Pressearchiv 2011

MTU Aero Engines veranstaltet vierten Internationalen Lieferantentag

• Über 100 Teilnehmer von drei Kontinenten zu Gast in München
• MTU Supplier Award an sieben Unternehmen verliehen

München, 14. Oktober 2011 – Zum vierten Mal hat die MTU Aero Engines, Deutschlands führender Triebwerkshersteller, Lieferanten für herausragende Leistungen geehrt. Vergeben wurde der MTU Supplier Award im Rahmen des diesjährigen Lieferantentages am Mittwoch, 12. Oktober, an sieben Firmen. Die Preisträger nahmen die Auszeichnung im Münchner Künstlerhaus aus Händen von Dr. Rainer Martens entgegen. Der MTU-Technik-Vorstand würdigte: „Der Preis ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lieferantenmanagements. Eine partnerschaftliche, enge Vernetzung wird immer wichtiger – für beide Seiten.“ Vier Kategorien wurden bewertet: Kosten, Qualität, Logistik und Kooperation.

Der MTU-Vorstand erklärte, dass es die MTU in den beiden vergangenen Jahren geschafft hat, revolutionäre Technologien des Getriebefans, wie effizientes Hochdruckverdichterdesign und die schnelllaufende Niederdruckturbine, zu entwickeln und erfolgreich zu platzieren - in den Antrieben für die A320neo, die CSeries und den Mitsubishi Regional Jet (MRJ). „In den nächsten Jahren liegt unser Hauptaugenmerk gemeinsam mit der kompletten Supply Chain auf der Bewältigung der stark steigenden Stückzahlen durch stabile Serienprozesse. Wir haben hervorragende Spieler zusammengeführt und uns eine überzeugende Spieltaktik erarbeitet; jetzt gilt es als Mannschaft zu kämpfen“, appellierte Martens an die MTU- Zulieferer.

Den MTU Supplier Award erhielten:

Boyd Adams und Eduardo Garza,
FRISA Forjados S.A. de C.V., Mexiko,

Frederic Ermel und Philippe Dugout,
Mecachrome S.A.S., Frankreich,

John Umbras,
PCC Structurals, Inc. SSBO, USA,

Reiner Wahlers, Benjamin O’Shea, Thomas Schimanski und Karl-Heinz Hoyer,
Präwest Präzisionswerkstätten Dr. Ing. Heinz-Rudolf Jung GmbH & Co., Deutschland,

Fred Janowski und Matthew Chiswell
RTI International Metals, Inc., USA,

Richard Cross,
Cross Manufacturing Co. Ltd., UK,

Robert Wasser, Daniel Markert und Christian Pröschel,
FAG Aerospace GmbH & Co. KG., Deutschland.

Die MTU lädt ihre wichtigsten nationalen und internationalen Zulieferer alle zwei Jahre zu einem Lieferantentag ein; heuer waren der Einladung über 100 hochrangige Vertreter von 48 Unternehmen gefolgt. Im Mittelpunkt der Vorträge und Gespräche stand das zukünftige Wachstum der MTU. Theodor Pregler, Leiter Einkauf und Logistik bei der MTU, erklärte: „Wir haben in den kommenden Jahren Großes vor und können unsere ambitionierten Ziele nur durch einen intensiven, offenen und frühzeitigen Informationsaustausch und die Bereitschaft zu gemeinsamer Verbesserung realisieren. Auch in Zukunft werden wir jeden Tag nach weiteren Kostenreduzierungspotenzialen suchen und diese umsetzen. Nur so können wir uns, unseren Partnern und Kunden zukünftige Wettbewerbsfähigkeit sichern. Ich freue mich besonders darüber, neue Lieferanten aus China und Indien in unserem Kreis begrüßen zu können.“ 

Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines ist Deutschlands einzig unabhängiger Triebwerkshersteller und eine feste Größe in der Branche. Weltweit beschäftigt sie über 8.000 Mitarbeiter; im Geschäftsjahr 2010 betrug der Umsatz rund 2,7 Milliarden Euro. Bei der Instandhaltung ziviler Triebwerke ist die MTU der größte unabhängige Anbieter und im militärischen Bereich der Systempartner für fast alle Flugtriebwerke der Bundeswehr. Technologisch ist das Unternehmen weltweit führend bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Herstell- und Reparaturverfahren.