Pressearchiv 2018

München / Hannover, 13. Dezember 2018 – Martin Friis-Petersen (45) übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2019 die Aufgabe des Vertriebs- und Marketingchefs bei der MTU Maintenance. Er folgt auf Leo Koppers (60), der nach 16 Jahren bei der MTU in den Ruhestand geht.

Weiterlesen

München, 30. November 2018 – Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem Kapitalmarkttag ihre kurz- und langfristigen Wachstumspläne vorgestellt. 2019 dürfte das Wachstum vor allem aus dem zivilen Serien- und dem Ersatzteilgeschäft kommen. Im Gegensatz zu den Vorjahren wird auch das Militärgeschäft wieder wachsen. Die bereinigte EBIT-Marge erwartet die MTU stabil. Kurz- und langfristig sind die Wachstumsaussichten für alle Geschäftsbereiche besser als bisher angenommen. Bis 2025 dürften die Gewinne stetig zunehmen; der Free Cashflow dürfte sich weiter verbessern.

Weiterlesen

Hannover, 28. November 2018 – Die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von maßgeschneiderten Instandhaltungsleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat mit ihrem Neukunden Serene Air einen Langzeitvertrag abgeschlossen. Die Vereinbarung sieht vor, dass sich die MTU Maintenance um die Instandhaltung, Reparatur und Überholung der CFM56-7-Triebwerke kümmert, die die Maschinen des Typs Boeing 737-800 der pakistanischen Fluggesellschaft antreiben. Zu den vertraglich vereinbarten Leistungen gehören außerdem die Betreuung vor Ort und die Bereitstellung von Ersatztriebwerken auf Leasing-Basis. Der Vertrag enthält zudem die Option, auch weitere Triebwerke aus der zukünftigen Serene-Air-Flotte instand zu setzen. 

Weiterlesen

München, 20. November 2018 – Aller guten Dinge sind drei: Am kommenden Sonntag, 25. November, findet der dritte und letzte Museumssonntag der MTU Aero Engines in diesem Jahr statt. Von 13 bis 16 Uhr macht Deutschlands führender Triebwerkshersteller seine einmalige Sammlung historischer und aktueller Antriebstechnologien der Öffentlichkeit zugänglich. Wie immer veranstalten MTU-Experten Führungen und stehen für Fragen und Gespräche zur Verfügung.  

Weiterlesen

München, 16. November 2018 – Zum siebten Mal hat die MTU Aero Engines in diesem Jahr Zulieferfirmen ausgezeichnet. Vergeben wurde der MTU Supplier Award Anfang November im Rahmen eines Lieferantentages in München. In fünf Kategorien wurden sechs Unternehmen geehrt. MTU-Technik-Vorstand Lars Wagner würdigte: „Dieser Preis ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lieferantenmanagements und wird nur für herausragende Leistungen vergeben.“

Weiterlesen

Zhuhai, 7. November 2018 – Die MTU Maintenance Zhuhai konnte heute Vormittag auf der Zhuhai Airshow in China neue Aufträge gewinnen: Den Auftakt bildete ein Fünfjahresvertrag mit Hainan Airlines, einem ihrer langjährigen Kunden, über Serviceleistungen für V2500-Triebwerke. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit über zehn Jahren bei der Instandhaltung des CFM56-Antriebs zusammen. Die nun neu unter Vertrag genommenen Triebwerke vom Typ V2500 treiben die A320-Maschinen der Airline an.

Weiterlesen

Hannover, 6. November 2018 – Die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von maßgeschneiderten Instandhaltungsleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat mit ihrem Neukunden Regent Airways einen Vertrag über die Instandhaltung der CFM56-Triebwerke der Airline unterzeichnet. Die Vereinbarung hat eine Laufzeit von sieben Jahren und umfasst die Instandsetzung, Reparatur und Überholung der Triebwerke für die sechs Boeing 737 von Regent Airways sowie das Leasing von Ersatztriebwerken und Vor-Ort-Serviceleistungen. 

Weiterlesen

Zhuhai, 6. November 2018 – Die MTU Aero Engines AG und die China Southern Airlines haben den Joint-Venture-Vertrag für ihr gemeinsames Instandhaltungsunternehmen MTU Maintenance Zhuhai um 20 Jahre bis 2051 verlängert.

