Pressearchiv 2016

München / Rzeszów, 14. Dezember 2016 – Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem
Analysten- und Investorentag ihren Ausblick bis zum Jahr 2025 detailliert. Mit dem Jahr 2017 will das Unternehmen die größte Investitionsphase seiner Geschichte bei anhaltend
profitablem Wachstum abschließen.  2018 beginnt die Konsolidierungsphase, in der das
bereinigte EBIT überproportional zum Umsatz steigen und der Gewinn nach Steuern analog zum bereinigten EBIT zunehmen soll.

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 28. November 2016 – Die MTU Maintenance, der weltweit führende unabhängige Anbieter von Serviceleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, und die spanische Fluggesellschaft Air Europa haben einen Exklusivvertrag über die Instandhaltung von CF34-10E-Triebwerken über sieben Jahre Laufzeit abgeschlossen. Gemäß den Vereinbarungen erbringt die MTU Maintenance auf Basis eines speziell auf den Kunden zugeschnittenen Servicepakets Shop Visits, führt Reparaturen vor Ort durch und stellt bei Bedarf Leasingtriebwerke zur Verfügung. Konkret geht es dabei um die 24 Triebwerke (einschließlich der Ersatztriebwerke) für die elf E195-Maschinen von Embraer in der Flotte der mallorquinischen Fluglinie. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 120 Millionen US-Dollar.

Weiterlesen

München, 22. November 2016 – Am kommenden Sonntag, 27. November, öffnet die MTU Aero Engines zum letzten Mal in diesem Jahr ihr Werksmuseum an der Dachauer Straße: Von 13 bis 18 Uhr können Luftfahrtbegeisterte die einzigartige Sammlung von Antrieben besichtigen. Vor Ort bieten fachkundige Mitarbeiter der MTU Führungen an und stehen für Auskünfte zur Verfügung.

Weiterlesen

Kuala Lumpur, 14. November 2016 – Airfoil Service Sdn. Bhd. (ASSB), ein in Malaysia ansässiges Joint Venture, das zu gleichen Teilen von der MTU Aero Engines AG und der Lufthansa Technik AG betrieben wird, feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Seit seiner Gründung 1991 hat sich das Unternehmen erfolgreich zum High-Tech-Dienstleister entwickelt und ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Region geworden. ASSB war zunächst ein Gemeinschaftsunternehmen der MTU Maintenance (einem Geschäftsbereich der MTU Aero Engines) und Malaysia Airlines. 2003 besiegelten die MTU Aero Engines und Lufthansa Technik ihre Zusammenarbeit und erwarben jeweils 50 Prozent der Anteile am Unternehmen. Im Laufe der vergangenen 13 Jahre der Partnerschaft zwischen MTU und LHT wurde die Belegschaft des malaysischen Betriebs um 350 neue Mitarbeiter erweitert. Darüber hinaus investierte ASSB 22 Millionen US-Dollar in modernste Technologien, in die Maschinenausstattung und in die Verbesserung des Arbeitsumfelds. Letzten Freitag fand anlässlich des Jubiläums und der erreichten Erfolge eine Feierstunde für die Mitarbeiter und Joint-Venture-Partner statt.

Weiterlesen

München, 7. November 2016 – Seit Anfang November ist Gerhard Bähr neuer Leiter der Betriebsstätte Erding der MTU Aero Engines AG. Zuvor war er mehr als acht Jahre lang Programmleiter der militärischen Triebwerke TP400-D6 und Tyne am Hauptstandort in München, die in den Transportflugzeugen A400M und Transall zum Einsatz kommen. Bähr folgt auf Josef Arlt, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.

Weiterlesen

Zhuhai, 4. November 2016 – Die MTU Maintenance Zhuhai, ein 50/50-Joint Venture der MTU Aero Engines, Deutschlands führendem Triebwerkshersteller, und China Southern Air Holding Company, hat das 2.000. Triebwerk – ein V2500-A5 von China Southern Airlines – instand gesetzt. Anlässlich dieses Ereignisses fand eine Feierstunde im Beisein von Vertretern der beiden Joint-Venture-Partner sowie der Belegschaft statt.

