatz lag mit 2.610,8 Mio. € (2008: 2.724,3 Mio. €) auf dem angestrebten Niveau von rund 2,6 Mrd. €. Die MTU erzielte einen operativen Gewinn von 292,3 Mio. € (2008: 331,0 Mio. €).

Weiterlesen

München, 8. Februar 2010 – Die diesjährige Singapore Airshow hat sich für die MTU Aero Engines gelohnt: Bereits im Vorfeld konnte Deutschlands führender Triebwerkshersteller von einem Großauftrag für  V2500-Triebwerke profitieren; im Laufe der Messe gingen noch mehr Bestellungen beim Triebwerkskonsortium International Aero Engines (IAE) ein. Für die MTU, die mit elf Prozent an IAE beteiligt ist, bedeuten diese Aufträge einen Umsatz in Höhe von 65 Millionen Euro.

Weiterlesen

München, 28. Januar 2010 – Im Vorfeld der Singapore Airshow (2. bis 7. Februar 2010) hat die MTU Aero Engines einen Großauftrag von rund 270 Millionen Euro erhalten: Der deutsche Triebwerkshersteller profitiert von einer V2500-Order der australischen Fluglinie Jetstar Airways. Die Tochter von Qantas Airways kauft bei International Aero Engines (IAE) Triebwerke und hat zudem eine Instandhaltungsorder platziert – Gesamtvolumen: rund 2,5 Milliarden Euro. Da die MTU mit rund elf Prozent am V2500 beteiligt ist, beläuft sich ihr Anteil auf etwa 270 Millionen Euro.

Weiterlesen