Weiterlesen

München, 25. Oktober 2018 – Die MTU Aero Engines AG hat in den ersten neun Monaten 2018 ein Umsatzplus von 14 % auf 3.318,7 Mio. € erwirtschaftet (1-9/2017: 2.900,8 Mio. €). Das Unternehmen verbesserte das operative Ergebnis um 16 % von 439,9 Mio. € auf 508,9 Mio. €. Die Ergebnismarge erreichte 15,3 % (1-9/2017: 15,2 %). Der Gewinn nach Steuern legte um 16 % auf 362,8 Mio. € zu (1-9/2017: 312,8 Mio. €).

Weiterlesen

München, 24. Oktober 2018 – Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG hat die Bestellung des Vorstandsvorsitzenden Reiner Winkler (57) um fünf Jahre bis zum 30. September 2024 verlängert. Der Beschluss wurde in der Sitzung des Aufsichtsrats am 24. Oktober 2018 einstimmig gefasst.

Weiterlesen

Amsterdam, 16. Oktober 2018 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von maßgeschneiderten Instandhaltungsleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat ihr Angebot um ein weiteres Leistungspaket ausgebaut: die Technical Asset Management Services (TAMS) für Eigner von Luftfahrtantrieben. Das Leistungsspektrum von TAMS bietet umfassende technische Beratung und Flottenmanagement, das Transition Management für Flugzeugantriebe der Kunden und eine fachgerechte Lagerung von Triebwerken. 

Weiterlesen

München, 15. Oktober 2018 – Die Lange Nacht der Münchner Museen feiert Jubiläum: Am Samstag, 20. Oktober, findet sie zum 20. Mal statt. Von 19 bis 2 Uhr morgens öffnen in der Isarmetropole über 90 Museen, Sammlungen, Galerien und Kirchen ihre Pforten und laden zu einem Besuch ein. Mit dabei ist auch wieder die MTU Aero Engines mit ihrem Werksmuseum: Sie zeigt Hochtechnologie vom Feinsten.

Weiterlesen
  • EME Aero ist ein gleichberechtigtes Joint Venture der beiden Global Player und wird Instandhaltungsleistungen für die Getriebefan-Triebwerksfamilie anbieten
  • Die beiden Joint-Venture-Partner investieren bis 2020 insgesamt rund 150 Millionen Euro in einen der modernsten Instandhaltungsbetriebe der Welt
  • Der Shop soll seinen Betrieb Ende 2019 aufnehmen und die Belegschaft bis 2026 auf 1.000 Mitarbeiter anwachsen
Weiterlesen

Seoul, 28. September 2018 – Die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von Instandhaltungsdienstleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat heute mit Asiana Airlines einen Vertrag über V2500-Triebwerke mit einer Laufzeit von fünf Jahren abgeschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung übernimmt die MTU Maintenance die Betreuung von 40 Prozent der V2500-Triebwerke von Asiana Airlines und deren Tochtergesellschaften sowie das Engine Trend Monitoring für die Antriebe der gesamten V2500-Flotte. Das Vertragsvolumen beläuft sich auf rund 245 Millionen Euro. 

Weiterlesen

München, 7. September 2018 – Martin Wirth heißt der diesjährige Preisträger des Wolfgang-Heilmann-Preises, den die MTU Aero Engines jedes Jahr vergibt. Der 28-jährige Student wurde ausgezeichnet für seine Masterarbeit „Development of a second-order corrector for an accurate Laplacian operator in Smoothed Particle Hydrodynamics (SPH) method“. Wirth hat am Institut für Thermische Strömungsmaschinen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) Maschinenbau studiert.

Weiterlesen

Zhuhai, 27. August 2018 – Die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von Instandhaltungsdienstleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat mit der Fluglinie Jazeera Airways einen Vertrag abgeschlossen. Dieser beinhaltet die Instandhaltung der CFM56-5B-Triebwerke der Airbus-A320-Flotte der Fluggesellschaft über eine Laufzeit von drei Jahren. Jazeera Airways ist der erste Airline-Kunde der MTU Maintenance in Kuwait und baut die erfolgreiche Entwicklung des MRO-Anbieters im Nahen Osten weiter aus. 

