Presseinformation

MTU Maintenance Zhuhai schließt Ausbau ab und feiert 3.000 Shop Visits

Zhuhai, 26.11.2020 - Die MTU Maintenance Zhuhai, ein Joint Venture der MTU Aero Engines und der China Southern Airlines Company Limited, hat ihre Standorterweiterung abgeschlossen und die bestehenden Kapazitäten um 50 Prozent auf 450 Werkstattbesuche pro Jahr erhöht. Rund 13.600 Quadratmeter sowie Sport- und Parkmöglichkeiten für Mitarbeiter wurden dabei zum Standort hinzugefügt.  Ab Dezember werden die Teams mit dem Einzug in die Bürogebäude beginnen, und der MRO-Shop wird mit steigender Marktnachfrage nach der COVID-19-Krise nach und nach auf seine volle Kapazität hochgefahren.

„Wir sind sehr zuversichtlich, dass sich der chinesische und asiatische Markt erholen wird; dies haben wir mit unserer Ankündigung über den Bau eines zweiten Standorts in der Region Anfang der Woche unterstrichen," so Michael Schreyögg, Programmvorstand der MTU Aero Engines. „Während sich bei der MTU Maintenance Zhuhai die Auswirkungen der Krise spürbar in den Kennzahlen des zweiten Quartals niedergeschlagen haben, liegt die Auslastung des Standorts inzwischen wieder bei nahezu 100 Prozent. Wir sind für das Jahr 2021 am Standort sehr optimistisch.“ 

Der Betrieb hat gerade sein 3.000stes Triebwerk ausgeliefert, ein V2500 des Joint-Venture-Partners. Dieser Erfolg wurde im Rahmen einer kleinen Zeremonie, unter Einhaltung der Social-Distancing-Regeln, mit Vertretern beider Joint-Venture-Partner sowie Mitarbeitern gefeiert. 

„Ich freue mich, dass wir diese beiden Meilensteine erreicht haben und in diesem für unsere Branche turbulenten Jahr einige positive Nachrichten feiern können,“ ergänzt Jaap Beijer, President und CEO der MTU Maintenance Zhuhai. „Mein besonderer Dank gilt unserem Joint-Venture-Partner für die anhaltend gute Zusammenarbeit. Ebenso möchte ich auch herzlich unseren Kunden weltweit danken, sowie unseren hoch motivierten Mitarbeitern für ihr Engagement; nur so sind diese Erfolge erst möglich geworden." 

Der Standort in Zhuhai bietet umfassende Service-Leistungen für CFM56, LEAP und V2500-Triebwerke an, verfügt über einen modernen Maschinenpark und führt 80 Prozent der Teilereparaturen im eigenen Shop durch. Der Standort profitiert von der räumlichen Nähe zu den Metropolen Hongkong, Guangzhou, Shenzhen und Macao. Serviceteams schaffen es in kürzester Zeit zu den Kunden vor Ort. Neben China Southern betreut die MTU Maintenance Zhuhai über 70 Kunden aus China, Asien und der ganzen Welt, darunter International Aero Engines, Saudia Airlines und All Nippon Airways sowie Chinese Shenzhen Airlines, Xiamen Airlines und Hainan Airlines. Die erste Standorterweiterung, mit der die Kapazität von 200 auf 300 Shop Visits erhöht wurde, wurde 2012 abgeschlossen.  
 

Kontakt

Melanie Wolf
Senior Manager Presse & PR
Tel: +49 (0)89 1489 2698
Mobil: +49 (0)170-799 6377
melanie.wolf@mtu.de
Tel: +49 (0)89 1489 2698
Mobil: +49 (0)170-799 6377
melanie.wolf@mtu.de
Victoria Nicholls
PR und Marketing Manager MRO
Mobil: +49 (0)171 375 5447
victoria.nicholls@mtu.de
Mobil: +49 (0)171 375 5447
victoria.nicholls@mtu.de

Über die MTU Aero Engines

Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel der weltweiten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 3 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2019 haben mehr als 10.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von über 4,6 Milliarden Euro erwirtschaftet.