Weiterlesen

München, 27. Oktober 2016 – Nach 107 Laufstunden, 500 Testzyklen und 30 Starts auf dem Entwicklungsprüfstand der MTU Aero Engines steht fest: Der Clean-Sky-Triebwerksdemonstrator SAGE 4 hat die erforderlichen Nachweise geliefert. Das Ergebnis versetzt die MTU-Experten in Hochstimmung: „Wir haben zahlreiche neue Technologien getestet. Viele haben ihre Technologiereife unter Beweis gestellt. Einzelne Elemente sind bereits ready to fly“, resümiert Dr. Jörg Henne, Leiter Entwicklung und Technologie bei der MTU. Das anspruchsvolle Testprogramm hat die MTU selbst entwickelt und durchgeführt.

Weiterlesen

München, 25. Oktober 2016 – Die MTU Aero Engines AG hat in den ersten neun Monaten 2016 ihren Umsatz um 4 % auf 3.401,3 Mio. € gesteigert (1-9/2015: 3.257,0 Mio. €). Das operative Ergebnis1 legte um 18 % auf 393,8 Mio. € zu (1-9/2015: 333,1 Mio. €). Damit verbesserte sich die Ergebnismarge von 10,2 % auf 11,6 %. Der Gewinn nach Steuern2 erreichte ein Plus von 18 % auf 273,4 Mio. € (1-9/2015: 231,4 Mio. €).

Weiterlesen

München, 21. Oktober 2016 - Mit dem Getriebefan-Triebwerk (GTF) PurePower® PW1000G realisieren Pratt & Whitney und die MTU Aero Engines das Antriebskonzept der Zukunft. Die neue Technologie senkt nicht nur den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen um je 16 Prozent, sondern verringert auch den Lärmteppich um 75 Prozent. Und die Forschung geht weiter: Vor kurzem wurde das Projekt „LeiLa - Der leise Luftfahrtantrieb“ erfolgreich abgeschlossen. Im Verbund haben Branchengrößen mit Partnern aus Forschung und Lehre innovative Lösungen entwickelt, die bereits in die nächste Triebwerksgeneration einfließen sollen - darunter der Getriebefan der zweiten Generation. Die Arbeiten erfolgten im Rahmen des Luftfahrtforschungsprogramms (LuFo), das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird, und seit Jahren Technologieprojekte zur Minderung von Triebwerkslärm unterstützt.

Weiterlesen

München, 20. Oktober 2016 – Einer der größten Meilensteine der Unternehmensgeschichte ist erreicht: Die MTU Aero Engines hat das erste Serientriebwerk vom Typ Pratt & Whitney PurePower® PW1100G-JM endmontiert und an Airbus ausgeliefert. In einem feierlichen Akt wurde heute die neue Serienmontage für den A320neo-Antrieb am MTU-Hauptstandort in München durch Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie offiziell eröffnet. Klaus Röwe, Leiter der A320-Familie der Airbus Group, der MTU-Vorstandsvorsitzende Reiner Winkler und MTU-Technikvorstand Dr. Rainer Martens sowie Gäste aus Politik, Industrie und Wissenschaft nahmen an der Zeremonie teil. Damit ist das letzte entscheidende Etappenziel für den Serienhochlauf des zukunftweisenden Antriebsprogramms bei der MTU Aero Engines erreicht.

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 18. Oktober 2016 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsservices für zivile Luftfahrtantriebe, und Kenya Airways haben ihre Verhandlungen über eine Zusammenarbeit bei den CF34-10E-Antrieben der Embraer 190-Maschinen erfolgreich abgeschlossen. Die MTU Maintenance wird künftig neben einem weiteren Anbieter die CF34-10E6-Triebwerke von Kenya Airways instand halten. Die Vereinbarung mit dem Neukunden hat eine Laufzeit von fünf Jahren.

