Presseinformation

MTU Maintenance stärkt Flexibilität für kurzfristige Kundenbedarfe und kleinere Arbeitsumfänge

Ludwigsfelde, 19. Oktober 2021 – Die MTU Maintenance, Weltmarktführer für maßgeschneiderte Service-Lösungen für Luftfahrtantriebe, will die Nummer eins für On-Site- und Near-Wing-Services in Europa werden. Dafür eröffnet das Unternehmen im brandenburgischen Ludwigsfelde im November 2021 eine eigene Halle mit speziellen Triebwerksdocks für besonders eilige Aufträge, sogenannte Quick-Turn-Docks. Zugleich kann das Team auch kurzfristige Vor-Ort-Einsätze bei Kunden, etwa in AOG-Fällen (Aircraft on Ground), durchführen. Es ist auf die Triebwerksmuster CF34-8/-10 und CFM56-7B spezialisiert. Ab 2022 werden auch die Typen CFM56-5B und V2500 zum Portfolio gehören. Mit dem neuen Standort in unmittelbarer Nachbarschaft zur MTU Maintenance Berlin-Brandenburg in Ludwigsfelde folgt die MTU ihrer Strategie, kleinere Arbeitsumfänge in eigens darauf ausgerichteten Bereichen zu erledigen. Das reduziert die Komplexität und gewährleistet schlanke Strukturen. Das Spektrum der Arbeiten reicht von kleinen Reparaturen bis hin zu Arbeiten am Heißteil eines Triebwerks (Hot Section).

„Wir stärken unsere Präsenz und unsere Support-Aktivitäten in Europa, um die Nachfrage nach der Corona-Pandemie zu befriedigen“, erklärt Michael Schreyögg, Chief Program Officer, MTU Aero Engines. „Vor-Ort-Support, um die Betriebszeit am Flügel zu verlängern und den Flugbetrieb aufrechtzuerhalten, war für die Airlines während der Pandemie entscheidend. Wir gehen davon aus, dass sich dieser Trend auch in den kommenden Jahren fortsetzen wird und stellen sicher, dass wir rund um die Uhr für unsere Kunden da sind – mit der technischen Expertise und der hohen Qualität, die sie von der MTU erwarten.“  

Der Standort des Service-Centers wurde strategisch gewählt, um von den umfangreichen Erfahrungen und Synergien innerhalb des MTU Maintenance-Netzwerks zu profitieren. „Bei der MTU Maintenance Berlin-Brandenburg führen wir jährlich Hunderte von Arbeiten vor Ort und im Außendienst für CF34- und Pratt & Whitney Canada-Triebwerke sowie für aeroderivative Industriegasturbinen der LM-Serie durch“, sagt André Sinanian, Geschäftsführer der MTU Maintenance Berlin-Brandenburg. „Unser technisches Know-how ist unübertroffen. Wir freuen uns darauf, unsere Fähigkeiten mit diesem neuen Standort zu erweitern.“

Die MTU Maintenance führt jährlich über 1.000 Instandsetzungen für mehr als 400 Kunden auf der ganzen Welt durch. Mit On-Site- und AOG-Teams in Amerika, Europa und Asien und mehr als 120 behördlichen Zulassungen bieten die MTU-Triebwerksexperten ein breites Spektrum an On-Site-, Near-Wing- und Quick-Turn-Services für das größte Triebwerksportfolio weltweit. Das Leistungsspektrum reicht von Boroskop-Inspektionen bis hin zum Modultausch. Sollte ein Upgrade erforderlich sein, kann die MTU alle zusätzlichen Triebwerksanforderungen in ihrem MRO-Netzwerk abdecken. Über ihre Leasinggesellschaft MTU Maintenance Lease Services B.V. in Amsterdam bietet die MTU bei Bedarf Ersatztriebwerke und umfangreiche Materiallösungen an.

Kontakt

Victoria Nicholls
Senior Manager Communication and Newsroom
Tel: +49 (0)89 1489 2698
Mobil: +49 (0)171 375 5447
victoria.nicholls@mtu.de
Tel: +49 (0)89 1489 2698
Mobil: +49 (0)171 375 5447
victoria.nicholls@mtu.de