Weiterlesen

Vancouver, 14. August 2018 – Die MTU Maintenance Canada, eine Tochtergesellschaft des deutschen Triebwerksherstellers MTU Aero Engines in Nordamerika, feierte am vergangenen Wochenende, gemeinsam mit ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern, ihr 20-jähriges Bestehen. Die Feierlichkeiten fanden auf dem Firmengelände statt; verbunden mit einem Besuch der Abbotsford Airshow.

Weiterlesen

Operativer Start am Standort in Bordeaux 

Zertifizierung eines Standorts im spanischen Albacete für April 2019 vorgesehen

München, 1. August 2018 – Die MTU Turbomeca Rolls-Royce ITP GmbH (bekannt als MTRI), hat Ende der vergangenen Woche gemeinsam mit ihren Partnern MTU Aero Engines, Safran Helicopter Engines, Rolls-Royce und ITP Aero, die Zulassung für den ersten Instandhaltungsshop im französischen Bordeaux an AIA Bordeaux (Atelier Industriel de L’Aéronautique de Bordeaux) vergeben. Zukünftig sollen dort alle Triebwerke der MTR390-Familie des Kampfhubschraubers Tiger instandgehalten werden, vornehmlich für die französischen Streitkräfte. Ab sofort können die ersten Helikopter mit MTR390-E-Triebwerken vor Ort instandgesetzt werden. AIA Bordeaux hat im Januar dieses Jahres bereits die Zulassung für sogenannte Line Replaceable Units (LRUs) von der MTRI erhalten. Der Shop überholt vor Ort für alle Partnernationen die LRUs. Die Zertifizierung eines weiteren MTR390-MRO-Shops in Albacete, Spanien, ist für April 2019 vorgesehen. Die Projektleitung liegt in beiden Fällen bei der MTU.

Weiterlesen

München, 26. Juli 2018 – Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Halbjahr 2018 ein Umsatzplus von 9 % auf 2.148,6 Mio. € erzielt (1-6/17: 1.977,0 Mio. €). Das operative Ergebnis legte um 13 % von 296,3 Mio. € auf 334,6 Mio. € zu. Damit stieg die Ergebnismarge von 15,0 % auf 15,6 %. Der Gewinn nach Steuern nahm ebenfalls um 13 % zu und erreichte 237,0 Mio. € (1-6/17: 210,1 Mio. €).

Weiterlesen

• Investment für den Bau liegt bei 11,5 Millionen Euro• Kontinuierliches Wachstum am Standort erfordert 6.500 qm zusätzliche Betriebsfläche

Ludwigsfelde, 20. Juli 2018 - Die MTU Maintenance, ein weltweit führender Servicedienstleister für zivile Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen, hat heute am Standort Ludwigsfelde das Fundament ihres neuen Logistikzentrums gelegt. In den Neubau mit 6.500 Quadratmetern Betriebsfläche investiert das Unternehmen 11,5 Millionen Euro. Die zusätzliche Fläche wird benötigt, um das kontinuierliche Wachstum abzubilden. Von 2016 bis 2018 sind die Betriebsstunden um 30 Prozent gestiegen, für die kommenden Jahre wird ein weiterer zweistelliger Anstieg erwartet. Ursachen sind die zunehmende Auslastung sowie die Erweiterung des Portfolios mit zusätzlichen Triebwerksmodellen. Im Juni 2019 soll der Bau des Logistikzent-rums abgeschlossen sein.

Weiterlesen

München, 20. Juli 2018 – Die diesjährige Farnborough International Airshow war für die MTU Aero Engines ein großer Erfolg: Deutschlands führender Triebwerkshersteller verzeichnet Aufträge im Wert von rund 800 Millionen Euro (nach Listenpreis). Sie resultieren aus Bestellungen und Absichtserklärungen für die Getriebefan-Triebwerke (GTF) der PW1000G-Familie für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge.

Weiterlesen

Vancouver, 12. Juli 2018 – Die MTU Maintenance Canada in Vancouver hat Ende Juni den ersten Shopvisit eines V2500 erfolgreich abgeschlossen und das Triebwerk in einer Feierstunde wieder an den Kunden IAE International Aero Engines AG (IAE) übergeben. Die Überholung erfolgte im Rahmen einer im vergangenen Jahr abgeschlossenen Vereinbarung zwischen IAE und MTU, gemäß der die MTU Maintenance Canada MRO-Leistungen für V2500-Antriebe innerhalb des Kundendienstnetzes der IAE erbringen wird. Das V2500 kommt in Flugzeugen der A320ceo-Familie zum Einsatz.

