[Translate to Deutsch:]

IR-Meldungen Archiv

IR-Meldungen Archiv 2019

Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem Kapitalmarkttag einen ersten Ausblick auf das Jahr 2020 veröffentlicht. Im kommenden Geschäftsjahr dürfte das Wachstum aus den zivilen Bereichen kommen –aus dem zivilen Serien- und Ersatzteilgeschäft ebenso wie aus der zivilen Instandhaltung. Das Militärgeschäft dürfte stabil bleiben. Die MTU erwartet 2020 eine Zunahme des operativen Ergebnisses im hohen einstelligen Prozentbereich. Die Cash Conversion Rate, die das Verhältnis von Free Cashflow zu bereinigtem Gewinn nach Steuern ausdrückt, dürfte etwa 70 Prozent erreichen. Auf längere Sicht bieten alle Geschäftssegmente der MTU  Wachstumspotenzial. „Damit halten wir Kurs und setzen unseren profitablen Wachstumskurs unvermindert fort“, resümierte Reiner Winkler, Vorstandsvorsitzender der MTU Aero Engines AG.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat in den ersten neun Monaten 2019 einen Umsatz in Höhe von 3.403,7 Mio. € erwirtschaftet, 3 % mehr als im Vergleichszeitraum (1-9/2018: 3.318,7 Mio. €). Das operative Ergebnis hat das Unternehmen um 10 % von 508,9 Mio. € auf 557,7 Mio. € gesteigert. Die Ergebnismarge nahm von 15,3 % auf 16,4 % zu. Der Gewinn nach Steuern stieg um 8 % auf 391,7 Mio. € (1-9/2018: 362,8 Mio. €).

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG ("MTU" oder die "Gesellschaft") gibt bekannt, dass der Referenzaktienpreis in Bezug auf die neuen Wandelschuldverschreibungen (ISIN DE000A2YPE76) (die "Neuen Wandelschuldverschreibungen") sowie in Bezug auf den teilweisen Rückerwerb der ausstehenden Wandelschuldverschreibungen mit Fälligkeit in 2023 (ISIN DE000A2AAQB8) (die "Ausstehenden Wandelschuldverschreibungen") EUR 244,1453 beträgt (entsprechend dem Durchschnitt der täglichen volumengewichteten Durchschnittskurse der auf den Namen lautenden nennwertlosen Stammaktien der Gesellschaft (die "Stammaktien") auf XETRA am 11., 12. und 13. September 2019).

Weiterlesen

MTU Aero Engines AG ("MTU" oder die "Gesellschaft") hat erfolgreich ausstehende Wandelschuldverschreibungen mit Fälligkeit in 2023, ISIN DE000A2AAQB8, (die "Ausstehenden Wandelschuldverschreibungen") in Verbindung mit der am 10. September 2019 angekündigten Einladung zum Verkauf (die "Verkaufsaufforderung") zurück erworben. Nach Abschluss des sogenannten Reverse Bookbuilding-Verfahrens hat sich die Gesellschaft einverstanden erklärt, Ausstehende Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von EUR 275 Millionen (dies entspricht ungefähr 55 % des ausstehenden Gesamtnennbetrags) zu erwerben.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG ("MTU" oder die "Gesellschaft") gibt die erfolgreiche Platzierung von neuen nicht nachrangigen und nicht besicherten Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von EUR 500 Millionen und Fälligkeit im März 2027, unterteilt in 5.000 Wandelschuldverschreibungen mit einem Nennbetrag von jeweils EUR 100.000 (die "Neuen Wandelschuldverschreibungen") bekannt. Die Neuen Wandelschuldverschreibungen sind in neue und/oder bestehende auf den Namen lautende Stammaktien der Gesellschaft (die "Stammaktien") wandelbar. Die Bezugsrechte der Aktionäre wurden ausgeschlossen.

Weiterlesen

Die MTU Maintenance Zhuhai hat heute ihren Einstieg in die Instandhaltung von LEAP-Triebwerken bekannt gegeben. Mit der Unterzeichnung des allgemeinen Lizenzvertrags zwischen dem Triebwerkskonsortium CFMI und den beiden 50/50-Joint-Venture-Partnern der MTU Maintenance Zhuhai – China Southern und MTU Aero Engines – wurden die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass der chinesische MTU-Standort künftig Triebwerke der Baumuster LEAP-1A und -1B instand halten, reparieren und überholen kann. Das erste LEAP-1B ist bereits für einen kurzfristigen Shopvisit – einen sogenannten „Quick-Turn“ – eingetroffen. Daneben hatte die MTU Maintenance Zhuhai heute noch einen weiteren Grund zum Feiern: den ersten Spatenstich für den Erweiterungsbau, mit dem die Kapazität bis zum Jahr 2021 um 50 Prozent auf 450 Shopvisits jährlich gesteigert werden soll.

Weiterlesen

Der Vorstand der MTU Aero Engines AG (die "Gesellschaft") hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats der Gesellschaft die gleichzeitige Vermarktung der folgenden Transaktionen beschlossen:

  • Ausgabe nicht nachrangiger, nicht besicherter Wandelschuldverschreibungen mit einem Gesamtnennbetrag von EUR 500 Millionen und Fälligkeit im März 2027 (die "Neuen Wandelschuldverschreibungen")
  • Aufforderung an Investoren der ausstehenden, nicht nachrangigen, nicht besicherten, in 2023 fälligen Wandelschuldverschreibungen mit einem ausstehenden Gesamtnennbetrag von EUR 500 Millionen, ISIN DE000A2AAQB8 (die "Ausstehenden Wandelschuldverschreibungen"), ein Angebot zum Verkauf gegen Barzahlung im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 275 Millionen an Ausstehenden Wandelschuldverschreibungen durch ein modifiziertes holländisches Auktionsverfahren abzugeben (die "Verkaufsaufforderung")
Weiterlesen

