Presseinformation

Pratt & Whitney und MTU Maintenance senden starkes Signal an den MRO-Markt

Hannover, 10. Dezember 2020 - International Aero Engines LLC und die MTU Maintenance haben einen 11-Jahres-Vertrag für die Instandhaltung des PW1100G-JM-Antriebs unterzeichnet und sich zu weiteren Investitionen in das MRO-Netzwerk des Antriebs verpflichtet. Der Vertrag umfasst eine beträchtliche Anzahl von Shop Visits pro Jahr, zusätzlich zu den bestehenden sowie umfassende Verpflichtungen im Rahmen des Programms. Dies ist ein klares und deutliches Signal an die Luftfahrtbranche, dass beide Unternehmen, trotz der derzeitigen besonderen Krise, weiterhin von dem mittel- und langfristigen Erfolg des PW1100G-JM-Triebwerksprogramms überzeugt sind, das zur GTF-Familie gehört und die A320neo antreibt.

„Während sich die Branche weiterhin von der Pandemie erholt, glauben wir von dem langfristigen Wachstumspfad des GTF-Triebwerksprogramms," so Tom Pelland, Präsident von IAE LLC. „Wir wollen sicherstellen, dass wir dieses Wachstum mit einer globalen Präsenz und starken Aftermarket-Fähigkeiten in Einklang bringen, damit wir die GTF-Kunden jetzt und in Zukunft optimal unterstützen können.  Aus diesem Grund engagieren und investieren wir gemeinsam mit der MTU in das Aftermarket-Netzwerk, und wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit weiter auszubauen." Die GTF-Triebwerksfamilie trägt dazu bei, den Luftverkehr effizienter und nachhaltiger zu machen. So können Airlines neue Strecken bedienen und mehr Menschen weitere Distanzen fliegen - mit weniger Treibstoff und deutlich weniger Lärm. 

Michael Schreyögg, Programm-Vorstand der MTU Aero Engines, bestätigt dies: „Die mittel- und langfristigen Aussichten der Luftfahrtindustrie bleiben solide. Wir glauben an die Erholung der Luftfahrtindustrie und investieren daher schon heute in ihre Zukunft.“ Die MTU Maintenance, weltweit drittgrößter MRO-Anbieter, wird in ihrem globalen Netzwerk weiter in das Programm investieren. Hinzu kommt der auf die GTF-Triebwerksfamilie spezialisierte MRO-Shop EME Aero, ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Lufthansa Technik, der seit Ende 2019 den Betrieb aufgenommen hat. 

Die MTU Maintenance hat in 40 Jahren mehr als 20.000 Shop Visits absolviert und hat derzeit 30 Triebwerksmodelle im Portfolio - darunter das PW1100G-JM. An ihren weltweiten Standorten führt sie über 1.000 Shop Visits pro Jahr durch. Die PW1100G-JM-Instandhaltungen finden derzeit bei der MTU Maintenance Hannover in Deutschland und bei EME Aero in Polen statt.

Kontakt

Melanie Wolf
Senior Manager Presse & PR
Tel: +49 (0)89 1489 2698
Mobil: +49 (0)170-799 6377
melanie.wolf@mtu.de
Tel: +49 (0)89 1489 2698
Mobil: +49 (0)170-799 6377
melanie.wolf@mtu.de
Victoria Nicholls
PR und Marketing Manager MRO
Mobil: +49 (0)171 375 5447
victoria.nicholls@mtu.de
Mobil: +49 (0)171 375 5447
victoria.nicholls@mtu.de

Über die MTU Aero Engines

Die MTU Aero Engines AG ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller. Die Kernkompetenzen der MTU liegen bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, Turbinenzwischengehäusen sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Im zivilen Neugeschäft spielt das Unternehmen eine Schlüsselrolle mit der Entwicklung, Fertigung und dem Vertrieb von Hightech-Komponenten im Rahmen internationaler Partnerschaften. MTU-Bauteile kommen bei einem Drittel der weltweiten Verkehrsflugzeuge zum Einsatz. Im Bereich der zivilen Instandhaltung zählt das Unternehmen zu den Top 3 der weltweiten Dienstleister für Luftfahrtantriebe und Industriegasturbinen. Die Aktivitäten sind unter dem Dach der MTU Maintenance zusammengefasst. Auf dem militärischen Gebiet ist die MTU Aero Engines der Systempartner für fast alle Luftfahrtantriebe der Bundeswehr. Die MTU unterhält Standorte weltweit; Unternehmenssitz ist München. Im Geschäftsjahr 2019 haben mehr als 10.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von über 4,6 Milliarden Euro erwirtschaftet.