Weiterlesen

• Eines der ökoeffizientesten Triebwerke weltweit: A320neo-Getriebefan PW1100G-JM
• Konzeptidee des Next European Fighter Engine (NEFE) als interaktives Exponat

München, 3. Juli 2018 – Um Antworten auf die Herausforderungen von morgen ist die MTU Aero Engines nicht verlegen: Deutschlands führender Triebwerkshersteller präsentiert auf der diesjährigen Luftfahrtmesse im englischen Farnborough mit dem A320neo-Getriebefan PW1100G-JM eines der ökoeffizientesten Triebwerke der Welt. Ferner zeigt das Unternehmen auf dem Branchentreffen, das vom 16. bis 22. Juli stattfindet, seine Idee für das Triebwerk  eines zukünftigen europäischen Kampfflugzeugs der nächsten Generation. Zu finden sind die MTU-Innovationen für zivile und militärische Antriebstechnologien in Halle 4 an Stand Nr. 41460 sowie im MTU-Chalet (Nr. A35).

Weiterlesen

Zhuhai, 2. Juli 2018 – Jaap Beijer (40) ist zum 1. Juli 2018 zum neuen General Manager der MTU Maintenance Zhuhai ernannt worden. Das Unternehmen ist ein 50/50-Joint Venture der MTU Aero Engines, Deutschlands führendem Triebwerkshersteller, und China Southern Air Holding Company Limited, dem größten Luftfahrtkonzern Chinas. Beijer kommt von der IAE AG, wo er als Senior Vice President Aftermarket tätig war. Er tritt die Nachfolge von Frank Bodenhage (49) an, der eine neue Aufgabe innerhalb der Maintenance-Gruppe übernimmt. Bodenhage wird in Hannover in leitender Funktion den Ausbau der globalen Präsenz der MTU vorantreiben

Weiterlesen

München, 2. Juli 2018 – 4,1 Milliarden Passagiere sind laut der Internationalen Organisation für zivile Luftfahrt (ICAO) im vergangenen Jahr in ein Flugzeug gestiegen – ein neuer Rekord und ein Anstieg von 7,1 Prozent gegenüber 2016. Das Wachstum stellt die MTU Aero Engines AG vor neue Herausforderungen. Als Deutschlands führender Triebwerkhersteller arbeitet sie intensiv daran, Kraftstoffverbrauch, CO2-Footprint und Lärm von Flugzeugmotoren zu minimieren, wie der jetzt veröffentlichte Nachhaltigkeitsbericht des Unternehmens für das Jahr 2017 belegt. Zum insgesamt sechsten Mal stellte die MTU mit dem Bericht ihre Nachhaltigkeitsleistungen vor.

Weiterlesen

München, 18. Juni 2018 – Zum zweiten Mal in diesem Jahr kann am Sonntag, 24. Juni, das Werksmuseum der MTU Aero Engines besichtigt werden. Deutschlands führender Triebwerkshersteller öffnet von 13 bis 16 Uhr die Pforten und heißt Luftfahrtinteressierte willkommen. MTU-Experten stehen für Fragen und Gespräche zur Verfügung und bieten Führungen durch die einmalige Sammlung an.

Weiterlesen

München, 25. Mai 2018 – Markus Wölfle (40) ist seit 1. Mai neuer Leiter der Unternehmenskommunikation beim Triebwerkshersteller MTU Aero Engines AG. In dieser Funktion verantwortet er die Positionierung des MDAX-Unternehmens gegenüber Medien, Öffentlichkeit und Mitarbeitern. Er berichtet an Eckhard Zanger, Senior Vice President Corporate Communications & Public Affairs

Weiterlesen

·      Neue Organisationseinheit bündelt Kompetenzen am Standort München

·      Bedeutung der additiven Fertigung im Triebwerksbau nimmt zu

München, 22. Mai 2018 – Das Boroskopauge für den A320neo-Getriebefan war der Durchbruch, jetzt intensiviert die MTU Aero Engines ihr Engagement im Bereich Additive Fertigung: Seit Anfang dieses Jahres beschäftigt sich eine eigene Abteilung mit diesem Thema. Die Leitung hat Dr. Jürgen Kraus übernommen. „Mit der Bündelung aller Aktivitäten von der Auslegung über die Technologieentwicklung bis hin zur Serienfertigung in einer organisatorischen Einheit wollen wir unseren Vorsprung halten und weiter ausbauen“, kommentiert MTU-Technik-Vorstand Lars   Wagner.