Die Deutsche Börse hat heute auf Empfehlung des Arbeitskreises Aktienindizes entschieden, die MTU Aero Engines AG mit Wirkung zum 23. September 2019 in den deutschen Leitindex DAX aufzunehmen.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG erhöht zum Halbjahr ihre Prognose. Für 2019 rechnet das Unternehmen jetzt mit einer bereinigten EBIT-Marge von rund 16 %. Der bisherige Zielwert lag bei etwa 15,5 % (2018: 14,7 %). „Die Erhöhung des Ergebnisausblicks spiegelt vor allem zwei Faktoren wider: Die Geschäftsentwicklung unseres chinesischen Standorts MTU Maintenance Zhuhai ist noch etwas positiver als erwartet. Außerdem hat sich der Produktmix etwas verbessert“, sagte Reiner Winkler, Vorstandsvorsitzender der MTU Aero Engines AG. Der bereinigte Gewinn nach Steuern dürfte analog zum bereinigten EBIT zunehmen (EBIT bereinigt, 2018: 671,4 Mio. €; Net Income bereinigt, 2018: 479,1 Mio. €). Die Cash Conversion Rate, die als das Verhältnis von Free Cashflow zu bereinigtem Gewinn nach Steuern definiert ist, soll 2019 zwischen 65 und 70 % liegen. Bisher hatte die MTU 55 bis 65 % als Zielspanne ausgegeben (2018: 42 %).

Weiterlesen

Die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von maßgeschneiderten Serviceleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat heute mit ihrem langjährigen Partner JetBlue Airways einen Exklusivvertrag über die Instandhaltung der V2500-Pre-Select-Flotte der Airline abgeschlossen. Die Vereinbarung hat eine Laufzeit von 13 Jahren und umfasst die Instandhaltung, Reparatur und Überholung der Triebwerke ab 2020 bis 2033. Mit diesem Vertrag erhöht sich das Gesamtvolumen der in den ersten sieben Monaten dieses Jahres bei der MTU Maintenance eingegangenen Aufträge auf 4,5 Milliarden US-Dollar.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2019 ihren Umsatz um 11 % von 1.016,4 Mio. € auf 1.131,2 Mio. € gesteigert. Das operative Ergebnis übertraf den Vergleichswert um 7 % und erreichte 187,6 Mio. € (1-3/2018: 175,1 Mio. €). Die bereinigte Ergebnismarge lag bei 16,6 % (1-3/2018: 17,2 %). Analog zum bereinigten EBIT stieg der Gewinn nach Steuern um 8 % von 123,3 Mio. € auf 133,5 Mio. €.

Weiterlesen

Die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von maßgeschneiderten Instandhaltungsleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, behält das Triebwerkprogramm PW2000 noch mindestens 10 weitere Jahre im Portfolio. Dank leistungsstarker und zugleich kosteneffizienter Lösungen konnte das Unternehmen im Laufe der letzten Monate bei diesem Antrieb einen Auftragseingang im Gesamtwert von mehr als 700 Millionen US-Dollar verzeichnen.

Weiterlesen

Die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von maßgeschneiderten Serviceleistungen für Flugzeugtriebwerke, hat mit United Airlines einen Zwölf-Jahres-Vertrag für die Instandhaltung von GE90-115B abgeschlossen. Die Fly-by-Hour-Vereinbarung umfasst die Instandhaltung, Reparatur und Überholung von 49 Triebwerken für die Boeing 777-300ER-Flotte der Fluggesellschaft und beinhaltet MTU-eigene Reparaturen sowie das Engine Trend Monitoring.

 

Weiterlesen

Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG hat sich in der heutigen Aufsichtsratssitzung dem Dividendenvorschlag des Vorstands angeschlossen: Für das Geschäftsjahr 2018 wollen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 11. April 2019 eine Dividende von 2,85 € je Aktie zur Abstimmung vorschlagen. Das ist eine Steigerung um 55 Euro-Cent oder 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat im Geschäftsjahr 2018 erneut Rekordwerte erzielt: Die neue Umsatz-Höchstmarke liegt mit 4.567,1 Mio. € um 17 % über dem Vorjahreswert (2017: 3.897,4 Mio. €). Das operative Ergebnis stieg ebenfalls um 17 % auf den neuen Höchststand von 671,4 Mio. € (2017: 572,5 Mio. €). Der Gewinn nach Steuern übertraf den bisherigen Höchstwert von 404,9 Mio. € aus dem Jahr 2017 um 18 %  und erreichte 479,1 Mio. €.

Weiterlesen

Safran Aircraft Engines und MTU Aero Engines übernehmen gemeinsam die Führungsrolle bei der Entwicklung, Fertigung und Betreuung des Antriebs für das Kampfflugzeug der nächsten Generation. Das haben die beiden Triebwerkshersteller heute im Beisein der französischen sowie der deutschen Verteidigungsministerin, Florence Parly und Ursula von der Leyen, offiziell bekannt gegeben. Das zukünftige Kampfflugzeug ist Bestandteil des deutsch-französischen Luftverteidigungssystems FCAS (Future Combat Air System) und soll 2040 in Dienst gestellt werden mit dem Ziel, die heutige Generation von Eurofighter und Rafale zu ergänzen.

