Pressearchiv 2017

• Beim DLR in Köln nimmt das ICD-Rig Testbetrieb auf
• Neue Technologien für die nächste Getriebefan-Generation

München, 19. Dezember 2017 – Gutes noch besser machen: Im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms Clean Sky 2 arbeiten die langjährigen Partner MTU Aero Engines, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und GKN Aerospace Engine Systems, Schweden zusammen, um das Verdichtungssystem von Triebwerken zu optimieren und leichter zu gestalten. Die neuen Technologien könnten bereits in die nächste Getriebefan-Generation einfließen. Beim DLR in Köln wurde jetzt die Testkampagne des sogenannten ICD-Rigs offiziell gestartet.

Weiterlesen

• Niederdruckturbinen und Hochdruckverdichter werden optimiert
• Kooperationspartnerschaft mit DLR und GKN Aerospace

München, 14. Dezember 2017 – Während die erste Getriebefan-Generation im Serieneinsatz Flugmeile um Flugmeile absolviert, arbeitet die MTU Aero Engines bereits mit Hochdruck an der nächsten: Im Rahmen des europäischen Forschungsprogramms Clean Sky 2 optimiert Deutschlands führender Triebwerkshersteller den kraftstoffsparenden, emissionsarmen und leisen Antrieb weiter, indem sie neue Technologien für die Komponenten Niederdruckturbine und Hochdruckverdichter entwickelt. Zur Validierung werden zwei Demonstratoren aufgebaut.

Weiterlesen

München, 12. Dezember 2017 – Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem Analysten- und
Investorentag ihren Ausblick bis zum Jahr 2025 konkretisiert. Mit dem Jahr 2017 schließt das Unternehmen die größte Investitionsphase seiner Geschichte mit einem Anstieg der bereinigten EBIT-Marge ab. Das Jahr 2018 markiert den Einstieg in die Konsolidierungsphase, in der die MTU bis 2025 mit weiterhin wachsenden Gewinnen und deutlich höheren Free Cashflows rechnet. Ein moderater Anstieg des Working Capital dürfte in Verbindung mit einem Rückgang des Cashflow aus Investitionstätigkeit zu einer durchschnittlichen Cash Conversion Rate im hohen zweistelligen Prozentbereich führen. Definiert ist die Cash Conversion Rate als das Verhältnis von Free Cashflow zum bereinigten Gewinn nach Steuern.

Weiterlesen

• Standort für das Joint Venture wird Polen sein
• Mehr als 400 Shop Visits von Getriebefan-Triebwerken pro Jahr geplant

München, 5. Dezember 2017 – Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben ein gemeinsames Instandhaltungsunternehmen für Getriebefan-Triebwerke gegründet, an dem beide Partner jeweils 50 Prozent der Anteile halten. Das Joint Venture trägt den Namen Engine Maintenance Europe, kurz EME Aero. Der Vertrag wurde am 4. Dezember von beiden Partnerunternehmen unterzeichnet, nachdem eine Grundsatzvereinbarung im Februar 2017 getroffen worden war.

Weiterlesen

• MTU Maintenance weitet globale Präsenz auf dem Markt für V2500-A5-Antriebe aus• Ausbau der Position als Instandhalter Nummer eins bei V2500-Triebwerken

Vancouver, 4. Dezember 2017 – Die MTU Maintenance Canada hat ihre Instandhaltungskompetenz auf das Triebwerk V2500-A5 ausgeweitet und von der kanadischen Luftfahrtbehörde Transport Canada alle für den Instandhaltungsbetrieb erforderlichen Zulassungen erhalten. Das Triebwerk ist bei Airlines weltweit in Flugzeugen der A320-Familie im Einsatz. Die Aufnahme des Antriebs in das Portfolio kam durch eine Vereinbarung zwischen Pratt & Whitney, IAE und MTU Aero Engines zustande. Diese erlaubt der MTU Maintenance Canada bis zum Auslaufen des Programms MRO-Leistungen für das V2500-A5 innerhalb des Kundendienst-Netzwerks der IAE zu erbringen. Das erste zur Überholung anstehende Triebwerk ist bereits im Shop eingetroffen.

Weiterlesen

München, 21. November 2017 – Mit einer kleinen Sonderausstellung würdigt die MTU Aero Engines einen ganz Großen der Luftfahrtgeschichte - Gerhard Neumann. Anlässlich seines 100. Geburtstags und 20. Todestags in diesem Jahr erinnert der Museums-Förderverein ‚Freunde der MTU-Triebwerkstechnik‘ mit historischen Dokumenten und Sonderexponaten an den Luftfahrtpionier, zu dessen größten Leistungen das J79 zählt. Das erste Strahltriebwerk das Mach 2 ermöglichte, trieb sowohl den Starfighter als auch die Phantom an. Zu sehen ist die Ausstellung am kommenden Sonntag, 26. November, von 13 bis 18 Uhr im MTU-Werksmuseum an der Dachauer Straße. Experten stehen für Führungen und die Beantwortung von Fragen bereit. 

