Wirbelstromprüfung Level I, II und III

Wirbelstromprüfung Level I

Zielsetzung

Die Wirbelstromprüfung kann an allen elektrisch leitfähigen Werkstoffen eingesetzt werden. Eine Stärke des Verfahrens liegt in der guten Automatisierbarkeit.

Ausbildungsstunden gemäß EN4179.


Inhalt Level I: 

  • Anwendungsübersicht
  • Physikalische Grundlagen
  • Grundlagen induktiver Verfahren
  • Spulensysteme/Sensoren
  • Prüfgeräte - Aufbau und Funktion
  • Justier- und Vergleichskörper
  • Signaldarstellung
  • Bestimmung der Werkstoffeigenschaften
  • Fehlerprüfung mit Tastsensoren
  • Produktkenntnisse
  • Normen, Prüfanweisungen und Dokumentation
  • Leitfähigkeitsmessung
  • Rohr- und Rotierprüfung
  • Schichtdickenmessung

    Wirbelstromprüfung Level II

    Inhalt Level II: 

    • Vertiefung der physikalischen Grundlagen
    • Gerätetechnik, Anwendungsübersicht
    • Magnetische Permeabilität
    • Elektrische Leitfähigkeit
    • Objektkunde – Unregelmäßigkeiten
    • Prüfung von Oberflächen
    • Technische Vorschriften in der ZfP
    • Erstellen von Prüfanweisungen
    • Fehlerprüfung unter speziellen Bedingungen
    • Dokumentation und Beurteilung von Prüfergebnissen
    • Vergleich mit anderen ZfP-Verfahren

    Wirbelstromprüfung Level III

    Inhalt Level III:

    • Physikalische Grundlagen
    • Magnetische Permeabilität und elektrische Leitfähigkeit
    • Geräte- und Sensortechnik
    • Objektkunde und typische Bezugskörper
    • Riss- und Bohrungsprüfung
    • Mehrfrequenztechnik
    • Sondertechniken
    • Ergebnisdarstellung
    • Anwendungen aus den Bereichen der Luftfahrt
    • Verfahrensanweisung
    • DIN EN 4179