Aktuelle IR-Meldungen

Aktuelle IR-Meldungen 2020

Der Vorstand der MTU Aero Engines AG (die "Gesellschaft") nimmt die Jahresprognose für das Jahr 2020 zurück. Dies hat das Unternehmen heute aufgrund der Bewertung von gegenwärtig für wahrscheinlich gehaltenen Marktszenarios und  eines erarbeiteten Kataloges von Maßnahmen zur Ausgabenreduzierung beschlossen. Die bisherige Prognose war am 20. Februar 2020 veröffentlicht worden und stand bereits unter dem Vorbehalt, sie ggf. im Jahresverlauf wegen der Corona-Pandemie überprüfen zu müssen.

Weiterlesen

Angesichts der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) setzt die MTU Aero Engines AG einen Großteil ihrer Aktivitäten an mehreren Standorten in Europa vorübergehend aus. Damit trägt das Unternehmen den beginnenden Unterbrechungen in der Materialversorgung  Rechnung. Gleichzeitig leistet das Unternehmen einen Beitrag, die Belegschaft zu schützen und die Ausbreitung dieser Pandemie einzudämmen. Überall dort, wo der Betrieb aufrechterhalten werden muss, trifft das Unternehmen entsprechende Vorkehrungen zum Schutz seiner Mitarbeiter vor Infektionen.

Weiterlesen

Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG hat die Verträge der Vorstandsmitglieder Peter Kameritsch, CFO und CIO, und Lars Wagner, COO, um jeweils fünf Jahre bis Ende Dezember 2025 verlängert. Der Beschluss wurde in der heutigen Aufsichtsratssitzung einstimmig gefasst. „Wir freuen uns, die sehr gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Peter Kameritsch und Lars Wagner fortzusetzen“, sagte der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Klaus Eberhardt.

Weiterlesen

Angesichts der Corona-Krise verschiebt die MTU Aero Engines AG ihre Hauptversammlung. Es wurde heute beschlossen, sie nicht wie geplant am 7. Mai 2020 stattfinden zu lassen. Der Beschluss wurde auf der heutigen Aufsichtsratssitzung gefasst. „Aufgrund der derzeit sehr unklaren Situation gibt es noch keinen neuen Termin“, sagte der Vorstandsvorsitzende Reiner Winkler. „Die Hauptversammlung wird innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist von acht Monaten nach Geschäftsjahresende nachgeholt.“ Den neuen Hauptversammlungs-Termin wird das Unternehmen baldmöglichst kommunizieren.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG blickt erneut auf ein Rekordjahr zurück: 2019 erreichte der Umsatz den neuen Höchstwert von 4.628,4 Mio.€ (2018: 4.567,1 Mio. €). Das operative Ergebnis übertraf mit 756,9 Mio. € die bisherige Höchstmarke von 671,4 Mio. € aus dem Jahr 2018 um 13 %. Die Ergebnismarge nahm von 14,7 % auf 16,4 % zu. Der Gewinn nach Steuern stieg um 12 % von 479,1 Mio. € auf 537,6 Mio. €.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem Kapitalmarkttag einen ersten Ausblick auf das Jahr 2020 veröffentlicht. Im kommenden Geschäftsjahr dürfte das Wachstum aus den zivilen Bereichen kommen –aus dem zivilen Serien- und Ersatzteilgeschäft ebenso wie aus der zivilen Instandhaltung. Das Militärgeschäft dürfte stabil bleiben. Die MTU erwartet 2020 eine Zunahme des operativen Ergebnisses im hohen einstelligen Prozentbereich. Die Cash Conversion Rate, die das Verhältnis von Free Cashflow zu bereinigtem Gewinn nach Steuern ausdrückt, dürfte etwa 70 Prozent erreichen. Auf längere Sicht bieten alle Geschäftssegmente der MTU  Wachstumspotenzial. „Damit halten wir Kurs und setzen unseren profitablen Wachstumskurs unvermindert fort“, resümierte Reiner Winkler, Vorstandsvorsitzender der MTU Aero Engines AG.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat in den ersten neun Monaten 2019 einen Umsatz in Höhe von 3.403,7 Mio. € erwirtschaftet, 3 % mehr als im Vergleichszeitraum (1-9/2018: 3.318,7 Mio. €). Das operative Ergebnis hat das Unternehmen um 10 % von 508,9 Mio. € auf 557,7 Mio. € gesteigert. Die Ergebnismarge nahm von 15,3 % auf 16,4 % zu. Der Gewinn nach Steuern stieg um 8 % auf 391,7 Mio. € (1-9/2018: 362,8 Mio. €).

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG ("MTU" oder die "Gesellschaft") gibt bekannt, dass der Referenzaktienpreis in Bezug auf die neuen Wandelschuldverschreibungen (ISIN DE000A2YPE76) (die "Neuen Wandelschuldverschreibungen") sowie in Bezug auf den teilweisen Rückerwerb der ausstehenden Wandelschuldverschreibungen mit Fälligkeit in 2023 (ISIN DE000A2AAQB8) (die "Ausstehenden Wandelschuldverschreibungen") EUR 244,1453 beträgt (entsprechend dem Durchschnitt der täglichen volumengewichteten Durchschnittskurse der auf den Namen lautenden nennwertlosen Stammaktien der Gesellschaft (die "Stammaktien") auf XETRA am 11., 12. und 13. September 2019).

Weiterlesen

MTU Aero Engines AG ("MTU" oder die "Gesellschaft") hat erfolgreich ausstehende Wandelschuldverschreibungen mit Fälligkeit in 2023, ISIN DE000A2AAQB8, (die "Ausstehenden Wandelschuldverschreibungen") in Verbindung mit der am 10. September 2019 angekündigten Einladung zum Verkauf (die "Verkaufsaufforderung") zurück erworben. Nach Abschluss des sogenannten Reverse Bookbuilding-Verfahrens hat sich die Gesellschaft einverstanden erklärt, Ausstehende Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von EUR 275 Millionen (dies entspricht ungefähr 55 % des ausstehenden Gesamtnennbetrags) zu erwerben.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG ("MTU" oder die "Gesellschaft") gibt die erfolgreiche Platzierung von neuen nicht nachrangigen und nicht besicherten Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von EUR 500 Millionen und Fälligkeit im März 2027, unterteilt in 5.000 Wandelschuldverschreibungen mit einem Nennbetrag von jeweils EUR 100.000 (die "Neuen Wandelschuldverschreibungen") bekannt. Die Neuen Wandelschuldverschreibungen sind in neue und/oder bestehende auf den Namen lautende Stammaktien der Gesellschaft (die "Stammaktien") wandelbar. Die Bezugsrechte der Aktionäre wurden ausgeschlossen.

Weiterlesen