Weiterlesen

München, 26. Oktober 2017 – Die MTU Aero Engines AG hat in den ersten neun Monaten 2017 ein Umsatzplus von 10 % auf 3.745,4 Mio. € erwirtschaftet (1-9/2016: 3.401,3 Mio. €). Das operative Ergebnis nahm um 14 % von 393,8 Mio. € auf 450,6 Mio. € zu. Damit verbesserte sich die Ergebnismarge von 11,6 % auf 12,0 %. Der Gewinn nach Steuern kletterte um 17 % auf 320,4 Mio. € (1-9/2016: 273,4 Mio. €).

Weiterlesen

München, 24. Oktober 2017 - Der Vorstand der MTU Aero Engines AG wird neu geordnet und von drei auf vier Mitglieder erweitert. Dies hat der Aufsichtsrat des Unternehmens in seiner Sitzung am 24. Oktober entschieden. Zum 1. Januar 2018 wird Peter Kameritsch (48) für drei Jahre zum Vorstand Finanzen und IT ernannt. Lars Wagner (42) wird ebenfalls für drei Jahre als neuer Vorstand Technik bestellt. Dr. Rainer Martens (56), bislang Vorstand Technik, legt sein Mandat auf eigenen Wunsch zum Jahresende nieder.

Weiterlesen

München, 10. Oktober 2017 – Nach der gelungen Premiere im vergangenen Jahr konnte die MTU Aero Engines auch heuer wieder das Bauhaus Luftfahrt für die Lange Nacht der Münchner Museen gewinnen: Die Zukunftsforscher stellen am Samstag, 14. Oktober 2017, im MTU-Werksmuseum an der Dachauer Straße das fortschrittliche Exponat-Modell ‚Propulsive Fuselage‘ vor und stehen für Gespräche zur Verfügung.

Weiterlesen

• Deutschland erhält vollumfängliches Instandhaltungskonzept angelehnt an zivile
     Standards

München, 10. Oktober 2017 – Die MTU Aero Engines, Deutschlands führender Triebwerkshersteller, betreut in den nächsten fünf Jahren alle TP400-D6 Antriebe der deutschen Airbus-Militärtransporter A400M. Der Rahmenvertrag wurde zwischen dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) und der MTU geschlossen.

Weiterlesen

München, 7. September 2017 – And the winner is: Timon Jungh. Der 23-jährige Student des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist von der MTU Aero Engines mit dem Wolfgang-Heilmann-Preis 2017 ausgezeichnet worden. Er erhielt ihn für seine Bachelorarbeit zum Thema „Durchführung von FEM-Simulationen zur Anwendung des Superpositionsprinzips der Filmkühlung“. Jungh hat am Institut für Thermische Strömungsmaschinen studiert.

Weiterlesen

Amsterdam, 31. August 2017 – Ab 1. September übernimmt Alistair Dibisceglia in der Funktion als Vice President die Leitung des Bereichs Global Leasing bei der MTU Maintenance Lease Services B.V. in Amsterdam. Dibisceglia ist damit für die kaufmännischen und technischen Belange des Unternehmens verantwortlich. Er wird das Leistungsportfolio der MTU Maintenance Lease Services für ihre Leasingkunden weiter ausbauen und das technische Asset-Management im Einklang mit der Unternehmensstrategie erweitern.

Weiterlesen

München, 28. Juli 2017 – Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Halbjahr 2017 einen Umsatzzuwachs von 11 % auf 2.548,0 Mio. € verzeichnet (1-6/16: 2.299,2 Mio. €). Das operative Ergebnis stieg um 26 % von 254,1 Mio. € auf 320,8 Mio. €. Damit erreichte die Ergebnismarge 12,6 % nach 11,1 % im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Gewinn nach Steuern legte um 29 % auf 227,5 Mio. € zu (1-6/16: 176,1 Mio. €).

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 19. Juli 2017 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat mit ihrem neuen Kunden Air Burkina einen Exklusivvertrag über drei Jahre unterzeichnet. Laut Vertrag wird sie künftig die vier CF34-8E-Antriebe für die E170-Jets der Fluglinie betreuen. MTU Maintenance erbringt dabei klassische Instandhaltungsleistungen sowie On-Site-Services und garantiert die Bereitstellung von Leasing-Ersatztriebwerken.