 

Weiterlesen

München, 3. Mai 2018 – Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2018 einen Umsatz von 1.016,4 Mio. € erwirtschaftet, 5 % mehr als im Vergleichszeitraum (1-3/2017: 971,9 Mio. €). Das operative Ergebnis stieg um 11 % von 157,9 Mio. € auf 175,1 Mio. €. Damit erhöhte sich die Ergebnismarge von 16,2 % auf 17,2 %. Der Gewinn nach Steuern nahm analog zum operativen Ergebnis um 10 % zu und erreichte 123,3 Mio. € nach 111,7 Mio. € im ersten Quartal 2017. Die Geschäftszahlen der MTU wurden im ersten Quartal 2018 erstmals nach dem Rechnungslegungsstandard IFRS 15 aufgestellt.

Weiterlesen

München, 12. April 2018 – Die MTU Aero Engines hat sie – die Antworten auf die Herausforderungen von morgen: Deutschlands führender Triebwerkshersteller präsentiert auf der ILA Berlin 2018 mit dem A320neo-Getriebefan PurePower® PW1100G-JM eines der ökoeffizientesten Triebwerke der Welt. Zur Leitmesse für Luft- und Raumfahrtinnovationen im Herzen Europas, die vom 25. bis 29. April stattfindet, steuert die MTU technologische Highlights aus allen Geschäftsbereichen bei - zivile und militärische Antriebstechnologien sowie neue Instandhaltungsverfahren. Zu finden ist sie in der Halle 2 an Stand Nr. 301 sowie neben der Start- und Landebahn im MTU-Chalet (Nr. 18-19) - Motto: „Answering tomorrow’s challenges“.

Weiterlesen

Vancouver, 11. April 2018 - Die MTU Maintenance Canada und Lockheed Martin haben zwei Verträge über die Instandsetzung von CF6-50C2-Triebwerken sowie die Reparatur der zugehörigen Anbaugeräte unterzeichnet.

Weiterlesen

• Erhöhung der Anzahl der Arbeitsplätze um 25 Prozent
• Aufnahme neuer, modernster Technologien für die Fertigung
 
München / Rzeszóv, 11. April 2018 – Die MTU Aero Engines, Deutschlands führender Triebwerkshersteller, baut ihre Produktionskapazitäten für ihren Standort im polnischen Rzeszów erneut aus. Der Spatenstich für die Erweiterung der MTU Aero Engines Polska ist für September 2018 geplant und soll die bestehende Fläche um 11.400 Quadratmeter erweitern. Bis ins Jahr 2020 soll sich die Mitarbeiterzahl von heute rund 800 auf 1.000 erhöhen. Dies entspricht 25 Prozent mehr Arbeitsplätzen, die vor allem im Bereich neuer Technologien und zukunftsorientierten Projekten in der Region entstehen sollen. Der Grund für die Erweiterung ist die enorme Entwicklung im Bereich der additiven Fertigungstechnologien und der hohe Anstieg der Produktions- und Fertigungsrate innerhalb der MTU Gruppe. So werden zum Beispiel die Produktionsmengen von Komponenten für die neuesten Getriebefan-Triebwerke deutlich zunehmen sowie die Aktivitäten im Bereich der Montage und Produktion von Komponenten und Modulen für Triebwerke der neuesten Widebody-Flugzeuge 787 Dreamliner und 777X. Das Investitionsvolumen des MTU-Konzerns am Standort beläuft sich bislang auf rund100 Millionen Euro. In den nächsten fünf Jahren (2018-2022) ist geplant, weitere 80 Millionen Euro zu investieren. Der Start für den operativen Betrieb im Erweiterungsbau ist bereits für Ende 2019 geplant.

Weiterlesen

München, 5. April 2018 – Sparsamer und schadstoffärmer – so müssen Luftfahrtantriebe von morgen sein, aber auch deren Herstellung. Die MTU Aero Engines verfolgt beide Zielsetzungen seit Jahren konsequent und hat jetzt einen wichtigen Meilenstein am Boden erreicht: Die Umstellung des Blockheizkraftwerks auf Biomethan verspricht eine Senkung des CO2-Ausstoßes um 7.500 Tonnen pro Jahr. Der Startschuss für die Inbetriebnahme wurde jetzt im Rahmen einer kleinen Feierstunde gegeben. Mit dabei war der 2. Bürgermeister der Stadt München, Josef Schmid.