Weiterlesen

IR-Meldungen Archiv 2018

Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem Kapitalmarkttag ihre kurz- und langfristigen Wachstumspläne vorgestellt. 2019 dürfte das Wachstum vor allem aus dem zivilen Serien- und dem Ersatzteilgeschäft kommen. Im Gegensatz zu den Vorjahren wird auch das Militärgeschäft wieder wachsen. Die bereinigte EBIT-Marge erwartet die MTU stabil. Kurz- und langfristig sind die Wachstumsaussichten für alle Geschäftsbereiche besser als bisher angenommen. Bis 2025 dürften die Gewinne stetig zunehmen; der Free Cashflow dürfte sich weiter verbessern.

Weiterlesen

Die MTU Maintenance Zhuhai konnte heute Vormittag auf der Zhuhai Airshow in China neue Aufträge gewinnen: Den Auftakt bildete ein Fünfjahresvertrag mit Hainan Airlines, einem ihrer langjährigen Kunden, über Serviceleistungen für V2500-Triebwerke. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit über zehn Jahren bei der Instandhaltung des CFM56-Antriebs zusammen. Die nun neu unter Vertrag genommenen Triebwerke vom Typ V2500 treiben die A320-Maschinen der Airline an.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG und die China Southern Air Holding Company Limited haben den Joint-Venture-Vertrag für ihr gemeinsames Instandhaltungsunternehmen MTU Maintenance Zhuhai um 20 Jahre bis 2051 verlängert.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat in den ersten neun Monaten 2018 ein Umsatzplus von 14 % auf 3.318,7 Mio. € erwirtschaftet (1-9/2017: 2.900,8 Mio. €). Das Unternehmen verbesserte das operative Ergebnis um 16 % von 439,9 Mio. € auf 508,9 Mio. €. Die Ergebnismarge erreichte 15,3 % (1-9/2017: 15,2 %). Der Gewinn nach Steuern legte um 16 % auf 362,8 Mio. € zu  (1-9/2017: 312,8 Mio. €).

Weiterlesen

Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG hat die Bestellung des Vorstandsvorsitzenden Reiner Winkler (57) um fünf Jahre bis zum 30. September 2024 verlängert. Der Beschluss wurde in der Sitzung des Aufsichtsrats am 24. Oktober 2018 einstimmig gefasst.

Weiterlesen

Die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von Instandhaltungsdienstleistungen für zivile Luftfahrtantriebe, hat heute mit Asiana Airlines einen Vertrag über V2500-Triebwerke mit einer Laufzeit von fünf Jahren abgeschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung übernimmt die MTU Maintenance die Betreuung von 40 Prozent der V2500-Triebwerke von Asiana Airlines und deren Tochtergesellschaften sowie das Engine Trend Monitoring für die Antriebe der gesamten V2500-Flotte. Das Vertragsvolumen beläuft sich auf rund 245 Millionen Euro.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Halbjahr 2018 ein Umsatzplus von 9 % auf 2.148,6 Mio. € erzielt (1-6/17: 1.977,0 Mio. €). Das operative Ergebnis legte um 13 % von 296,3 Mio. € auf 334,6 Mio. € zu. Damit stieg die Ergebnismarge von 15,0 % auf 15,6 %. Der Gewinn nach Steuern nahm ebenfalls um 13 % zu und erreichte 237,0 Mio. € (1-6/17: 210,1 Mio. €).

Weiterlesen

Die diesjährige Farnborough International Airshow war für die MTU Aero Engines ein großer Erfolg: Deutschlands führender Triebwerkshersteller verzeichnet Aufträge im Wert von rund 800 Millionen Euro (nach Listenpreis). Sie resultieren aus Bestellungen und Absichtserklärungen für die Getriebefan-Triebwerke (GTF) der PW1000G-Familie für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2018 einen Umsatz von 1.016,4 Mio. € erwirtschaftet, 5 % mehr als im Vergleichszeitraum (1-3/2017: 971,9 Mio. €). Das operative Ergebnis stieg um 11 % von 157,9 Mio. € auf 175,1 Mio. €. Damit erhöhte sich die Ergebnismarge von 16,2 % auf 17,2 %. Der Gewinn nach Steuern nahm analog zum operativen Ergebnis um 10 % zu und erreichte 123,3 Mio. € nach 111,7 Mio. € im ersten Quartal 2017. Die Geschäftszahlen der MTU wurden im ersten Quartal 2018 erstmals nach dem Rechnungslegungsstandard IFRS 15 aufgestellt.

Weiterlesen

Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG hat heute der Empfehlung des Vorstands zugestimmt, der Hauptversammlung am 11. April 2018 eine Dividende von 2,30 € je Aktie zur Abstimmung vorzuschlagen. Das sind 40 Euro-Cent oder 21 Prozent mehr als im Vorjahr.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG blickt erneut auf ein Rekordjahr zurück: 2017 stieg der Umsatz um 6 % von 4.732,7 Mio. € auf den neuen Höchstwert von 5.036,3 Mio. €. Das operative Ergebnis legte um 21 % zu und erreichte die neue Höchstmarke von 606,6 Mio. € (2016: 503,0 Mio. €). Beim Gewinn nach Steuern liegt der neue Rekord bei 429,1 Mio. €, 24 % über dem bisherigen Höchststand von 345,4 Mio. € aus dem Jahr 2016.

Weiterlesen

IR-Meldungen Archiv 2017

Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem Analysten- und Investorentag ihren Ausblick bis zum Jahr 2025 konkretisiert. Mit dem Jahr 2017 schließt das Unternehmen die größte Investitionsphase seiner Geschichte mit einem Anstieg der bereinigten EBIT-Marge ab. Das Jahr 2018 markiert den Einstieg in die Konsolidierungsphase, in der die MTU bis 2025 mit weiterhin wachsenden Gewinnen und deutlich höheren Free Cashflows rechnet. Ein moderater Anstieg des Working Capital dürfte in Verbindung mit einem Rückgang des Cashflow aus Investitionstätigkeit zu einer durchschnittlichen Cash Conversion Rate im hohen zweistelligen Prozentbereich führen. Definiert ist die Cash Conversion Rate als das Verhältnis von Free Cashflow zum bereinigten Gewinn nach Steuern.

