Pressearchiv 2018

MTU Maintenance zieht auf der Zhuhai Airshow mehrere Aufträge an Land

Zhuhai, 7. November 2018 – Die MTU Maintenance Zhuhai konnte heute Vormittag auf der Zhuhai Airshow in China neue Aufträge gewinnen: Den Auftakt bildete ein Fünfjahresvertrag mit Hainan Airlines, einem ihrer langjährigen Kunden, über Serviceleistungen für V2500-Triebwerke. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit über zehn Jahren bei der Instandhaltung des CFM56-Antriebs zusammen. Die nun neu unter Vertrag genommenen Triebwerke vom Typ V2500 treiben die A320-Maschinen der Airline an.

Darüber hinaus wird die MTU Maintenance Zhuhai künftig mit der China Southern Air Leasing Company beim V2500 im Bereich Teardown-Services – also der Zerlegung und Verwertung von Alttriebwerken - sowie Materialmanagement kooperieren. Auch die Zusammenarbeit mit dem Joint-Venture-Partner China Southern Airlines wurde weiter ausgebaut: So soll die MTU Maintenance Zhuhai künftig Mitarbeiter in der Instandhaltung und Entwicklung von China Southern auf dem Gebiet der Vor-Ort-Reparaturen schulen. Davon profitieren beide Seiten gleichermaßen: China Southern kann die eigenen Kompetenzen im Bereich der Instandsetzung vor Ort weiter ausbauen; dies wiederum gibt der MTU Maintenance Zhuhai eine größere Flexibilität, um andere Kunden in den Bereichen On-Site-Services und AOG-Betreuungsleistungen zu unterstützen.

Zusätzlich zu den heute neu erteilten Aufträgen konnten im Jahresverlauf auch MRO-Verträge mit Vietnam Airlines für V2500-Triebwerke und mit VietJet Air für CFM56-5B-Antriebe abgeschlossen werden. Die beiden Luftfahrtgesellschaften sind die ersten Kunden aus Vietnam, die ihre Triebwerke von der MTU Maintenance Zhuhai instand halten lassen. Der Abschluss dieser Verträge ist für das Unternehmen ein wichtiger Meilenstein auf seinem Weg, Marktführer in ganz Asien zu werden.

Die oben genannten Verträge haben ein Gesamtvolumen von geschätzt mehr als 500 Millionen US-Dollar.

Die MTU Maintenance Zhuhai befindet sich in der Freihandelszone Zhuhai und profitiert von der räumlichen Nähe zu den Metropolen Hongkong, Guangzhou, Shenzhen und Macao; Reparaturteams schaffen es in kürzester Zeit zu den Kunden vor Ort. Gearbeitet wird in Zhuhai mit einem hochmodernen Maschinenpark. 80 Prozent der Teileinstandsetzungen werden im eigenen Shop durchgeführt. Die MTU Maintenance Zhuhai betreut Kunden aus China, Asien und der ganzen Welt und hat in den 17 Jahren ihres Bestehens rund 2.500 Shopvisits durchgeführt. Das Unternehmen zählt über 70 Luftfahrtgesellschaften zu seinen Kunden, darunter neben China Southern insbesondere auch International Aero Engines und All Nippon Airways sowie die chinesischen Fluglinien Shenzhen Airlines und Xiamen Airlines. Im vergangenen Jahr kam über die Hälfte der Triebwerke von Fluggesellschaften außerhalb Chinas. Das Unternehmen beschäftigt etwa 850 bestens ausgebildete Mitarbeiter.

 


Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel der weltweiten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 5 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2017 haben rund 10.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund fünf Milliarden Euro erwirtschaftet.