Weiterlesen

München, 5. April 2018 – Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer hat den ersten E-Jet E190-E2 ausgeliefert. Erstkunde ist die norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe. Mit an Bord ist die MTU Aero Engines: Sie ist am PW1900G-Getriebefan mit einem Programmanteil von 17 Prozent beteiligt und steuert das bei, was sie am besten kann - die einzigartige schnelllaufende Niederdruckturbine sowie die ersten vier Stufen des Hochdruckverdichters.

Weiterlesen

• Baubeginn ist für Mai 2018 geplant
• Das Joint Venture von Lufthansa Technik und MTU Aero Engines soll 2020 ope-rativ starten

Hamburg, München, 26. März 2018 – In der Gemeinde Jasionka (Provinz Podkarpackie), im süd-östlichen Polen wird ab Mai 2018 eines der modernsten Instandhaltungsunternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie entstehen. EME Aero (Engine Maintenance Europe), ein Joint Venture der Lufthansa Technik AG und der MTU Aero Engines AG, hat das Grundstück offiziell erworben und plant seinen Instandhaltungsshop im polnischen Aviation Valley nahe des Flughafens von Rzeszów. Die beiden Partner Lufthansa Technik und MTU Aero Engines investieren bis 2020 insgesamt rund 150 Mio. Euro in der Region.

Weiterlesen

Langenhagen, 20. März 2018 - Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsdienstleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, und ihr Neukunde Tunisair Technics haben einen Vertrag über die Instandhaltung der CFM56-5B- und CFM56-7B-Triebwerke von Tunisair unterzeichnet. Die Vereinbarung hat eine Laufzeit von fünf Jahren und umfasst Instandsetzung, Reparatur und Überholung,   Vor-Ort-Serviceleistungen und die Bereitstellung von geleasten Ersatztriebwerken.

Weiterlesen

München, 19. März 2018 – Die MTU Aero Engines AG führt eine neue Marke ein, um die Transparenz ihrer angebotenen Dienstleistungen für Gasturbinen für ihre Kunden zu erhöhen. Die neue Marke MTU Power bündelt das Gasturbinen-Know-how aus den MTU-Geschäftsbereichen Aero Solutions, Bürstendichtungen und MTU Maintenance. Übergeordnetes Ziel ist es, das hohe Maß an Erfahrung und Wissen gepaart mit kreativer „Geht nicht, gibt’s nicht“-Mentalität der MTU in einer Marke zu vereinen und damit den Kunden die Dienstleistungen noch näher zu bringen.

Weiterlesen

• Vertragsabschlüsse in Höhe von 3,7 Milliarden Dollar
• Mehr als 1.000 Shop Visits an den verschiedenen Standorten

Langenhagen, 15. März 2018 – Das Jahr 2017 war das erfolgreichste in der über 36-jährigen Geschichte der MTU Maintenance. Die Instandhaltungssparte der MTU Aero Engines AG verbuchte Aufträge im Wert von über 3,7 Milliarden Dollar, das sind ganze 1,5 Milliarden Dollar mehr als im Jahr 2016. „Im vergangenen Jahr wurden rund 270 Verträge abgeschlossen“, berichtet Michael Schreyögg, Programmvorstand der MTU Aero Engines. „Davon entfielen 47 auf Neu- oder Bestandskunden, die bislang noch nicht von uns instand gehaltene Triebwerkstypen an unsere MRO-Standorte schickten. Wir freuen uns sehr über das neu gewonnene und anhaltende Vertrauen, das unsere Kunden uns als Triebwerksexperten entgegenbringen. Es ist ein klares Signal aus dem Markt, dass wir mit unserem Angebot an kreativen und flexiblen Lösungen genau richtig liegen.“

Weiterlesen

München, 5. März 2018 – Die MTU Aero Engines eilt von Rekord zu Rekord und schraubt die Produktion Jahr für Jahr nach oben. Um weiter auf Erfolgskurs zu bleiben, müssen die vollen Auftragsbücher abgearbeitet werden. Dafür sucht das Traditionsunternehmen im Münchner Norden Personal: In diesem Jahr gibt es am Unternehmenssitz rund 350 Stellen neu zu besetzen.

