[Translate to Deutsch:]

Helikopter

Helikopter

Wer schwere Lasten transportieren oder Truppen im unwegsamen Gelände absetzen möchte, der benötigt leistungsstarke Hubschrauber. Im Hubschrauber-Militärgeschäft beteiligt sich die MTU Aero Engines am T408 von GE sowie am MTR390, das in Kooperation mit Safran Helicopter Engines, Rolls-Royce und ITP entwickelt wurde.

Das T408 ist ein Wellenleistungstriebwerk, das bislang im schweren Transport-Hubschrauber Sikorsky CH-53K des US Marine Corps verbaut wird. Mit der Entwicklung und Fertigung der Nutzturbine ist die MTU zum ersten Mal mit voller Entwicklungsverantwortung Partner für eine komplette Baugruppe bei einem US-amerikanischen militärischen Triebwerksprogramm. Das Triebwerk erreicht eine Leistung von über 7.500 Wellen-PS und ist damit das stärkste jemals von GE gebaute Wellenleistungstriebwerk. Selbstverständlich hat sich Sikorsky mit dem „King Stallion“ genannten Helikopter auch an der Ausschreibung der Bundeswehr zur Beschaffung eines neuen schweren Transporthubschraubers beteiligt. Sollte das Unternehmen den Zuschlag erhalten, wird die MTU für die Instandsetzung sämtlicher Nutzturbinen der Bundeswehr zuständig sein. 

Beim MTR390 handelt es sich um ein Wellenleistungstriebwerk mit freier Nutzturbine, das im deutsch-französischen Unterstützungshubschrauber „Tiger“ zum Einsatz kommt. Insgesamt sind bislang 492 MTR390-Triebwerke fest bestellt. Die Montagelinie für alle Serientriebwerke befindet sich bei der MTU in München.

 

Müssen schwere Lasten transportiert oder Truppen im unwegsamen Gelände abgesetzt werden, ist der Einsatz von leistungsstarken Hubschraubern unerlässlich. Im Hubschrauber-Militärgeschäft beteiligt sich die MTU Aero Engines am T408 von GE sowie am MTR390, das in Kooperation mit Safran Helicopter Engines, Rolls-Royce und ITP entwickelt wurde.
 

MEHR ERFAHREN