Pressearchiv 2018

20. Lange Nacht der Münchner Museen: MTU-Werksmuseum ist mit dabei

München, 15. Oktober 2018 – Die Lange Nacht der Münchner Museen feiert Jubiläum: Am Samstag, 20. Oktober, findet sie zum 20. Mal statt. Von 19 bis 2 Uhr morgens öffnen in der    Isarmetropole über 90 Museen, Sammlungen, Galerien und Kirchen ihre Pforten und laden zu einem Besuch ein. Mit dabei ist auch wieder die MTU Aero Engines mit ihrem Werksmuseum: Sie zeigt Hochtechnologie vom Feinsten.

Die MTU ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller und weltweit eine feste Größe. Seit Beginn der motorisierten Fliegerei entwickelt und baut sie Luftfahrtantriebe und hat Zeugnisse aus allen Epochen gesammelt. Im Werksmuseum an der Dachauer Straße sind rund 50 Exponate zu sehen: wertvolle historische Flugmotoren, darunter Unikate, moderne Triebwerke von heute sowie innovative Antriebstechnologien für die Flugzeuge von morgen. Ein Star der Ausstellung flankiert unübersehbar den Museumseingang – das gigantische GP7000. Vier dieser Kraftpakete bringen mit der A380 von Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt in die Luft.

Während der Museumsnacht werden regelmäßig kurze Führungen durch die Ausstellung veranstaltet; MTU-Experten und stehen für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Angeboten werden Snacks und Getränke und auch Tickets für die Lange Nacht sind zu haben. „Für unsere Besucher stehen rund 500 kostenlose Parkplätze zu Verfügung“, informiert Pressesprecherin Martina Vollmuth. Wer mit den öffentlichen Shuttle-Bussen unterwegs ist, findet das MTU-Werksmuseum an der dunkelblauen Buslinie 95 (Linie Nord). Weitere Haltestellen sind die BMW Group Classic, das BMW-Museum, die Allianz-Arena mit der FC-Bayern-Welt und der Botanische Garten. Eingesetzt werden auf der Strecke zur MTU Oldtimer-Busse, die im 20-Minuten-Takt verkehren.


Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 5 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2017 haben rund 10.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund fünf Milliarden Euro erwirtschaftet.

Martina Vollmuth
Pressesprecherin Technologie
Tel: +49 (0)89 1489 5333
Fax: +49 (0)89 1489 8757
martina.vollmuth@mtu.de