Weiterlesen

München, 4. Oktober 2016 – Ein besonderes Schmankerl kann die MTU Aero Engines Luftfahrtbegeisterten während der Langen Nacht der Münchner Museen am Samstag, 15. Oktober, bieten: Erstmals präsentiert sich das Bauhaus Luftfahrt im MTU-Werksmuseum an der Dachauer Straße. Die interdisziplinäre Luftfahrtforschungseinrichtung mit Sitz auf dem Ludwig Bölkow Campus in Taufkirchen bei München stellt eines ihrer Exponate zur Themenwelt „Die Zukunft der Luftfahrt“ vor - „CentAirStation“ und „CityBird“.

Weiterlesen

München, 29. September 2016 – Mit dem Getriebefan (GTF) realisieren Pratt & Whitney und die MTU Aero Engines den Flugzeugantrieb der Zukunft. Mit ihm werden Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen auf einen Schlag um je 16 Prozent gesenkt und der Lärmteppich um 75 Prozent verringert. Die MTU steuert zum GTF nicht nur innovative Turbinen- und Verdichtertechnologie bei, sondern setzt auch bei Fertigungsverfahren Akzente: Für die Herstellung von Hochdruckverdichter-Blisks aus Nickel hat sie ein neues Herstellverfahren entwickelt – das Präzise Elektrochemische Abtragen (Precise Electrochemical Machining = PECM). In München ist der Serienbetrieb angelaufen: Dafür wurden von den MTU-Experten vier Anlagen eigens konzipiert, aufgebaut und in Betrieb genommen. 

Weiterlesen

• Instandhaltungspaket für LM-Industriegasturbinen
• Vertragsvolumen: über 100 Millionen US-Dollar

Ludwigsfelde, 28. September 2016 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsleistungen für zivile Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen, und der thailändische Energieerzeuger Rojana Power werden auch künftig bei der Betreuung von Industriegasturbinen der LM-Serie zusammenarbeiten. Ein entsprechender Exklusivvertrag wurde jetzt um zehn Jahre verlängert. Das Umsatzvolumen wird auf über 100 Millionen US-Dollar beziffert. Im Rahmen der Vereinbarung übernimmt die MTU Maintenance die Instandhaltung und Überholung von neun Aggregaten: fünf LM6000-PC sowie demnächst weitere vier LM6000-PD-Industriegasturbinen. Den vertraglichen Regelungen zufolge führt sie an den Anlagen sowohl geplante als auch ungeplante Instandhaltungsarbeiten durch und erbringt darüber hinaus auch Serviceleistungen direkt beim Kunden vor Ort.

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 26. September 2016 – Die MTU Maintenance, der weltweit größte unabhängige Instandhalter ziviler Luftfahrtantriebe, hat mit der kanadischen Sky Regional Airlines eine Exklusivvereinbarung für zehn Jahre abgeschlossen. Die Zusammenarbeit umfasst die Betreuung der CF34-8E-Triebwerke, die die Embraer-Regionaljet-Flotte vom Typ E175 der Fluggesellschaft antreiben.

Weiterlesen

Vancouver, Kanada, 22. September 2016 – Seit Anfang September ist Helmut Neuper neuer Geschäftsführer der MTU Maintenance Canada. Zuvor war er fast drei Jahre lang Chief Opera-ting Officer bei Airfoil Services Sdn. Bhd., einem Joint Venture von MTU Maintenance und Lufthansa Technik. Neuper folgt auf Matthias Voss, der den Standort bis zur Ernennung Neupers kommissarisch leitete.

Weiterlesen

Hamburg, München, 20. September 2016 – Lufthansa Technik und MTU Aero Engines sondieren eine Zusammenarbeit zur Instandhaltung der Getriebefan-Triebwerke der PW1000G-Serie. Die Unternehmen haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Realisierung eines Joint-Ventures an einem global wettbewerbsfähigen Standort zu prüfen. Erste Entscheidungen werden zum Jahresende erwartet.

