Pressearchiv 2018

MTU Aero Engines sucht Fachkräfte: Rund 350 freie Stellen im Münchner Norden

München, 5. März 2018 – Die MTU Aero Engines eilt von Rekord zu Rekord und schraubt die Produktion Jahr für Jahr nach oben. Um weiter auf Erfolgskurs zu bleiben, müssen die vollen Auftragsbücher abgearbeitet werden. Dafür sucht das Traditionsunternehmen im Münchner Norden Personal: In diesem Jahr gibt es am Unternehmenssitz rund 350 Stellen neu zu besetzen.

Gesucht werden über 100 Personen für den gewerblichen Bereich – in erster Linie Zerspanungs-,  Industrie- sowie Triebwerksmechaniker. Die restlichen Stellen entfallen auf den Angestelltenbereich. Hier werden vor allem Entwicklungsingenieure mit abgeschlossenem Studium der Luft- und Raumfahrt sowie Spezialisten der Informationstechnologie und Digitalisierung benötigt. Auch SAP-Berater sind willkommen. 

Technik-Vorstand Lars Wagner erläutert die Hintergründe: „Die MTU ist in den vergangenen Jahren gewachsen und wird das auch weiter tun. Stückzahlen und Arbeitsvolumen steigen stetig an.“ Schon heute hat jedes dritte Passagierflugzeug MTU-Technologien an Bord. In den nächsten 20 Jahren soll sich die weltweite Flugzeugflotte auf rund 40.000 Flugzeuge verdoppeln - und alle brauchen Triebwerke. Davon will die MTU profitieren. Wagner: „Um diesen Bedarf zu decken, müssen wir die Produktion in München weiter ausbauen. Wir haben neue Fertigungsanlagen installiert, gestalten Prozesse und Strukturen effizienter und setzen dabei auch auf die Digitalisierung.“ Da sich die Arbeit natürlich auch in Zukunft nicht von alleine mache, will die MTU jetzt rund 350 Stellen mit qualifiziertem Personal besetzen, so der Technik-Vorstand, zu dessen Ressort auch die Bereiche Produktionsentwicklung, Einkauf, Produktion und Montage gehören.

Ein besonderer Coup ist der MTU mit ihrer Beteiligung am Getriebefan-Triebwerk gelungen. Es ist das derzeit sparsamste und emissionsärmste Triebwerk und deshalb ein Renner auf dem Markt: Für Fluggesellschaften werden die Themen Kraftstoffverbrauch, Umweltverträglichkeit und Fluglärm immer wichtiger. Derzeit haben weltweit über 80 Airlines mehr als 8.000 Getriebefan-Triebwerke bestellt. Fünf Flugzeughersteller statten ihre Jets mit Getriebefan-Antrieben aus, darunter die A320neo von Airbus.

MTU ist Top-Arbeitgeber
Was zeichnet die MTU als Arbeitgeber aus? Wagner: „Die MTU hat anspruchsvolle Aufgaben an Hightech-Produkten und hochmoderne Arbeitsplätze zu bieten.“ Als Triebwerkshersteller gehört das Unternehmen zur Luftfahrtbranche, einem Hochtechnologie-Industriezweig. Da es in dieser Branche mit die höchsten Sicherheitsstandards gibt, müssen die MTU-Produkte einem hohen Anspruch an Genauigkeit und Qualität genügen. „Zum Einsatz kommen bei der MTU Herstell- und Reparaturverfahren, die umfangreicher und komplexer sind, als wir sie aus dem Maschinenbau kennen. Die MTU arbeitet zudem mit den neuesten Maschinen und hat es mit neuen Werkstoffen zu tun, die nur in der Luftfahrt verwendet werden“, ergänzt Wagner. 

Seit vielen Jahren zählt Deutschlands führender Triebwerkshersteller zu den Top-Arbeitgebern in Deutschland. Dieses Gütesiegel bescheinigt dem Unternehmen „herausragende Arbeitsbedingungen“. Die Bewertung erfolgt regelmäßig und bezieht sich auf Vergütung, flexible Arbeitszeitmodelle, Work-Life-Balance aber auch Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten. Wagner: „Die MTU ist ein sehr attraktiver Arbeitgeber.“

Welche Stellen im Einzelnen zu besetzen sind, weisen der Facebook-Auftritt MTU Aero Engines Career und die MTU-Website unter http://www.mtu.de/de/karriere aus. Über das Karriereportal kann man sich auch bewerben.

 

Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 5 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2017 haben rund 10.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund fünf Milliarden Euro erwirtschaftet.

Martina Vollmuth
Pressesprecherin Technologie
Tel: +49 (0)89 1489 5333
Fax: +49 (0)89 1489 8757
martina.vollmuth@mtu.de