Weiterlesen

Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben ein gemeinsames Instandhaltungsunternehmen für Getriebefan-Triebwerke gegründet, an dem beide Partner jeweils 50 Prozent der Anteile halten. Das Joint Venture trägt den Namen Engine Maintenance Europe, kurz EME Aero. Der Vertrag wurde am 4. Dezember von beiden Partnerunternehmen unterzeichnet, nachdem eine Grundsatzvereinbarung im Februar 2017 getroffen worden war.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat in den ersten neun Monaten 2017 ein Umsatzplus von 10 % auf 3.745,4 Mio. € erwirtschaftet (1-9/2016: 3.401,3 Mio. €). Das operative Ergebnis1 nahm um 14 % von 393,8 Mio. € auf 450,6 Mio. € zu. Damit verbesserte sich die Ergebnis-marge von 11,6 % auf 12,0 %. Der Gewinn nach Steuern2 kletterte um 17 % auf 320,4 Mio. € (1-9/2016: 273,4 Mio.

Weiterlesen

Der Vorstand der MTU Aero Engines AG wird neu geordnet und von drei auf vier Mitglieder erweitert. Dies hat der Aufsichtsrat des Unternehmens in seiner Sitzung am 24. Oktober entschieden. Zum 1. Januar 2018 wird Peter Kameritsch (48) für drei Jahre zum Vorstand Finanzen und IT ernannt. Lars Wagner (42) wird ebenfalls für drei Jahre als neuer Vorstand Technik bestellt. Dr. Rainer Martens (56), bislang Vorstand Technik, legt sein Mandat auf eigenen Wunsch zum Jahresende nieder.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Halbjahr 2017 einen Umsatzzuwachs von 11 % auf 2.548,0 Mio. € verzeichnet (1-6/16: 2.299,2 Mio. €). Das operative Ergebnis1 stieg um 26 % von 254,1 Mio. € auf 320,8 Mio. €. Damit erreichte die Ergebnismarge 12,6 % nach 11,1 % im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Gewinn nach Steuern2 legte um 29 % auf 227,5 Mio. € zu (1-6/16: 176,1 Mio. €).

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2017 ein Umsatzplus von 15 % auf 1.261,3 Mio. € erzielt (1-3/2016: 1.097,9 Mio. €). Das Unternehmen verbesserte das operative Ergebnis um 20 % von 131,3 Mio. € auf 157,0 Mio. €. Damit kletterte die Ergebnismarge von 12,0 % auf 12,4 %. Der Gewinn nach Steuern stieg analog zum operativen Ergebnis um 21 % auf 111,0 Mio. € (1-3/2016: 91,5 Mio. €).

Weiterlesen

Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG hat in seiner heutigen Sitzung dem Dividendenvorschlag des Vorstands zugestimmt. Der Hauptversammlung wird am 4. Mai 2017 eine Dividende von 1,90 € je Aktie zur Abstimmung vorgelegt. Das entspricht einer Erhöhung um 20 Euro-Cent oder zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Weiterlesen

München, 23. Februar 2017 – Die MTU Aero Engines AG hat im Geschäftsjahr 2016 erneut Rekordwerte erzielt: Der Umsatz stieg um 7 % auf den neuen Höchststand von 4.732,7 Mio. € (2015: 4.435,3 Mio. €). Beim operativen Ergebnis1 liegt die neue Höchstmarke bei 503,0 Mio. € und damit um 14 % über dem Vorjahreswert (2015: 440,3 Mio. €). Der Gewinn nach Steuern2 übertraf den bisherigen
Rekord von 306,9 Mio. € aus dem Jahr 2015 um 13 % und erreichte 345,4 Mio. €.

Weiterlesen

Berlin, 21. Februar 2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines planen, ein gemeinsames Instandhaltungsunternehmen für Getriebefan-Triebwerke zu gründen, an dem beide Partner jeweils 50 Prozent der Anteile halten. Eine entsprechende Vereinbarung haben beide Unternehmen am 20. Februar in Berlin unterzeichnet, nachdem in den vergangenen Monaten die Realisierung eines Gemeinschaftsunternehmens geprüft wurde. Vorbehaltlich verschiedener Zustimmungen (u.a. der zuständigen Kartellbehörden) gehen beide Parteien davon aus, dass das Gemeinschaftsunternehmen im zweiten Halbjahr 2017 gegründet werden kann.

Weiterlesen

IR-Meldungen Archiv 2016

München / Rzeszów, 14. Dezember 2016 – Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem
Analysten- und Investorentag ihre aktuelle Marktpositionierung im Detail vorgestellt. In einem positiven Marktumfeld hat das Unternehmen während der größten Investitionsphase seiner Geschichte alle Möglichkeiten für anhaltendes organisches Wachstum genutzt und sich in sämtlichen Marktsegmenten hervorragend positioniert – im Geschäftsreise- und Regionalflugzeugbereich ebenso wie bei Kurz- und Mittelstreckenflugzeugen und bei Langstreckenmaschinen. Damit sichert sich die MTU den Zugang zu den Wachstumsmärkten und erreicht gleichzeitig eine Risikostreuung.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat in den ersten neun Monaten 2016 ihren Umsatz um 4 % auf 3.401,3 Mio. € gesteigert (1-9/2015: 3.257,0 Mio. €). Das operative Ergebnis legte um 18 % auf 393,8 Mio. € zu (1-9/2015: 333,1 Mio. €). Damit verbesserte sich die Ergebnismarge von 10,2 % auf 11,6 %. Der Gewinn nach Steuer erreichte ein Plus von 18 % auf 273,4 Mio. € (1-9/2015: 231,4 Mio. €).

