Triebwerke der Zukunft

Triebwerke der Zukunft

Die Triebwerke der Zukunft verlangen nach innovativen Ideen. Wachsende Mobilitätsansprüche von Milliarden Menschen, limitierte Rohstoffe und die sich verschärfende Umweltproblematik fordern neue Lösungen, die über bestehende Konzepte hinausreichen.

Neue zivile Triebwerke werden noch größere Bypass-Verhältnisse aufweisen. Gleichzeitig steigen für eine weitere Optimierung des Wirkungsgrads im Triebwerksinneren die Temperaturen und Drücke. Das erfordert unter anderem neue Beschichtungen und Werkstoffe. Zur Leistungserzeugung wird eine hocheffiziente Wärmekraftmaschine benötigt, zum Beispiel mit variablen Komponenten, um etwa im zivilen Bereich nicht nur im Reiseflug den größtmöglichen Wirkungsgrad zu erreichen. Weitere Ansätze sind der Einsatz von rekuperativen Elementen, Kombiprozessen oder hybriden Elementen.

Technische Möglichkeiten zur Verbesserung von Triebwerken verfolgt die MTU ebenso selbstverständlich, wie sie deren technische Realisierbarkeit stets prüft, darunter auch die von elektrischen Antriebssystemen. Auf absehbare Zeit wird es zur Fluggasturbine als Antrieb großer Verkehrsflugzeuge jedoch keine Alternative geben. Die Entwicklung alternativer Kraftstoffe unterstützt die MTU aktiv.