PW6000

PW6000

Das PW6000 wird seit 1999 in Kooperation mit Pratt & Whitney entwickelt und gefertigt. Die FAA-Zulassung erhielt das Triebwerk Ende 2004, Ende 2005 folgte die ETOPS-Zulassung (Extended-range Twin-engine Operational Performance Standards). Erstmals in ihrer Geschichte war die MTU beim PW6000 für das gesamte Subsystem Niederdruckturbine sowie den Hochdruckverdichter zuständig. PW6000 Overhaul erfolgt ausschließlich bei der MTU am Standort Hannover.

Hauptmerkmale des PW6000 sind der hohe Wirkungsgrad und die einfache Konstruktion. Das Triebwerk ist für den Einsatz im Kurzstrecken-Bereich bestimmt und wird im Airbus A318 eingesetzt. Das PW6000-Triebwerk zeichnet sich durch den Einsatz innovativster Fertigungstechniken und Werkstoffe aus, die Maintenance-Kosten wurden deutlich reduziert.

Fakten

  • Zweiwellen-Zweistromtriebwerk
  • Vierstufiger Niederdruckverdichter
  • Sechsstufiger Hochdruckverdichter
  • Einstufige Hochdruckturbine
  • Dreistufige Niederdruckturbine
  • Mischerdüse
  • Niedrige Lebenswegkosten

Entwicklung

  • Hochdruckverdichter (HDV)
  • Niederdruckturbine (NDT)

Fertigung

  • Hochdruckverdichter (Teilespektrum)
  • Niederdruckturbine (Teilespektrum)

MTU-Anteil

  • 18 % als Risk- and Revenue-Sharing-Partner (HDV) und Preferred Supplier (NDT)

Partner

  • Pratt & Whitney
  • Mitsubishi

Anwendung

  • Airbus A318

Technische Daten

Max. Schub107 kN
Nebenstromverhältnis4,8:1
Druckverhältnis28,2:1
Länge2.748 mm
Fan-Durchmesser1.435 mm
Gewicht2.451 kg