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 6. Juli 2017 – Die MTU Maintenance, der weltweit führende unabhängige Anbieter von Serviceleistungen für Industriegasturbinen (IGT) der LM-Reihe, und die Sahacogen (Chonburi) Public Company Limited haben ihren Exklusivvertrag über Instandhaltungsleistungen für drei Gasturbinen des Typs LM6000PC verlängert. Die langfristige Service-Vereinbarung mit einem Auftragsvolumen von mehr als 35 Millionen US-Dollar läuft bis Ende 2023. Dies ist bereits die zweite Verlängerung des Vertrags seit Beginn der Zusammenarbeit der beiden Unternehmen vor 13 Jahren.

Weiterlesen

München, 4. Juli 2017 – Große Unternehmen sind ab dem Geschäftsjahr 2017 verpflichtet, über ihr soziales und ökologisches Handeln zu berichten. Ein entsprechendes Gesetz hatte der Bundestag im Frühjahr verabschiedet. Deutschlands führender Triebwerkshersteller ist dieser Vorgabe bereits einen großen Schritt voraus. Seit 2011 schlüsselt das Unternehmen in seinem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht detailliert auf, wie verantwortungsvoll und zukunfts-orientiert es sein Geschäft führt. Jetzt veröffentlicht die MTU ihren fünften Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2016. Er vereint die Berichterstattung nach den beiden Standards UN Global Compact und Global Reporting Initiative (GRI G4) und deckt erstmals alle vollkonsolidierten Standorte der MTU-Gruppe ab

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 3. Juli 2016 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Dienstleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat das 1.000ste CF34-Triebwerk überholt. Beim Jubiläumstriebwerk handelt es sich um ein CF34 der britischen Fluggesellschaft BA CityFlyer, die seit 2010 Kunde der MTU Maintenance ist. Das Triebwerk wurde am Freitag im Rahmen einer Feierstunde im Beisein von Mitarbeitern der MTU Maintenance Berlin-Brandenburg an BA CityFlyer übergeben.

Weiterlesen

Vancouver, 28. Juni 2017 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Dienstleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat mit der mexikanischen Fluggesellschaft Volaris einen Exklusivvertrag über das Management von Anbaugeräten für die V2500-Triebwerke der Airline geschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung, die eine Laufzeit von fünf Jahren hat, erbringt das Unternehmen für Volaris Leistungen im Bereich Instandsetzung sowie Koordination von Anbaugeräten der Shop Visits auf Festpreisbasis. Die Umsetzung erfolgt im Kompetenzzentrum der MTU Maintenance für Anbaugeräte in der kanadischen Provinz British Columbia. Der Folgeauftrag ist Ergebnis einer seit 2013 bestehenden hervorragenden Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen.

Weiterlesen

München, 26. Juni 2017 – Zum zweiten Mal in diesem Jahr öffnet die MTU Aero Engines ihr Werksmuseum: Am kommenden Sonntag, 2. Juli, können Luftfahrtbegeisterte die einzigartige Sammlung zwischen 13 und 18 Uhr besuchen. Für Führungen und die Beantwortung von Fragen stehen MTU-Experten bereit.

Weiterlesen

München, 9. Juni 2017 – Die MTU Aero Engines, Deutschlands Technologieführer im Triebwerksbau, zeigt sich auf der diesjährigen Paris Air Show mit einem ganz neuen Standkonzept. Auf dem „Path of Excellence“ präsentiert das Unternehmen den Besuchern seine innovativen Hightech-Produkte und Services entlang des gesamten Lebenszyklus für zivile und militärische Antriebe.

Weiterlesen

Vancouver, Kanada, 16. Mai 2017 – Die MTU Maintenance Canada hat vor kurzem einen neuen Prüfstand für pneumatische Starter mit hohem Durchfluss  installiert und in Betrieb genommen. Mit dieser neuen Testeinrichtung wird das bestehende Serviceportfolio für Triebwerke, Anbaugeräte und Line Replaceable Units (LRUs) der MTU Maintenance, des weltweit größten unabhängigen Anbieters von Instandhaltungsdienstleistungen für zivile und militärische Luftfahrtantriebe, weiter ausgebaut. Für den Kunden bedeutet dies mehr Leistungen aus einer Hand, schnellere Durchlaufzeiten, verbesserte Logistik und erhöhte Kosteneffizienz.

Weiterlesen

München, 28. April 2017 – Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2017 ein Umsatzplus von 15 % auf 1.261,3 Mio. € erzielt (1-3/2016: 1.097,9 Mio. €). Das Unternehmen verbesserte das operative Ergebnis um 20 % von 131,3 Mio. € auf 157,0 Mio. €. Damit kletterte die Ergebnismarge von 12,0 % auf 12,4 %. Der Gewinn nach Steuern stieg analog zum operativen Ergebnis um 21 % auf 111,0 Mio. € (1-3/2016: 91,5 Mio. €).

