[Translate to Deutsch:]

Presse Archiv Detail

„Nacht der Ausbildung“ am Freitag, 5. Juli: MTU Aero Engines wieder mit dabei

München, 1. Juli 2013 – Ob klassische gewerbliche Ausbildung oder Dualer Studiengang an der Berufsakademie oder Fachhochschule - die MTU Aero Engines hat jungen Leuten Einiges zu bieten und informiert darüber während der diesjährigen „Nacht der Ausbildung“. „Am Freitag, 5. Juli laden wir interessierte junge Damen und Herren zusammen mit ihren Eltern zu uns ein“, erklärt MTU-Ausbildungsleiter Hans Triebenbacher. Los geht’s um 16 Uhr, Ende ist um 22 Uhr.

Deutschlands führender Triebwerkshersteller bildet in der Unternehmenszentrale an der Dachauer Straße Industriemechaniker, Fluggerätmechaniker, Mechatroniker, Oberflächenbeschichter und seit kurzem auch Fachkräfte für Lagerlogistik aus. An Dualen Studiengängen werden Wirtschaftsingenieurwesen und Informationstechnik, Fachrichtung ‚Netz- und Softwaretechnik‘, sowie Maschinenbau angeboten. Bei Maschinenbau kann gewählt werden zwischen den Fachrichtungen ‚Konstruktion und Entwicklung‘ sowie ‚Produktion und Management‘. „Zu vergeben haben wir für das Jahr 2014 insgesamt 52 Ausbildungsplätze und 14 Studienplätze“, informiert Triebenbacher. Ausbildungsstart ist der 1. September 2014.

„Natürlich haben wir auch Schülerpraktika und Schnupperstudienplätze im Angebot. Auch darüber informieren wir. Zudem bieten wir am 5. Juli ein Bewerbertraining an und unternehmen Führungen durchs Werk.“ Auch die Betriebskrankenkasse der MTU, die AudiBKK, ist mit von der Partie und präsentiert ihr Ausbildungsangebot. Eine Anmeldung zur „Nacht der Ausbildung“ ist nicht nötig. Der Zugang zum Werk erfolgt wieder ausschließlich über das Südtor der MTU an der Otto-Warburg-Straße. Pendler können von 16 bis kurz nach 22 Uhr mit einem kostenlosen Shuttlebus zwischen der MTU und dem Karlsfelder S-Bahnhof hin- und herfahren.


Über die MTU Aero Engines
Die MTU Aero Engines ist Deutschlands führender und einziger unabhängiger Triebwerkshersteller und weltweit eine feste Größe. Sie entwickelt, fertigt, vertreibt und betreut zivile und militärische Luftfahrtantriebe sowie Industriegasturbinen. Technologisch führend ist sie bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Herstell- und Reparaturverfahren. Im Bereich der zivilen Instandhaltung ist die MTU Maintenance der weltweit größte unabhängige Triebwerksinstandhalter. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2012 haben rund 8.500 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund 3,4 Milliarden Euro erwirtschaftet. Anfang März dieses Jahres hat das Unternehmen den 32. Innovationspreis der deutschen Wirtschaft erhalten und im April den Deutschen Innovationspreis. Ausgezeichnet wurde die MTU beide Male für die schnelllaufende Niederdruckturbine des Getriebefan-Triebwerks.