Weiterlesen

München, 14. September 2016 – Christian Lieber hat den diesjährigen Wolfgang-Heilmann-Preis der MTU Aero Engines, Deutschlands führendem Triebwerkshersteller, erhalten. Ausgezeichnet wurde er für seine Masterarbeit zum Thema „Simulation einer Triebwerks-Lagerkammer mittels Smoothed Particle Hydrodynamics“. Lieber hat am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Maschinenbau studiert.

Weiterlesen

Hannover, 6. September 2016 – Die MTU Maintenance und die LATAM Airlines Group (LATAM) haben ihre Zusammenarbeit beim V2500-Triebwerk ausgeweitet: Der Instandhaltungsvertrag wurde um fünf Jahre bis ins Jahr 2024 verlängert. Das ist das Resultat der langjährigen Partnerschaft beider Unternehmen.

Weiterlesen

München, 31. August 2016 – Sie werden Industrie- und Fluggerätmechaniker, Mechatroniker, Oberflächenbeschichter, Fachkräfte für Lagerlogistik und haben eines gemeinsam – einen Ausbildungsplatz bei der MTU Aero Engines. Heute starten 38 junge Frauen und Männer bei Deutschlands führendem Triebwerkshersteller an der Dachauer Straße in das neue Ausbildungsjahr. Hinzu kommen zwölf Studenten, die sich für einen dualen Studiengang der Fachrichtungen Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau entschieden haben.

Weiterlesen

München, 29. Juli 2016 – Als traditionsreiches und innovatives Unternehmen hat sich die MTU Aero Engines AG zum Ziel gesetzt, langfristige Werte für ihre Stakeholder zu schaffen. Ganz oben auf der Agenda steht die Entwicklung von Flugzeugtriebwerken, die weniger Kerosin verbrauchen und weniger Emissionen wie CO2 und Lärm verursachen. Für die MTU ist der Getriebefan das beste Beispiel ihrer Produktverantwortung und gleichzeitig Dreh- und Angelpunkt ihrer eigenen, sogenannten Clean-Air-Engine-Technologieagenda. Klimawandel, Mobilität und Ressourcenknappheit gelten als globale Herausforderungen. Mit Clean-Air-Engine begegnet die MTU diesen Anforderungen aktiv. 65 Prozent weniger Lärmemissionen sowie 40 Prozent weniger CO2-Emissionen sieht die Roadmap bis 2050 vor. Der vierte Nachhaltigkeitsbericht des Unternehmens für das Jahr 2015 vereint die Berichterstattung nach den beiden Standards UN Global Compact und Global Reporting Initiative (G4) und deckt alle europäischen Standorte der MTU ab.

Weiterlesen

München, 26. Juli 2016 – Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Halbjahr 2016 ein Umsatzplus von 4 % auf 2.299,2 Mio. € erzielt (1-6/15: 2.202,0 Mio. €). Das Unternehmen verbesserte das operative Ergebnis1 um 19 % auf 254,1 Mio. € (1-6/15: 212,8 Mio. €). Die Ergebnismarge stieg von 9,7 % auf 11,1 %. Analog zum operativen Ergebnis nahm der Gewinn nach Steuern2 um 20 % auf 176,1 Mio. € zu (1-6/15: 147,2 Mio. €).

Weiterlesen

München, 14. Juli 2016 – Die diesjährige Farnborough International Airshow war für die MTU Aero Engines ein großer Erfolg: Deutschlands führender Triebwerkshersteller vermeldet Aufträge im Wert von rund einer Milliarde Euro (1,1 Mrd. US-Dollar) und konnte vor allem bei den Getriebefan-Triebwerken (GTF) der PW1000G-Familie punkten.