Weiterlesen

Die MTU Maintenance, der weltweit größte unabhängige Instandhalter ziviler Luftfahrtantriebe, hat mit der kanadischen Sky Regional Airlines eine Exklusivvereinbarung für zehn Jahre abgeschlossen. Die Zusammenarbeit umfasst die Betreuung der CF34-8E-Triebwerke, die die Embraer-Regionaljet-Flotte vom Typ E175 der Fluggesellschaft antreiben.

Weiterlesen

Lufthansa Technik und MTU Aero Engines sondieren eine Zusammenarbeit zur Instandhaltung der Getriebefan-Triebwerke der PW1000G-Serie. Die Unternehmen haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Realisierung eines Joint-Ventures an einem  global wettbewerbsfähigen Standort zu prüfen. Erste Entscheidungen werden zum Jahresende erwartet.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Halbjahr 2016 ein Umsatzplus von 4 % auf 2.299,2 Mio. € erzielt (1-6/15: 2.202,0 Mio. €). Das Unternehmen verbesserte das operative Ergebnis um 19 % auf 254,1 Mio. € (1-6/15: 212,8 Mio. €). Die Ergebnismarge stieg von 9,7 % auf 11,1 %. Analog zum operativen Ergebnis nahm der Gewinn nach Steuern um 20 % auf 176,1 Mio. € zu (1-6/15: 147,2 Mio. €).

Weiterlesen

Die diesjährige Farnborough International Airshow war für die MTU Aero Engines ein großer Erfolg: Deutschlands führender Triebwerkshersteller vermeldet Aufträge im Wert von rund einer Milliarde Euro (1,1 Mrd. US-Dollar) und konnte vor allem bei den Getriebefan-Triebwerken (GTF) der PW1000G-Familie punkten.

Weiterlesen

München, 11. Mai 2016: MTU Aero Engines AG (die "Gesellschaft") gibt die erfolgreiche Platzierung einer vorrangigen und nicht besicherten Wandelschuldverschreibung mit einem Gesamtnennbetrag von EUR 500 Mio. (die "Schuldverschreibungen") bekannt, die in neue und/oder bestehende auf den Namen lautende nennwertlose Stammaktien der Emittentin (die "Stammaktien") wandelbar sind

Weiterlesen

München, 28. April 2016 – Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2016 einen Umsatz in
Höhe von 1.097,9 Mio. € erwirtschaftet (1-3/15: 1.099,5 Mio. €).  Beim operativen Ergebnis1 erzielte das Unternehmen ein Plus von 34 % auf 131,3 Mio. € (1-3/15: 97,7 Mio. €). Mit 12,0 % lag die
Ergebnismarge 3,1 Prozentpunkte über dem Vergleichswert. Der Gewinn nach Steuern2 stieg analog zum operativen Ergebnis um 34 % auf 91,5 Mio. € (1-3/15: 68,2 Mio. €).

Weiterlesen

Ludwigsfelde, 26. April 2016 – Die MTU Maintenance, einer der weltweit führenden Anbieter von Instandhaltungsdienstleistungen für zivile Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen (IGT), hat mit dem norwegischen Öl- und Gaskonzern Statoil seinen Vertrag für die Instandhaltung seiner General Electric LM-Industriegasturbinen verlängert. Der Vertrag mit dem führenden Öl- und Gas-Unternehmen hat ein Umsatzvolumen von mehr als 200 Millionen US-Dollar und eine Laufzeit von sieben Jahren. Die MTU Maintenance übernimmt dabei die Instandsetzung eines Teils der weltweit größten zivilen IGT-Flotte der LM-Modellreihe, die weitestgehend auf Statoil-Plattformen zum Einsatz kommen.  

Weiterlesen

München, 1. März 2016 –Aufsichtsrat und Vorstand der MTU Aero Engines AG werden der Hauptversammlung am 14. April 2016 eine Dividende in Höhe von 1,70 € je Aktie zur Beschlussfassung vorlegen. Das entspricht einer Erhöhung um 25 Euro-Cent oder 17 %  im Vergleich zum Vorjahr.

Weiterlesen

München, 16. Februar 2016 – Die MTU Aero Engines AG hat das Geschäftsjahr 2015 mit neuen
Rekorden abgeschlossen: Der neue Umsatz-Höchstwert liegt bei 4.435,3 Mio. € (2014: 3.913,9 Mio. €). Das operative Ergebnis kletterte um 15 % auf 440,3 Mio. € (2014: 382,7 Mio. €). Beim Gewinn nach Steuern liegt die neue Höchstmarke mit 306,9 Mio. € um 21 % über dem bisherigen Rekord aus dem Jahr 2014 (253,3 Mio. €).


Weiterlesen

München, 20. Januar 2016 – Nach zwölf Monaten Flugerprobung ist heute die erste A320neo mit Getriebefan-Triebwerk (GTF) in den Serienbetrieb übergeben worden. Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat sein erstes Mittelstreckenflugzeug mit öko-effizientem Antrieb an den Erstkunden Lufthansa ausgeliefert. Das Getriebefan-Triebwerk PurePower® PW1100G-JM ist ein Gemeinschaftswerk der Partner Pratt & Whitney, MTU Aero Engines und Japanese Aero Engines Corporation (JAEC). Die Übergabe an die deutsche Fluggesellschaft ist für die MTU ein historischer Tag; mit ihrer Hightech-Triebwerkstechnologie ist sie Teil eines Generationenwechsels in der Luftfahrt geworden. Deutschlands führender Triebwerkshersteller leistet mit seinen Hightech-Komponenten, Endmontage- und Instandhaltungsaufgaben einen entscheidenden Beitrag zum GTF-Triebwerksprogramm.

