Press Archive 2016

Vier Termine in diesem Jahr: MTU Aero Engines öffnet Werksmuseum

München, 23. März 2010 – In der Luftfahrt stehen drei Buchstaben für Hightech der besonderen Art: Seit Jahrzehnten sorgt die MTU für Schub am Himmel. Das Traditionsunternehmen an der Dachauer Straße ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller und besitzt Zeugnisse aus allen Epochen der motorisierten Luftfahrt. Ausgestellt sind die historischen Flugmotoren und modernen Antriebe im werkseigenen Museum. In diesem Jahr kann die einmalige Sammlung viermal besucht werden; los geht’s am kommenden Sonntag, 28. März. 

„2010 öffnen wir unser Museum an drei Sonntagen“, kündigt Museums-Chef Odilo Mühling an. Die Termine sind der 28. März, der 27. Juni und der 26. September. An diesen Tagen ist die Schau jeweils von 13 bis 18 Uhr zugänglich. Experten werden vor Ort Fragen beantworten und auch kurze Museumsrundgänge durchführen; der Eintritt ist frei. „Natürlich nehmen wir auch wieder an der Langen Nacht der Münchner Museen teil“, ergänzt Mühling, „sie findet am 16. Oktober statt“. Geöffnet ist das Werksmuseum dann von 19 bis 2 Uhr morgens.

Zu bieten hat die MTU-Sammlung einiges: Präsentiert werden über 30 Ausstellungsstücke, die jede Epoche der motorisierten Luftfahrt repräsentieren – wertvolle historische Flugmotoren, darunter weltweite Unikate, moderne Triebwerke von heute sowie innovative Technologien für die Flugzeuge von morgen. Ein Star der Ausstellung flankiert unübersehbar den Museumseingang an der Dachauer Straße: das gigantische GP7000. Es bringt das größte Passagierflugzeug der Welt in die Luft, den Airbus A380. 


Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines ist eine feste Größe in der Branche. Weltweit beschäftigt sie rund 7.600 Mitarbeiter und hat im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz in Höhe von rund 2,6 Milliarden Euro erwirtschaftet. Bei der Instandhaltung ziviler Triebwerke ist sie der größte unabhängige Anbieter und im militärischen Bereich der Systempartner für fast alle Flugtriebwerke der Bundeswehr. Technologisch ist die MTU weltweit führend bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Herstell- und Reparaturverfahren.