Pressearchiv 2011

MTU Aero Engines und ACAE vereinbaren Grundlagen einer zukünftigen Kooperation

• Ausbaustufe der Zusammenarbeit zwischen den beiden Partnern
• Vereinbarung auf der Aviation Expo China in Peking unterzeichnet

Peking, 21. September 2011 – Die MTU Aero Engines und der chinesische Triebwerkshersteller AVIC Commercial Aircraft Engine Co. Ltd. (ACAE) haben eine Vereinbarung unterzeichnet, die die Grundlagen einer möglichen Kooperation beim künftigen Triebwerk CJ1000 regelt. Die Triebwerksbezeichnung CJ steht für ChangJiang, den chinesischen Begriff für den Yangtse-Fluss.

Im nächsten Schritt wollen die Partner die Entwicklungsphase des Antriebs vorbereiten, der künftig im Mittelstreckenflugzeug C919 zum Einsatz kommen soll. Im Rahmen dieser Projektstufe werden auch Wirtschaftlichkeitsstudien durchgeführt und mögliche weitere Partnerschaften für das chinesische Triebwerk diskutiert.

Der Vorstandsvorsitzende der MTU, Egon Behle, und Wang Zhi Lin, Präsident der ACAE, unterzeichneten die Vereinbarung anlässlich der Aviation Expo China in Peking. “Wir freuen uns über die anhaltend gute Zusammenarbeit mit der AVIC Commercial Aircraft Engine Company”, so Behle. “Der chinesische Luftfahrtmarkt ist sehr dynamisch und wir möchten mit unserer Expertise und unserem Know-How an seinem Wachstum teilhaben.”

In einem ersten Schritt führen ACAE und die MTU eine Studie zur Definition des Aufbaus einer Triebwerksindustrie in China durch. Sie wird im November 2011 abgeschlossen und bewertet, wie ein zukunftsfähiges chinesisches Triebwerksunternehmen strukturiert sein sollte und über welche Technologien künftige marktfähige Triebwerke verfügen müssen.

ACAE mit Sitz in Shanghai wurde im Frühjahr 2009 gegründet. Das Unternehmen soll Triebwerke für künftige Flugzeuge des neu gegründeten chinesischen Herstellers COMAC entwickeln und fertigen. ACAE, eine Tochter der AVIC, verantwortet zivile Triebwerke und verwandte Produkte – einschließlich Forschung und Entwicklung, Fertigung, Endmontage, Prüfläufen, Vertrieb, Instandhaltung und Service, Technologie-Entwicklung und Beratung.


Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines ist Deutschlands führender und einziger unabhängiger Triebwerkshersteller und eine feste Größe in der Branche. Mit ihren Tochterunternehmen ist sie in allen wichtigen Märkten und Regionen vertreten. Im zivilen Antriebsbau arbeitet die MTU mit den größten Triebwerksherstellern der Welt zusammen - General Electric, Pratt & Whitney und Rolls-Royce. Die MTU Maintenance ist weltweit der größte unabhängige Instandhalter ziviler Triebwerke. Technologisch ist die MTU bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern sowie Herstell- und Reparaturverfahren führend.

Die MTU hat mit ihrem Joint Venture mit China Southern Airlines, der MTU Maintenance Zhuhai, bereits 10 Jahre Erfahrung auf dem chinesischen Markt gesammelt. Das Unternehmen ist mittlerweile das größte Instandhaltungsunternehmen für zivile Triebwerke in China.