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 01.07.2016 – Ob Industriegasturbinen, Militärantriebe oder Regionaljet-Triebwerke – das Portfolio der MTU Maintenance Berlin Brandenburg ist breit gefächert. Heute feiert der Standort in Ludwigsfelde vor den Toren Berlins 25 Jahre Zugehörigkeit zur MTU Aero Engines, Deutschlands führendem Triebwerkshersteller. Ludwigsfelde ist das MTU-Kompetenzzentrum für Industriegasturbinen, der Spezialist für kleinere und mittlere Triebwerke von Pratt & Whitney Canada und hat auch die erfolgreiche Triebwerksfamilie CF34 von GE Aviation im Produktportfolio. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke zählt neben weiteren Landtagsabgeordneten und Repräsentanten der Stadt und der Landesregion zu den Ehrengästen der Jubiläumsfeierlichkeiten.

Weiterlesen

München, 01.07.2016 – Im Rahmen einer Feierstunde haben heute 15 namhafte Großunternehmen den Klimapakt Münchener Wirtschaft unterzeichnet und sich zu freiwilligen Klimaschutzmaßnahmen verpflichtet. Mit dabei war auch die MTU Aero Engines. Mit dem innovativen Energiemanagementsystem CLAIR-IS (Clean Air – Industrial Site) definiert Deutschlands führender Triebwerkshersteller die strategischen und operativen Energieziele zur Vermeidung und Reduzierung des Energieverbrauchs am Standort München. Mit der Teilnahme am Klimapakt Münchener Wirtschaft hat sich die MTU konkrete Ziele für den Zeitraum 2015 bis 2017 gesetzt.

Weiterlesen

München, 28. Juni 2016 – Am Freitag den 1. Juli öffnet die MTU Aero Engines, Deutschlands führender Triebwerkshersteller, zum achten Mal ihre Pforten für die „Nacht der Ausbildung“. Zielgruppe der Veranstaltung sind interessierte Schüler, Lehrer und Eltern, die hinter die Ausbildungskulissen der MTU schauen wollen und das Unternehmen mit seinen verschiedenen Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen kennenlernen möchten. Los geht’s um 15 Uhr, Ende ist um 21 Uhr.

Weiterlesen

Hannover, 10. Mai 2016 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat einen weiteren Kunden aus Asien gewonnen: Die Fluggesellschaft Garuda Indonesia lässt ihre Triebwerke vom Typ CF34-8C5 im Rahmen einer exklusiven Vereinbarung und einer Laufzeit von fünf Jahren bei der MTU Maintenance instand setzen. Der Auftrag umfasste 30 bis 40 Shop Visits und schließt die Bereitstellung von Leasingtriebwerken ein.

Weiterlesen

München, 6. Juni 2016 – Zum zweiten Mal in diesem Jahr öffnet die MTU Aero Engines ihr Werksmuseum an der Dachauer Straße: Am kommenden Sonntag, 12. Juni, können Luftfahrtbegeisterte die einzigartige Sammlung von Antrieben aus allen Epochen des Motorflugs besichtigen. Zwischen 13 und 18 Uhr stehen vor Ort fachkundige Mitarbeiter der MTU für Auskünfte und Führungen zur Verfügung.

Weiterlesen

München, Amsterdam (Niederlande), 3. Juni 2016 – Die MTU Maintenance Lease Services B.V., eine Tochtergesellschaft des führenden deutschen Triebwerksherstellers MTU Aero Engines, baut ihr Serviceportfolio dank Embraer Aviation International SAS aus. Die Partner werden bei der Bereitstellung von Ersatztriebwerken und den dazugehörigen Leasing-Dienstleistungen für Betreiber von Embraer E-Jets in Europa, Afrika und dem Nahen Osten zusammenarbeiten. Gemäß der Vereinbarung wird die MTU Maintenance Lease Services zum anerkannten Dienstleister des brasilianischen Flugzeugherstellers für CF34-10E-Leasingtriebwerke und –services.

Weiterlesen

München, 30. Mai 2016 – Sandra Schulz (46) übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli 2016 die Leitung Public Affairs der MTU Aero Engines AG. Sie folgt auf Prof. Dr. Hansjoachim Mauch, der zum 31. Dezember 2015 auf eigenen Wunsch in den Ruhestand gegangen ist.