Weiterlesen

IR-Meldungen Archiv 2015

München / London, 25. November 2015 – Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem Analysten- und Investorentag ihren Zehn-Jahres-Ausblick bis zum Jahr 2025 präzisiert. Das Unternehmen will seinen Wachstumskurs beibehalten und die Profitabilität weiter steigern: Mittel- bis langfristig sollen das bereinigte EBIT überproportional zum Umsatz steigen und der bereinigte Gewinn nach Steuern analog zum bereinigten EBIT zunehmen. Die Aufteilung der Langfristprognose in eine Investitionsphase bis zum Jahr 2017 und eine Konsolidierungsphase ab 2018 behält die MTU bei. Sie basiert auf der erwarteten Umsatzentwicklung der einzelnen Geschäftssegmente.

Weiterlesen

München, 26. Oktober 2015 – Die MTU Aero Engines AG hat in den ersten neun Monaten 2015 ein Umsatzplus von 16 % auf 3.257,0 Mio. € erzielt (1-9/2014: 2.811,6 Mio. €). Das operative Ergebnis1 legte um 23 % auf 333,1 Mio. € zu (1-9/2014: 270,9 Mio. €). Die Ergebnismarge kletterte von 9,6 % auf 10,2 %. Den Gewinn nach Steuern² konnte die MTU um 30 % auf 231,4 Mio. € steigern (1-9/2014: 178,3 Mio. €).

Weiterlesen

München, 23. Oktober 2015 - Die MTU Aero Engines AG beteiligt sich an der neuesten Version der LM6000-Industriegasturbine von General Electric (GE), der LM6000-PF+. Deutschlands führender Triebwerkshersteller hat sich als Risk-and-Revenue-Sharing-Partner einen Programmanteil von rund 13 Prozent an Entwicklung und Produktion dieses Aeroderivats, das vom CF6-Antrieb abgeleitet ist, gesichert. Das PF+-Modell bietet eine höhere Leistungsfähigkeit (52-58 Megawatt) und eine gesteigerte Wärmeleistung für kombinierte Prozessanwendungen (56 Prozent) als andere Produkte seiner Klasse. Die MTU erwartet durch den Einstieg über die gesamte Programmlaufzeit einen Umsatz in der Größenordnung von rund einer Milliarde Euro.

Weiterlesen

München, 23. Juli 2015 – Der Umsatz der MTU Aero Engines AG ist im ersten Halbjahr 2015 um 21 % auf 2.202,0 Mio. € gestiegen (1-6/14: 1.815,8 Mio. €). Das Unternehmen erzielte einen Ergebniszuwachs1 von 25 % auf 212,8 Mio. € (1-6/14: 170,7 Mio. €). Die Ergebnismarge nahm von 9,4 % auf 9,7 % zu. Der Gewinn nach Steuern² kletterte um 33 % auf 147,2 Mio. € (1-6/14: 111,0 Mio. €).

Weiterlesen

München, 19. Juni 2015 – Die diesjährige ‚International Paris Airshow‘ war für die MTU Aero Engines ein großer Erfolg: Deutschlands führender Triebwerkshersteller vermeldet Aufträge im Wert von mehr als 800 Millionen Euro und konnte vor allem bei den Getriebefan-Triebwerken der PW1000G-Familie punkten.

Weiterlesen

München, 28. April 2015 – Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2015 ein Umsatzplus von 20 % auf 1.099,5 Mio. € (1-3/14: 913,0 Mio. €) erzielt. Das operative Ergebnis stieg um 10 % auf 97,7 Mio. € (1-3/14: 89,0 Mio. €). Die Ergebnismarge lag bei 8,9 % nach 9,7 % im Vergleichsquartal. Der Gewinn nach Steuern legte um 22 % auf 68,2 Mio. € zu (1-3/14: 56,0 Mio. €).

Weiterlesen

Aufsichtsrat und Vorstand der MTU Aero Engines AG schlagen der Hauptversammlung angesichts des Rekordergebnisses im Geschäftsjahr 2014 eine Erhöhung der Dividende auf 1,45 € je Aktie vor. 

Weiterlesen

München, 12. Februar 2015 – Die MTU Aero Engines AG hat im Geschäftsjahr 2014 erneut Rekordwerte erzielt: Der Umsatz erreichte mit einem Plus von 10 % auf 3.913,9 Mio. € einen neuen Höchststand (2013: 3.574,1 Mio. €). Beim operativen Ergebnis1 liegt der neue Höchstwert bei 382,7 Mio. € nach 377,4 Mio. € im Jahr 2013. Mit 253,3 Mio. € erwirtschaftete die MTU (2013: 238,6 Mio. €) den höchsten Gewinn nach Steuern2 in der 80-jährigen Unternehmensgeschichte.

Weiterlesen

IR-Meldungen Archiv 2014

München, 12. Dezember 2014 - Dr. Stefan Weingartner (53), Vorstand Zivile Instandhaltung der MTU Aero Engines AG, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Vor diesem Hintergrund hat der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG in seiner heutigen Sitzung eine Verkleinerung des Vorstandes auf drei Mitglieder beschlossen. Die Aufgaben von Dr. Weingartner werden – von ihm begleitet und unterstützt -  auf die weiteren Ressorts übertragen. Die Verantwortung für die Standorte der MTU Maintenance wird im Ressort Technik unter Leitung von Dr. Rainer  Martens (53) zusammengefasst. Der Bereich Marketing und Sales der MTU Maintenance wird in das Vorstandsressort Programme unter Leitung von Michael Schreyögg (48) integriert. Die neue Struktur tritt zum Beginn des Jahres 2015 in Kraft.

