GE9X

GE9X

Das GE9X von General Electric wird das neue Langstreckenflugzeug Boeing 777X, das ab etwa 2020 auf den Markt kommen soll, in die Luft bringen. Das GE9X beruht auf der bewährten Architektur des GE90 und GEnx und befindet sich derzeit noch in der Entwicklung. Es vereint neueste Werkstoffe und Technologien und wird in puncto Effizienz Maßstäbe setzen: Im Verhältnis Kraftstoffverbrauch zu Schubkraft soll es das beste Triebwerk sein, das GE jemals auf den Markt gebracht hat. Im Vergleich zum Vorgängermodell GE90-115B soll sich der Kraftstoffverbrauch um zehn Prozent reduzieren, auch die CO2-, NOx- und Lärmemissionen werden deutlich niedriger ausfallen.

Die MTU ist mit einem Anteil von vier Prozent am GE9X-Programm beteiligt und für die Entwicklung und Fertigung des Turbinenzwischengehäuses verantwortlich – einer äußerst anspruchsvollen Komponente. Das erste Entwicklungsmodul wurde im Januar 2016 an GE geliefert. Die MTU verfügt über langjährige Erfahrung für das Modul und steuert das Bauteil bereits zu den Triebwerksprogrammen GP7000 (Airbus A380) und GEnx (Boeing 787 Dreamliner, 747-8) bei.

Fakten

  • Nutzung bewährter GE90- und GEnx-Technologien
  • Höchste Kraftstoffeffizienz und geringere Emissionen
  • Hochwertige Werkstoffe, niedriges Gewicht
  • Geringe Lärmemission

Entwicklung und Fertigung

  • Turbinenzwischengehäuse

Anwendungen

  • Boeing 777X