Weiterlesen

München, 23. Mai 2016 – Unter dem Motto „Innovation @ MTU“ zeigt Deutschlands führender Triebwerkshersteller auf der diesjährigen ILA Berlin Air Show, seine Trends bei Nachhaltigkeit und innovativen Technologien. Dabei geht es um Produkte und Serviceleistungen rund um den vollständigen Lebenszyklus ziviler und militärischer Triebwerke. Im Fokus der MTU-Innovationen stehen die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden nach einem wirtschaftlichen und öko-effizienten Betrieb ihrer Flugzeuge. Alle innovativen Exponate des Hightech-Unternehmens aus München sind in Halle 2, Stand 301 auf 250 Quadratmetern zu sehen.

Weiterlesen

München, 11. Mai 2016: MTU Aero Engines AG (die "Gesellschaft") gibt die erfolgreiche Platzierung einer vorrangigen und nicht besicherten Wandelschuldverschreibung mit einem Gesamtnennbetrag von EUR 500 Mio. (die "Schuldverschreibungen") bekannt, die in neue und/oder bestehende auf den Namen lautende nennwertlose Stammaktien der Emittentin (die "Stammaktien") wandelbar sind.

Weiterlesen

München, 28. April 2016 – Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2016 einen Umsatz in Höhe von 1.097,9 Mio. € erwirtschaftet (1-3/15: 1.099,5 Mio. €).  Beim operativen Ergebnis1 erzielte das Unternehmen ein Plus von 34 % auf 131,3 Mio. € (1-3/15: 97,7 Mio. €). Mit 12,0 % lag die Ergebnismarge 3,1 Prozentpunkte über dem Vergleichswert. Der Gewinn nach Steuern2 stieg analog zum operativen Ergebnis um 34 % auf 91,5 Mio. € (1-3/15: 68,2 Mio. €).

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 26. April 2016 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsdienstleistungen für zivile Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen (IGT), hat mit dem norwegischen Öl- und Gaskonzern Statoil seinen Vertrag für die Instandhaltung seiner General Electric LM-Industriegasturbinen verlängert. Der Vertrag mit dem führenden Öl- und Gas-Unternehmen hat ein Umsatzvolumen von mehr als 200 Millionen US-Dollar und eine Laufzeit von sieben Jahren. Die MTU Maintenance übernimmt dabei die Instandsetzung eines Teils der weltweit größten zivilen IGT-Flotte der LM-Modellreihe, die weitestgehend auf Statoil-Plattformen zum Einsatz kommen.

Weiterlesen

München, 12. April 2016 – GE Aviation hat die GE9X-Testläufe erfolgreich gestartet: Das erste komplette GE9X-Entwicklungstriebwerk läuft derzeit auf dem Prüfstand in Peebles, Ohio, USA – mit deutscher Technologie: Von der MTU Aero Engines stammt das Turbinenzwischengehäuse (Turbine Center Frame, kurz: TCF). Das GE9X ist das größte Triebwerk der Welt und wird die Boeing 777X antreiben.

Weiterlesen

Hannover (Deutschland), 7. April 2016 – Die MTU Maintenance, einer der führenden Instandhaltungsdienstleister für zivile Luftfahrtantriebe weltweit, und die mexikanische Billigfluglinie VivaAerobus haben einen exklusiven Fünf-Jahres-Vertrag über die Instandhaltung der sieben geleasten V2500-A5-Triebwerke der Airline abgeschlossen.

Weiterlesen

München, 6. April 2016 – Die MTU Maintenance Zhuhai ist ein 50/50-Joint Venture der MTU Aero Engines, Deutschlands führendem Triebwerkshersteller, und der China Southern Air Holding Company. Das Gemeinschaftsunternehmen, eine Perle im Verbund der MTU Maintenance, wurde am 6. April 2001 gegründet, erhielt ein Jahr später seine Zulassung und befindet sich seitdem auf Erfolgskurs. Der 15. Geburtstag wurde heute im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit den Mitarbeitern begangen.