Weiterlesen

München, 25. November 2014 – Die MTU Aero Engines AG hat auf ihrem Analysten- und Investorentag den Ausblick auf die Geschäftsentwicklung bis zum Jahr 2024 veröffentlicht. Das Unternehmen will weiter deutlich wachsen und seine Profitabilität weiter erhöhen: Die bereinigte EBIT-Marge und der Free Cashflow sollen mittel- bis langfristig steigen. Dieses Ziel basiert auf der erwarteten Entwicklung der einzelnen Geschäftssegmente: Ab 2018 rechnet die MTU mit einem starken Umsatzzuwachs in den ertragsstärksten Bereichen, dem Ersatzteil- und dem Instandhaltungsgeschäft. Der Umsatz des weniger profitablen Seriengeschäfts dürfte dann nur noch leicht zunehmen, das Militärgeschäft zurückgehen.

Weiterlesen

München, 14. November 2014 - MTU Aero Engines hat mit GE Aviation einen strategischen Vertrag über die Instandhaltung der Turbinenzwischengehäuse für den GEnx-Antrieb geschlossen. Damit ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller weltweiter MRO-Dienstleister für das Turbine Center Frame (TCF) dieses Triebwerksmodells des US-Herstellers im GE Aviation Netzwerk. GEnx-Triebwerke treiben den Boeing 787-Dreamliner und exklusiv die Boeing 747-8 an. Der unterzeichnete Vertrag läuft über den gesamten Lebenszyklus des Triebwerks und bedeutet für die MTU ein erwartetes Umsatzvolumen von mehr als 3 Milliarden Euro.

Weiterlesen

München, 23. Oktober 2014 – Der Umsatz der MTU Aero Engines AG ist in den ersten neun Monaten 2014 um 6 % auf 2.811,6 Mio. € gestiegen (1-9/2013: 2.659,6 Mio. €). Das Unternehmen 
erwirtschaftete ein operatives Ergebnis1 von 270,9 Mio. € (1-9/2013: 267,8 Mio. €)  und erzielte eine operative Ergebnismarge von 9,6 % (1-9/2013: 10,1 %). Der Gewinn nach Steuern2 legte um 5 % auf 178,3 Mio. € zu (1-9/2013: 169,1 Mio. €).

Weiterlesen

München, 14. Oktober 2014 – Die neuen Geschäftsflugzeuge G500 und G600 der Gulfstream Aerospace Corporation werden mit PurePower® PW800-Triebwerken ausgerüstet. Dies wurde heute bekannt gegeben. Die erste der Maschinen verließ am Unternehmenssitz des im US-Bundesstaat Georgia beheimateten Herstellers den Hangar. Die MTU Aero Engines ist mit einem Anteil von 15 Prozent an diesem Triebwerk von Pratt & Whitney Canada (P&WC) beteiligt. Deutschlands führender Triebwerkshersteller zeichnet für die Entwicklung und Fertigung der Niederdruckturbine und der vorderen Stufen des Hochdruckverdichters verantwortlich.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Halbjahr 2014 einen Umsatzzuwachs von 2 % auf 1.815,8 Mio. € erzielt (1-6/2013: 1.774,9 Mio. €). Das operative Ergebnis blieb mit 170,7 Mio. € stabil (1-6/2013: 169,7 Mio. €). Die Ergebnismarge lag bei 9,4 % nach 9,6 % im Vergleichszeitraum. Der Gewinn nach Steuern stieg um 4 % auf 111,0 Mio. € (1-6/2013: 106,7 Mio. €).

Weiterlesen

Die diesjährige Farnborough International Airshow war für die MTU Aero Engines ein großer Erfolg: Deutschlands führender Triebwerkshersteller vermeldet Aufträge im Wert von rund 1,3 Milliarden Euro und knüpft dabei an die Bilanz der letzten Luftfahrtmesse in Farnborough an. „Die hohe Auftragssumme zeigt einmal mehr, dass wir bei unseren Beteiligungen auf zukunftsweisende Triebwerksprogramme gesetzt haben,” freut sich MTU-Vorstandsvorsitzender Reiner Winkler.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG wird sich am Triebwerk GE9X von General Electric (GE) beteiligen und einen Programmanteil von vier Prozent übernehmen. Deutschlands führender Triebwerkshersteller wird das Turbinenzwischengehäuse fertigen und übernimmt hierfür auch Entwicklungsverantwortung. Für die MTU bedeutet der Einstieg über die gesamte Programmlaufzeit einen Umsatz in der Größenordnung von rund 4 Milliarden Euro.

Weiterlesen

München, 29. April 2014 – Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Quartal 2014 die Vorjahreswerte erreicht: Mit 913,0 Mio. € (1-3/13: 906,0 Mio. €) blieb der Umsatz des Unternehmens stabil. Die MTU erzielte wie im ersten Quartal 2013 ein operatives Ergebnis von 89,0 Mio. € (1-3/13: 88,3 Mio. €) und eine unveränderte Ergebnismarge von 9,7 %. Der Gewinn nach Steuern lag mit 56,0 Mio. € auf dem Vorjahresniveau (1-3/13: 55,5 Mio. €).