Weiterlesen

• MTU mit 18 Prozent Programmanteil am Antrieb der CH-53K beteiligt

München, 1. März 2018 – Deutschlands führender Triebwerkshersteller und der US-Helikopterhersteller Sikorsky, ein Unternehmen des Lockheed Martin Konzerns, haben vereinbart, dass die MTU der Instandhaltungsbetrieb für die Triebwerke des neuen Schwerlasthubschraubers der Bundeswehr, als Nachfolger für die CH-53G-Flotte, sein wird.

Weiterlesen

München, 27. Februar 2018 – Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG hat heute der
Empfehlung des Vorstands zugestimmt, der Hauptversammlung am 11. April 2018 eine Dividende von 2,30 € je Aktie zur Abstimmung vorzuschlagen. Das sind 40 Euro-Cent oder 21 Prozent mehr als im Vorjahr.

Weiterlesen

München, 21. Februar 2018 – Die MTU Aero Engines AG blickt erneut auf ein Rekordjahr zurück: 2017 stieg der Umsatz um 6 % von 4.732,7 Mio. € auf den neuen Höchstwert von 5.036,3 Mio. €. Das operative Ergebnis legte um 21 % zu und erreichte die neue Höchstmarke von 606,6 Mio. € (2016: 503,0 Mio. €). Beim Gewinn nach Steuern liegt der neue Rekord bei 429,1 Mio. €, 24 % über dem bisherigen Höchststand von 345,4 Mio. € aus dem Jahr 2016.

Weiterlesen

• Neue Öffnungszeiten an Sonntagen, Teilnahme an Münchner Museumsnacht

München, 20. Februar 2018 – 25. Februar, 24. Juni, 20. Oktober und 25. November: Diese Termine sollten sich Luftfahrtbegeisterte in diesem Jahr vormerken, wenn sie das Werksmuseum der MTU Aero Engines, Deutschlands führendem Triebwerkshersteller, besuchen wollen.

Weiterlesen

• Vertragsvolumen: 22 T408-Antriebe von GE im Wert von über 143 Millionen US-Dollar
• MTU mit 18 Prozent Programmanteil beteiligt

München, 12. Februar 2018 – Das T408, der Antrieb des Transport-Hubschrauber CH-53K für das U.S. Marine Corps, geht ab sofort in die Serienproduktion. Dieser Meilenstein wurde mit einem Vertrag im Wert von über 143 Mio. US-Dollar mit Repräsentanten des U.S. Militärs und GE Aviation besiegelt. Die Liefervereinbarung umfasst 22 Triebwerke vom Modell T408-GE-400 inklusive logistischem und technischem Support. Die MTU Aero Engines, Deutschlands führender Triebwerkshersteller, ist für die Entwicklung und Fertigung der Nutzturbine des T408 verantwortlich und mit 18 Prozent am Triebwerksprogramm beteiligt. Für 2019 plant die US Marine das erste Geschwader mit CH-53K Hubschraubern aufstellen zu können

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 1. Februar 2018 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsdienstleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, will am Standort Berlin-Brandenburg mit einem Pilotprojekt namens „Befund 4.0“ ihr Wissensmanagement durch den Einsatz von Augmented-Reality-Technologie gezielt ausbauen.

Weiterlesen

• 25 Prozent der zivilen Flugzeugflotte in Asien fliegt mit MTU-Technologie

München, 25. Januar 2018 – Alle zwei Jahre trifft sich bei der Singapore Airshow  das „Who is Who“ der Luftfahrtbranche. Mehr als 1.000 Aussteller aus rund 50 Nationen locken knapp 50.000 Besucher aus der ganzen Welt zum Changi Exhibition Center im Stadtstaat in Südostasien. Der Trend für den Luftfahrtmarkt Asien ist ungebrochen und die Region eine der am schnellsten wachsenden der Branche. Die MTU Aero Engines, Deutschlands führender Triebwerkshersteller und weltweit größter unabhängiger Service-Dienstleister für zivile Triebwerke, ist auf diesem internationalen Branchentreffen dabei. Am Stand J65 bietet das Unternehmen Einblicke in sein Portfolio rund um den Lebenszyklus ziviler und militärischer Triebwerke sowie Neuheiten zu Zukunftstechnologien

Weiterlesen