Weiterlesen

• Mehr als 250 Verträge und 45 neue Kunden
• Portfolioerweiterung: zusätzliche Triebwerksmuster und neue Services

Hannover, München, 14. März 2016 – Die MTU Maintenance, ein Geschäftsbereich der MTU Aero Engines AG, hat im Geschäftsjahr 2015 ihre Position als einer der weltweit führenden MRO-Serviceanbieter (Maintenance, Repair & Overhaul) weiter ausgebaut. Insgesamt schloss das Unternehmen mehr als 250 Verträge ab. Zahlreiche Bestandskunden haben durch Vertragsverlängerungen oder -erweiterungen ihr Vertrauen erneut ausgesprochen und 45 Neukunden konnten hinzugewonnen werden. Als unabhängiger Instandhalter gewann die MTU im vergangenen Jahr Vertriebskampagnen im Rekordwert von rund 2,1 Milliarden US-Dollar. Das sind rund 25 Prozent mehr als 2014. Mit mehr als 16.000 Shop Visits seit ihrer Gründung hat die MTU Maintenance ihre einzigartige Erfahrung eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Weiterlesen

München, 8. März 2016 – Mit Clean Sky hat die Europäische Kommission das größte jemals in Europa existierende Luftfahrtforschungsprogramm aufgelegt: Über 600 Partner arbeiten gemeinsam an neuen Technologien für eine noch sauberere Luftfahrt von morgen. Mit dabei ist die MTU Aero Engines, Deutschlands führender Triebwerkshersteller. „Wir entwickeln nicht nur neue Technologien für unsere Komponenten Hochdruckverdichter und Niederdruckturbinen, sondern qualifizieren auch neue Partner für die europäische Luftfahrtbranche“, erklärt Technik-Vorstand Dr. Rainer Martens.

Weiterlesen

München, 1. März 2016 –Aufsichtsrat und Vorstand der MTU Aero Engines AG werden der Hauptversammlung am 14. April 2016 eine Dividende in Höhe von 1,70 € je Aktie zur Beschlussfassung vorlegen. Das entspricht einer Erhöhung um 25 Euro-Cent oder 17 %  im Vergleich zum Vorjahr.

Weiterlesen

• Aufträge im Wert von mehr als 500 Millionen Euro

München, 22. Februar 2016 – Die diesjährige Singapore  Airshow war für die MTU Aero Engines ein großer Erfolg: Deutschlands führender Triebwerkshersteller vermeldet Auf-träge im Wert von mehr als 500 Millionen Euro (rund 570 Millionen US-Dollar) und konnte vor allem bei den Getriebefan-Triebwerken (GTF) der PurePower® PW1000G-Familie punkten. „Im zivilen Triebwerksgeschäft definieren die GTF-Programme für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge die Zukunft der MTU,“ kommentiert MTU-Vorstandsvorsitzender Reiner Winkler die Auftragslage. „An unserem Hauptstandort München laufen die Vorbereitungen auf die Endmontage des A320neo-Antriebs aktuell auf Hochtouren.  Wir werden etwa ein Drittel aller neo-Triebwerke bei der MTU endmon-tieren. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe,“ so Winkler weiter.

Weiterlesen

München, 18. Februar 2016 – Triebwerke sind technologische Produkte der Extraklasse. Sie verfügen nicht nur über eine Komplexität, die ihresgleichen sucht, sondern erfüllen auch die höchsten Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen. Die MTU Aero Engines verfügt über eine einzigartige Sammlung von Luftfahrtantrieben aus allen Epochen des Motorflugs. Zu sehen sind sie im MTU-Werksmuseum, das auch in diesem Jahr wieder für Besucher geöffnet wird - an drei Sonntagen und während der Münchner Museumsnacht. Los geht’s am Sonntag, 28. Februar. Geöffnet ist von 13 bis 18 Uhr.