Weiterlesen

Auf der heutigen Aufsichtsratssitzung der MTU Aero Engines AG hat sich der Aufsichtsrat dem Dividendenvorschlag des Vorstands angeschlossen: Für das Geschäftsjahr 2013 wollen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 8. Mai 2014 eine Dividende von 1,35 € je Aktie vorschlagen.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG knüpft mit den Geschäftszahlen 2013 an das Rekordjahr 2012 an: Beim Umsatz hat die MTU die Höchstmarke auf 3.741,7 Mio. € verbessert (2012: 3.378,6 Mio. €). Damit hat sie ihre Umsatzprognose von rund 3,7 Mrd. € voll erreicht. Die Ergebniswerte liegen auf dem Rekordniveau des Vorjahres: Das operative Ergebnis erreichte mit 377,3 Mio. € (2012: 375,2 Mio. €) klar den Zielwert von rund 375 Mio. €.

Weiterlesen

IR-Meldungen Archiv 2013

Die MTU Aero Engines AG hat in den ersten neun Monaten 2013 ein Umsatzplus von 13 % auf 2.778,1 Mio. € erzielt (1-9/2012: 2.468,0 Mio. €). Das Unternehmen erwirtschaftete ein operatives Ergebnis von 270,5 Mio. € (1-9/2012: 278,0 Mio. €) bei einer operativen Ergebnismarge von 9,7 % (1-9/2012: 11,3 %). Der Gewinn nach Steuern lag bei 166,3 Mio. € nach 173,1 Mio. € im gleichen Vorjahreszeitraum.

Weiterlesen

Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines AG hat heute einstimmig die Verlängerung des Vertrages mit Finanzvorstand Reiner Winkler um fünf Jahre beschlossen. Die Laufzeit des neuen Vertrages beginnt am 1. Oktober 2014 und endet am 30. September 2019. Zum 1. Januar 2014 wird Winkler neben seiner bisherigen Aufgabe den Vorstandsvorsitz der MTU Aero Engines AG übernehmen.

Weiterlesen

Die MTU Maintenance, der weltweit größte unabhängige Maintenanceanbieter für zivile Flugtriebwerke, und die japanische Sumitomo Corporation, eines der größten Handelshäuser der Welt, haben zwei neue Joint Venture-Gesellschaften gegründet, um gemeinsam ihr Leasinggeschäft mit zivilen Flugtriebwerken auszubauen.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines AG hat im ersten Halbjahr 2013 ihren Umsatz um 19 % auf 1.852,2 Mio. € erhöht (1-6/2012: 1.559,0 Mio. €). Das operative Ergebnis erreichte 171,7 Mio. € (1-6/2012: 175,8 Mio. €) bei einer operativen Ergebnismarge von 9,3 % (1-6/2012: 11,3 %). Das Unternehmen erzielte einen Gewinn nach Steuern in Höhe von 105,1 Mio. € nach 109,7 Mio. € im Vergleichszeitraum.

Weiterlesen

Paris, 20. Juni 2013 – Die MTU Aero Engines hat auf der diesjährigen Paris Air Show zahlreiche Aufträge erzielt. Deutschlands führender Triebwerkshersteller konnte während der diesjährigen Messe in Le Bourget Bestellungen im Wert von mehr als 1,3 Milliarden US Dollar (rund 1 Mrd. Euro) verzeichnen. Mehr als drei Viertel der insgesamt rund 1.300 bestellten Triebwerke kommen aus der sparsameren und leiseren Antriebs-Familie PW1000G. „Ein eindrucksvoller Beweis, dass ökoeffizientes Fliegen zunehmend an Bedeutung gewinnt und sich der Getriebefan als neues Antriebskonzept auf dem Markt durchgesetzt hat“, kommentiert MTU-Chef Egon Behle.

Weiterlesen

Die MTU Aero Engines Holding AG ist mit einem Umsatzplus von 35 % ins Jahr 2013 gestartet: Das Unternehmen erzielte im ersten Quartal einen Umsatz in Höhe von 944,7 Mio. € nach 698,0 Mio. € im Vergleichszeitraum 2012. Das operative Ergebnis erreichte 89,3 Mio. € (1-3/12: 91,4 Mio. €), die operative Ergebnismarge 9,5 %. Der Gewinn nach Steuern lag bei 54,5 Mio. € nach 56,9 Mio. € im Vergleichsquartal.

Weiterlesen

Der Aufsichtsrat der MTU Aero Engines Holding AG hat heute den bisherigen Finanzvorstand Reiner Winkler (51) zum 1. Januar 2014 als Vorstandvorsitzenden der MTU Aero Engines Holding AG berufen. Er folgt auf Egon Behle (57), der für eine Vertragsverlängerung nicht mehr zur Verfügung steht.

Weiterlesen

Aufsichtsrat und Vorstand der MTU Aero Engines Holding AG haben auf der heutigen Sitzung des Kontrollgremiums den Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2012 vereinbart. Der Hauptversammlung am 3. Mai 2013 wird eine Dividende von 1,35 € je Aktie vorgeschlagen.

Weiterlesen

Das Geschäftsjahr 2012 war das erfolgreichste in der Geschichte der MTU Aero Engines Holding AG. Das hat das Unternehmen bei der Vorlage des vorläufigen Jahresabschlusses am Dienstag, 19. Februar 2013, auf seiner Jahres-Pressekonferenz bekannt gegeben. Die MTU erzielte einen Rekordumsatz von 3.378,6 Mio. € (2011: 2.932,1 Mio. €). Damit übertrifft sie ihre Umsatzprognose von 3,3 Mrd. €.

Weiterlesen

Die MTU Maintenance, der weltweit größte, unabhängige Instandhalter für zivile Flugtriebwerke, hat einen neuen Vertrag mit der brasilianischen Airline GOL Linhas Aéreas Inteligentes für die Instandhaltung und den On-Wing Support ihrer CFM56-7B Triebwerke unterzeichnet. Der Exklusivvertrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren und ist mit 440 Millionen US-Dollar berechnet.

Weiterlesen

IR-Meldungen Archiv 2005-2011