Weiterlesen

Hannover, München, 26. April 2017 – Die MTU Maintenance, der Geschäftsbereich für Instandhaltung, Reparatur und Überholung (Maintenance, Repair and Overhaul, MRO) der MTU Aero Engines, konnte 2016 ihre Position als weltweit führender unabhängiger Anbieter von Serviceleistungen für zivile Luftfahrtantriebe weiter ausbauen. Der Auftragseingang für die unabhängigen Dienstleistungen belief sich auf insgesamt 2,2 Milliarden US-Dollar, wobei sich insbesondere das Geschäft mit den Triebwerksfamilien CF34 und CFM56 sowie den Industriegasturbinen der LM-Reihe sehr positiv entwickelt hat.

Weiterlesen

Vancouver, Kanada, 6. April 2017 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbie-ter von Instandhaltungsleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, und der MRO-Dienstleister Barfield Inc. werden weitere fünf Jahre lang exklusiv bei der Betreuung von Line Replaceable Units (LRUs) zusammenarbeiten. Es handelt sich dabei um Bauteile für den Antrieb V2500. Die Vereinbarung deckt das komplette V2500-LRU-Management auf Festpreisbasis ab. Die Umsetzung findet am Standort der MTU Maintenance Canada in Richmond.

Weiterlesen

Kuala Lumpur, Malaysia, 4. April 2017 – Wechsel an der Spitze von Airfoil Services Sdn. Bhd. (ASSB): Wim van Beers ist seit 1. April Geschäftsführer des in Malaysia ansässigen Joint Ventures, das zu gleichen Teilen von der MTU Aero Engines AG und der Lufthansa Technik AG betrieben wird. Van Beers kommt von der MTU Maintenance, wo er in den vergangenen dreieinhalb Jahren als Leiter Marketing & Sales Asia tätig war. Er tritt die Nachfolge von Derrick Siebert an, der nach vier Jahren bei ASSB zu Lufthansa Technik zurückkehrt.

Weiterlesen

München, 14. März 2017 – Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG hat in seiner heutigen Sitzung dem Dividendenvorschlag des Vorstands zugestimmt. Der Hauptversammlung wird am 4. Mai 2017 eine Dividende von 1,90 € je Aktie zur Abstimmung vorgelegt. Das entspricht einer Erhöhung um 20 Euro-Cent oder zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Weiterlesen

München, 27. Februar 2017 – Auch in diesem Jahr erhalten Luftfahrtbegeisterte wieder mehrere Gelegenheiten, das Werksmuseum der MTU Aero Engines an der Dachauer Straße zu besichtigen. Zum ersten Mal wird es am kommenden Sonntag, 5. März, von 13 bis 18 Uhr geöffnet. „Wie immer kann die Sammlung alleine erkundet werden. Es werden aber auch wieder MTU-Experten vor Ort sein, um Führungen anzubieten und Fragen zu beantworten“, erklärt Pressesprecherin Martina Vollmuth.

Weiterlesen

München, 23. Februar 2017 – Die MTU Aero Engines AG hat im Geschäftsjahr 2016 erneut Rekordwerte erzielt: Der Umsatz stieg um 7 % auf den neuen Höchststand von 4.732,7 Mio. € (2015: 4.435,3 Mio. €). Beim operativen Ergebnis1 liegt die neue Höchstmarke bei 503,0 Mio. € und damit um 14 % über dem Vorjahreswert (2015: 440,3 Mio. €). Der Gewinn nach Steuern2 übertraf den bisherigen Rekord von 306,9 Mio. € aus dem Jahr 2015 um 13 % und erreichte 345,4 Mio. €.

Weiterlesen

Berlin, 21. Februar 2017 – Lufthansa Technik und MTU Aero Engines planen, ein gemeinsames Instandhaltungsunternehmen für Getriebefan-Triebwerke zu gründen, an dem beide Partner jeweils 50 Prozent der Anteile halten. Eine entsprechende Vereinbarung haben beide Unternehmen am 20. Februar in Berlin unterzeichnet, nachdem in den vergangenen Monaten die Realisierung eines Gemeinschaftsunternehmens geprüft wurde. Vorbehaltlich verschiedener Zustimmungen (u.a. der zuständigen Kartellbehörden) gehen beide Parteien davon aus, dass das Gemeinschaftsunternehmen im zweiten Halbjahr 2017 gegründet werden kann.

Weiterlesen

Hannover, 26. Januar 2017 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat mit BH Air einen neuen Kunden für die Instandhaltung von V2500-A5-Triebwerken hinzugewonnen.

Weiterlesen