Pressearchiv 2012

Singapore Airshow: Aufträge für rund 450 Millionen Euro für MTU Aero Engines

Singapur, 17. Februar 2012 – Erfolg für die MTU Aero Engines im südostasiatischen Singapur: Auf der dortigen Airshow wurden in dieser Woche Aufträge erteilt, von denen Deutschlands führender Triebwerkshersteller profitiert – mit rund 450 Millionen Euro. Es handelt sich um Bestellungen für die Triebwerksmuster PurePower® PW1100G-JM für den neuen Airbus A320neo, das V2500 für die Airbus A320-Familie sowie GP7000 für das größte Passagierflugzeug der Welt, die A380.

Die größten Bestellungen kamen aus Indien und Katar: Die indische Fluglinie GoAir hat allein 144 PW1100G-JM geordert; Qatar Airways will 40 GP7000 für ihre bestellten A380. MTU-Chef Egon Behle freut sich auch über die 58 V2500-Bestellungen: „Diese neuen Aufträge zeigen deutlich, dass das für die MTU derzeit bedeutendste zivile Triebwerk nach wie vor eine Zukunft hat.“ Das PW1100G-JM habe erneut bewiesen, dass es für die Fluglinien äußerst attraktiv ist und ein neues Kapitel in der Triebwerksgeschichte aufgeschlagen hat, so Behle weiter.


Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines ist Deutschlands führender und einziger unabhängiger Triebwerkshersteller und weltweit eine feste Größe in der Branche. Sie beschäftigt rund 8.200 Mitarbeiter. Die MTU Maintenance ist weltweit der größte unabhängige Instandhalter ziviler Triebwerke. Im militärischen Bereich ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der deutschen Luftwaffe. Technologisch ist sie führend bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Herstell- und Reparaturverfahren.