Weiterlesen

Hannover, 18. Februar 2016 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat einen weiteren Kunden für die Instandhaltung des GE90 gewonnen. Der Antrieb ist das schubstärkste zivile Triebwerk der Welt. Der Exklusivvertrag mit LATAM Airlines Group SA, der größten Fluggesellschaft Lateinamerikas, wurde jetzt unterzeichnet.

Weiterlesen

München, 16. Februar 2016 – Die MTU Aero Engines AG hat das Geschäftsjahr 2015 mit neuen
Rekorden abgeschlossen: Der neue Umsatz-Höchstwert liegt bei 4.435,3 Mio. € (2014: 3.913,9 Mio. €). Das operative Ergebnis1 kletterte um 15 % auf 440,3 Mio. € (2014: 382,7 Mio. €). Beim Gewinn nach Steuern2 liegt die neue Höchstmarke mit 306,9 Mio. € um 21 % über dem bisherigen Rekord aus dem Jahr 2014 (253,3 Mio. €).

Weiterlesen

München, 12. Februar 2016 - Vom 16. bis 21. Februar versammeln sich die Größen der globalen Luftfahrtindustrie in Singapur, um ihre Chancen in einem der größten Luftfahrtmärkte der Welt auszuloten. Dies kommt nicht von ungefähr: Der asiatische Markt für Verkehrsflugzeuge sowie die dazugehörigen Triebwerkstechnologien und –instandsetzungen wird in den nächsten 20 Jahren weiter stark wachsen. 39 Prozent aller weltweiten Flugzeugauslieferungen sind laut Airbus und Boeing für Asien bestimmt. Die MTU Aero Engines, Deutschlands führender Triebwerkshersteller, ist auch in diesem Jahr wieder auf der Singapore Airshow im Changi Exhibition Center nahe des Flughafens mit dabei. Das Unternehmen partizipiert bereits heute mit 28 Prozent an der Flotte von Flugzeugen im Schubbereich von mehr als 20 k des asiatischen Marktes und möchte diesen Anteil noch weiter ausbauen.

Weiterlesen

• Anspruchsvollstes TCF im MTU-Portfolio in Rekordzeit realisiert
• MTU zeichnet auch für Entwicklung verantwortlich

München, 2. Februar 2016 – Dieser Erfolg kann sich sehen lassen: Bei der MTU Aero Engines in München ist das erste Entwicklungs-Turbinenzwischengehäuse (Turbine Center Frame, kurz: TCF) für das GE9X-Triebwerk fertiggestellt. „Bei diesem TCF zeichnen wir nicht nur für die Ferti-gung verantwortlich, sondern haben von Anfang an auch die Entwicklungsverantwortung über-nommen“, erklärte Dr. Jörg Henne, Leiter Entwicklung und Technologie, im Rahmen einer Last-Bolt-Zeremonie Ende Januar in München. Damit nicht genug: „Wir haben das erste GE9X-TCF in Rekordzeit fertiggestellt“, informierte Theodor Pregler, Leiter Zivile Programme bei der MTU.

Weiterlesen

München, 20. Januar 2016 – Nach zwölf Monaten Flugerprobung ist heute die erste A320neo mit Getriebefan-Triebwerk (GTF) in den Serienbetrieb übergeben worden. Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat sein erstes Mittelstreckenflugzeug mit öko-effizientem Antrieb an den Erstkunden Lufthansa ausgeliefert. Das Getriebefan-Triebwerk PurePower® PW1100G-JM ist ein Gemeinschaftswerk der Partner Pratt & Whitney, MTU Aero Engines und Japanese Aero Engines Corporation (JAEC). Die Übergabe an die deutsche Fluggesellschaft ist für die MTU ein historischer Tag; mit ihrer Hightech-Triebwerkstechnologie ist sie Teil eines Generationenwechsels in der Luftfahrt geworden.

Weiterlesen